Blockchain, Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen

Quelle: Shutterstock

Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen

Geht es nach den Personalbüros von blockchainaffinen Unternehmen, ist der Bullenmarkt schon da. Einer Untersuchung von Glassdoor zufolge gab es alleine im August über 1.700 Stellenanzeigen für Jobs im Blockchain-Sektor. 

Krypto-Jobanzeigen verzeichnen schon ein neues Allzeithoch. Während die Märkte langsam den Boden suchen, zeigen sich Personaler unbeeindruckt und suchen munter nach qualifiziertem Personal. Dies geht aus einer Untersuchung hervor, die das Jobportal Glassdoor im Oktober dieses Jahres veröffentlichte. Dabei durchforsteten die Autoren das Jobportal nach Stellenanzeigen, die Schlüsselwörter wie „Cryptocurrency“ und „Blockchain“ enthalten.

Demnach stieg die Anzahl von Jobangeboten mit Krypto-Bezug im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 300 Prozent an. Ein Großteil der Stellenangebote suche Personal im technischen Bereich:

„Softwareentwickler war der häufigste Blockchain-Job, der bei Glassdoor offenstand, und machte 19 Prozent aller Krypto-Jobangebote aus. Dies verdeutlicht, dass die Nachfrage nach Talenten, die die Blockchain-Technologie weiterentwickeln können, steigt.“

Der Bärenmarkt scheint dem Elan der blockchainaffinen Unternehmen also nicht zu schaden. Dass die Unternehmen selbst in Zeiten, in denen vom Krypto- und ICO-Hype des vergangenen Jahres nicht mehr viel übrig ist, in den Ausbau von Blockchain-Anwendungen investieren, ist eine gute Nachricht. Denn es zeigt, dass sich ohne Seitenblick auf die Kursentwicklung aus der Asche des diesjährigen Crashes eine solide Unternehmensbasis zu bilden scheint, die sich am Markt festsetzen könnte.

Dieses Bild bestätigt sich sodann auch, wenn man einen Blick auf die Liste der Unternehmen mit der expansivsten Einstellungspolitik wirft. Darunter sind in erster Linie namhafte Krypto-Start-ups wie Coinbase und ConsenSys, aber auch regelrechte Schwergewichte wie IBM, Oracle, JPMorgan und KPMG.

„Im Zuge der immer größer werdenden Popularität der Distributed-Ledger-Technologie (DLT), hat sich die Branche zunehmend professionalisiert“,


Blockchain, Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

heißt es in dem Bericht.

Der Hype Cycle hat es vorher gewusst

Diese Entwicklung kann man als Bestätigung des Gartner Hype Cycles sehen. Wie BTC-ECHO berichtete, ist der Gartner Hype Cycle eine bewährte Heuristik, um die Entwicklungsphase neuer Technologien einzuordnen. Demnach befindet sich die DLT derzeit zwischen Phase drei und vier. Das heißt, einem völlig überzogenen Hype folgt aktuell die Bildung von Unternehmen, die nachhaltig wirtschaften und somit der neuen Technologie zum Durchbruch verhelfen können.

Blockchainbezogene Stellenanzeigen findet ihr auch in unserem BTC-ECHO Jobportal.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain, Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen
Bobby Lee: Bitcoin-Kurs bis 2030 bei 500.000 US-Dollar
Märkte

Bobby Lee, Mitgründer der ersten Bitcoin-Börse Chinas, hat dem Krypto-Space eine Runde Bullenfutter spendiert. Er sieht den Bitcoin-Kurs in weniger als einer Dekade bei einer halben Million US-Dollar. Und bemüht dazu das Stock-to-Flow-Modell und eine gute Dosis „Hopium“.

Blockchain, Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen
@aantonop fährt „Bitcoin-Begründer“ in die Parade – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

Andreas Antonopoulos versteht keinen Spaß, wenn es um falsche Behauptungen geht. Der Bitcoin-Evangelist und vagabundierende Dozent hat auf Twitter zum Angriff auf einen deutschen DJ, der behauptet, Bitcoin miterfunden zu haben, geblasen. Unterdessen sorgte die Halbierung der XLM-Menge für gemischte Reaktionen in der Stellar Community.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blockchain, Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin fällt auf Performance-Level der übrigen Märkte zurück
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den betrachteten Assets der klassischen Märkte stieg an. Das geht leider mit einem Absinken der Performance einher, sodass Bitcoin bezüglich Performance nur noch knapp die Nase vorne hat.

Blockchain, Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen
Bitcoin-Dominanz wird weiter ansteigen – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 2)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Blockchain, Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Blockchain, Krypto-Vollbeschäftigung: Jobanzeigen für Stellen mit Blockchain-Bezug boomen
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

Angesagt

Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.