Kakao: Klaytn Mainnet vereint große asiatische Unternehmen

Quelle: Shutterstock

Kakao: Klaytn Mainnet vereint große asiatische Unternehmen

Ground X, die Blockchain-Tochtergesellschaft der südkoreanischen Mobilplattform Kakao hat das offizielle Klaytn-Mainnet gestartet. Gleichzeitig hat sie das „Klaytn Governance Council” angekündigt, das die Plattform gemeinsam betreiben soll.

Kakao will sich mit Klaytn laut einer Pressemitteilung dafür einsetzen, dass Blockchain-Dienste eine höhere Verbreitung erhalten. Damit plane das Unternehmen, den Wert der Blockchain-Technologie nachhaltig zu erhöhen. Das Steckenpferd ihres Vorhabens: BApps (Blockchain Applications). Diese sollen es wiederum möglich machen, große Mengen an Daten effizient zu übertragen. Dies alles findet auf dem Mainnet statt, das am 1. Juli offiziell an den Start ging.

Klaytn will ferner eine Auswertung durch „Proof of Contribution“ (PoC) sowie die „Klaytn Improvement Reserve“ (KIR) zur Verfügung stellen. Damit sollen Dienstanbieter einen Anreiz bekommen, ein stabiles Netz aufrechtzuerhalten.

Um diesen einen Anreiz dafür zu bieten, ein stabiles Netz aufrechtzuerhalten, stellt Klaytn eine Auswertungsmöglichkeit sowie Funktionsmechanismen unter den Bezeichnungen „Proof of Contribution” (PoC) und „Klaytn Improvement Reserve” (KIR) bereit. Der PoC bewertet dabei das Ausmaß des Beitrags, den jede wirtschaftliche Einrichtung innerhalb des Klaytn-Ökosystems leistet. Davon abgesehen stellt er KLAY Token, die mit der jeweiligen Höhe des Beitrags jeder dieser Einrichtungen korrespondieren, zur Verfügung.

Klay Token soll Gaming-Sektor verbessern

Auf der anderen Seite soll die KIR die KLAY Token an jeden ausgegeben, der sich für das Ökosystem engagiert.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auch einige Rollenspiele sollen via Klaytn neuen Aufschwung bekommen. Dementsprechend heißt es in der Mitteilung weiter, dass mgame, ein in Korea ansässiger Entwickler von Online-Spielen mit über 20 Millionen Nutzern, derzeit aus seinen Spielen „Hon” und „Princess Maker” Blockchain-Spiele mache. Außerdem verwenden „Crypto Sword & Magic” von Nod Games, „Infinity Star” von Node Brick – zwei der Spiele, die von „Hashed Labs”, einem Programm aus Korea für die Blockchain-Beschleunigung ausgewählt wurden – und auch „Crypto Fishing” von MEMORY Inc., KLAY für ihre Spiele-Services.

Das Klaytn Governance Council

Das Klaytn Governance Council ist ein Zusammenschluss von multinationalen Unternehmen, der für die Kontrolle der Plattform, den Betrieb der Konsens-Nodes sowie das Wachstum der Umgebung verantwortlich ist. Mit einigen Neuzugängen mausert sich das Netzwerk zu einem der größten Netzwerke im asiatischen Raum. Zu diesen gehören unter anderem die Union Bank der Philippinen, der Axiata Digital (Telekommunikationskonzern) sowie HashKey, einem FinTech-Konzern aus Hongkong.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

CFTC deckt Bitcoin-Betrug in Millionenhöhe auf
CFTC deckt Bitcoin-Betrug in Millionenhöhe auf
Regulierung

Die Commodity Futures Trading Commission (CFTC) in Washington in den USA hat einen neuen Krypto-Fraud hochgenommen. Seit Dezember des Jahres 2017 läuft das zwielichtige Programm Circle Society, denen die CFTC nun das Handwerk gelegt hat. Insgesamt sollen die betrügerischen Anbieter rund 11 Millionen US-Dollar erwirtschaftet haben.

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Szene

Nach Visa, PayPal und ebay ist auch MasterCard aus Facebooks Libra Association ausgetreten. Das Kreditkartenunternehmen nahm dies zum Anlass, um einmal über die Zukunft der Krypto-Welt nachzudenken. Von einem Abschied aus der Branche ist MasterCard indessen meilenweit entfernt.

Angesagt

iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
Blockchain

Eine neue App verspricht mithilfe der Blockchain vollste Transparenz bei der Kaffeeproduktion. Das Produkt der kolumbianischen Firma iFinca möchte Farmern eine stärkere Stimme verleihen. Endverbraucher, die den entsprechenden QR-Code auf ihrem Kaffee scannen, sehen dann, wie viel der Bauer an der Herstellung verdient hat. Es ist nicht das erste Projekt in der Kaffee-Branche, welches die Technologie von Bitcoin & Co. nutzt. Schließlich ist das Kaffee-Business eines der undurchsichtigsten weltweit.

China, Nike und die NBA: Sneaker Token im politischen Eklat
Politik

Nike Sneaker, Token und ein Tweet. Der schwelende Konflikt zwischen der NBA und der chinesischen Regierung hat auch in der Krypto-Sphäre seine Spuren hinterlassen.

USA und Kanada erwägen digitales Zentralbankengeld
Politik

Die Zentralbanken Kanadas und der USA planen die Einführung eigener digitaler Währungen. Sie reagieren damit auf ein wachsendes Interesse an digitalen Währungen und wollen den Aufsprung bei dieser Entwicklung nicht verpassen. Dabei verfolgen beide Nationen unterschiedliche Interessen.

Ripple arbeitet an Software für Ledger und Trezor
Kommentar

Das kalifornische Unternehmen Ripple hat über sinen Investmentarm Xpring erneut in Towo Labs investiert. Das schwedische Unternehmen soll eine robuste und praktikable Software schreiben.