WebLN, Lightning auf dem Vormarsch: Neuer Web-Standard WebLN erleichtert Zahlungen im Browser

Quelle: Shutterstock

Lightning auf dem Vormarsch: Neuer Web-Standard WebLN erleichtert Zahlungen im Browser

Lightning Payments sollen durch die Adaption des WebLN-Standards einfacher werden. Entwickler O’Beirne ließ sich bei der Programmierung von Anwendungen der Ethereum-Technologie inspirieren. Mit Lightning Joule und Bluewallet nutzen erste Wallets den Web-Standard zu Ermöglichung von Micropayments über den Browser.

Die Überweisung von Kleinstbeträgen auf der Lightning Node wird einfacher: Der Web-Standard WebLN ermöglicht schnelle und unkomplizierte Micropayments in Bitcoin über den Web-Browser.

WebNL von Ethereum inspiriert

Entwickelt hat den WebLN-Standard William O’Beirne. Dieser beteiligte sich mit seiner Arbeit bereits an MyCrypto und MyEtherWallet. Beides sind Ethereum-Services und dienen als Ether-Storages. Trotz der scheinbaren Rivalität beider Kryptowährungen erhielt O’Beirne bei der Arbeit zu Ethereums Web-Standard Web3 wichtige Erkenntnisse, um WebLN nutzerfreundlich und kompakt zu gestalten.

„Das Web ist der offensichtlichste Platz für Micropayments“, argumentierte O’Beirne bei der Präsentation des Chrome-Add-Ons Lightning Joule.

Lightning Joule und Bluewallet nutzen WebLN


WebLN, Lightning auf dem Vormarsch: Neuer Web-Standard WebLN erleichtert Zahlungen im Browser
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Neben den beiden beliebten Lightning Wallets Lightning Joule und Bluewallet nutzen Apps wie Lightning Spin den Bezahldienst. Ziel ist es, Payments mit Lightning schneller und einfacher zu machen.

Das ultimative Ziel des Dienstes ist, die Anzahl der Schritte, die ein User benötigt, um eine Bezahlung zu tätigen, möglichst zu verringern. Statt Transaktionsdaten manuell zu kopieren und in die Lightning Wallet einzusetzen, fügt WebLN die Informationen direkt in die Page ein. Diese Standardisierung verbessere laut O’Beirne die Nutzer-Erfahrung.

Lightning-Payments bergen weiterhin Sicherheitsrisiken

Im letzten Jahr hat die Nutzung von Lightning Nodes spürbar zugenommen. Die durchschnittliche Anzahl von Channels pro Node stieg auf fast acht Channels pro Node an.

Nichtsdestotrotz ist Lightning weiterhin ein experimentelles Format, in dessen Rahmen Nutzer Risiken eingehen, wenn sie echte Geldbeträge versenden. Viele User glauben dennoch an Lightning als Zukunftsmedium für Bitcoin-Payments.

WebLN hat große Pläne

Neben vereinfachten Bezahlsystemen, die Lightning-Apps durch den Open-Source-Standard in ihr System integrieren können, plant O’Beirne die Entwicklung experimenteller Technologien, mit denen User Überweisungen direkt an die Node senden können.

Außerdem kann die Lightning Node in Zukunft als Public Key – eine Abfolge zufälliger Zeichen – die Passwörter als Identitätsnachweis ablösen.

Trotz der großen Pläne befindet sich die Anwendung noch in einem frühen Stadium. Als nächstes müssten Entwickler durch Demo-Videos dazu angeregt werden, WebLN zu implementieren.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

WebLN, Lightning auf dem Vormarsch: Neuer Web-Standard WebLN erleichtert Zahlungen im Browser
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

WebLN, Lightning auf dem Vormarsch: Neuer Web-Standard WebLN erleichtert Zahlungen im Browser
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

WebLN, Lightning auf dem Vormarsch: Neuer Web-Standard WebLN erleichtert Zahlungen im Browser
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

WebLN, Lightning auf dem Vormarsch: Neuer Web-Standard WebLN erleichtert Zahlungen im Browser
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

WebLN, Lightning auf dem Vormarsch: Neuer Web-Standard WebLN erleichtert Zahlungen im Browser
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

WebLN, Lightning auf dem Vormarsch: Neuer Web-Standard WebLN erleichtert Zahlungen im Browser
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Angesagt

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: