Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
Bitcoin, Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance

Quelle: Shutterstock

Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance

Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht. In dieser regulatorischen Sandbox bekommen Krypto- und Blockchain-Unternehmen die Möglichkeit, ihre Unternehmen regelkonform auszugestalten.

Bahrain ist nicht unbedingt das erste Stichwort, das einem einfällt, wenn es um Bitcoin, Altcoins und die Blockchain-Technologie geht. Das soll sich jedoch bald ändern. Denn der 30-Insel-Staat im persischen Golf hat nun einen „regulatorischen Sandkasten“ [Sandbox] gestartet, um Krypto-Unternehmen die Chance zu bieten, sich auszutoben.

So berichtete Bloomberg am 20. Februar, dass der Staat sich damit im „neuen“ Sektor der Blockchain-Industrie positionieren will, um unter anderem die Wirtschaft im Land anzukurbeln. Dazu arbeite die Zentralbank, dessen Währung aktuell der bahrainische Dinar bildet, an einem entsprechenden Rahmenwerk, um Kryptowährungen die notwendige regulatorische Umgebung zu bieten.

Regulatorische Sandbox soll Unternehmen neue Möglichkeiten eröffnen

Mit dem neuen Angebot der regulatorischen Sandbox bietet die Bank den Unternehmen nun die Möglichkeit, neun Monate lang auf Probe zu arbeiten. Dementsprechend sagte der Geschäftsführer der Zentralbank Dalal Bujhejji gegenüber Bloomberg, dass die aktuelle Initiative Unternehmen ermögliche, ihre Lösungen „mit einer begrenzten Anzahl von Nutzern und einer limitierten Anzahl von Transaktionen“ zu testen.


Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie das Magazin weiter berichtet, will das Land mit dem aktuellen Vorstoß der wirtschaftlichen Schieflage des Landes entgegenwirken. Nach einem Einbruch der Rohölpreise im Jahr 2014 sah sich der Staat gezwungen, Hilfe von außen anzunehmen. Anschließend hatten Verbündete insgesamt zehn Milliarden US-Dollar an Hilfe zugesagt.

Blockchain in Bahrain

Zuletzt hatte Bahrain im Januar von sich reden gemacht. Der Staat startete eine Initiative, um Universitätsdiplome auf der Blockchain herauszugeben. Durch die Unveränderlichkeit des digitalen Kontenbuchs sowie der automatischen Überprüfbarkeit durch Smart Contracts erhofft man sich hier Fälschungssicherheit bei Dokumenten.

Bereits im September 2018 beschloss das Königreich zudem, die Blockchain-Technologie in die Infrastruktur des Landes einzugliedern. Hier sind es vor allem die Bereiche der Cybersecurity und die dezentrale Verwaltung von administrativen Prozessen, die man durch die Technologie aufwerten bzw. optimieren wollte.

Mehr zum Thema:

Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Bitcoin, Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
Budweiser-Mutterkonzern unterstützt afrikanische Bauern per Blockchain
Blockchain

Die Staaten des afrikanischen Kontinents werden im Allgemeinen zu den Verlierern der Globalisierung gezählt. Die Armutsrate ist hoch und westliche Konzerne betrachten den Kontinent oftmals als ein plünderbares Rohstoffdepot. Dieser Trend setzt sich im Wesentlichen ungebrochen fort. Allerdings werden zumindest punktuell Ansätze eines Umdenkens erkennbar. Umso erfreulicher, dass auch der Blockchain-Technologie hierbei eine Rolle zukommt.

Bitcoin, Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Bitcoin, Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Bitcoin, Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Angesagt

Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance