John McAfee verspricht Sicherheit: McAfeeDex angekündigt

Quelle: Shutterstock

John McAfee verspricht Sicherheit: McAfeeDex angekündigt

Mit der McAfeeDex kündigt John McAfee eine eigene dezentrale Handelsplattform für Kryptowährungen an. Sie soll ohne staatliche Beschränkungen auskommen.

Das Mantra in der Krypto-Communtiy lautet: Bitcoin & Co. sind größtenteils sicher. Die Handelsplätze sind es jedoch nicht. Denn während Bitcoin dezentral ausgerichtet ist und damit einen zentralen Angriffspunkt umgeht, locken Handelsplätze für BTC und andere Kryptowährungen mit diesem „Single Point of Failure“oft Angreifer an. Abhilfe sollen dezentralisierte Handelsplattformen schaffen.

Diese sogenannten Decentralized Exchanges – kurz DEX – bieten Nutzern die Möglichkeit, direkt miteinander in Kontakt zu treten. Dabei behalten sie zu jedem Zeitpunkt die Kontrolle über die Private Keys. Jeder kann seine Kryptowährungen direkt zum Verkauf bieten (Maker), während potentielle KäuferInnen direkt darauf zugreifen können (Taker). Die DEX tritt dann lediglich als Vermittlerin auf.

McAfeeDex verspricht „fast“ keine Gebühren

Diesem Markt will JohnMcAfee nun eine eigene Plattform hinzufügen. Die McAfeeDEX, so verspricht McAfee, sei nicht angreifbar und verlange darüber hinaus nur minimale Taker-Gebühren von 0,25 Prozent.


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auf der offiziellen Webseite kündigt McAfee an:

  • McAfeeDex hat keine Limits, sammelt keine Nutzerinformationen und blockiert keine Rechtsgebiete.
  • McAfeeDex hat eine einzige Plattform-Gebühr von 0,25 Prozent für Taker. Es gibt keine Gebühren für Maker.
  • Jeder Ethereum-basierte Token kann direkt hinzugefügt werden.

Eine „kleinere Installationsgebühr“ versteckt sich dennoch. So lässt JohnMcAfee indessen via Twitter verlauten:

Die [einzelnen] Portale der McAfeeDex sind exakte Kopien unserer Webseite, die auf verschiedenen Hosts laufen und von unterschiedlichen Menschen oder Organisationen betrieben werden. Hosts der Portale sammeln 0,05 Prozent aller Transaktionen bei einem Kauf ein. Alle Hosts haben Zugriff auf die Buy/Sell-Order. Kleine Installations-Gebühr

Die offizielle McAfeeDex soll heute, am 7. Oktober, an den Start gehen. Dabei wird die DEX zunächst ausschließlich Ether und ERC-20 Token unterstützen. Weitere Kryptowährungen sollen folgen.

John McAfee und die Bitcoin-Szene

Der Erfinder des Antiviren-Programms McAfee Antivirus gilt in der Krypto-Community als bunter Hund. Dahingehend wurde er vor allem durch seine gewagte Analyse bekannt, der Bitcoin-Kurs würde eine Million US-Dollar wert werden. Falls nicht, so McAfee, würde er im Fernsehen sein Glied verspeisen. Zur gesamten McAfee-Story geht es hier.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Wenn nicht physisch, dann virtuell: Der digitale Euro
Wenn nicht physisch, dann virtuell: Der digitale Euro
Szene

Wegen der Corona-Pandemie musste bereits eines Vielzahl an Veranstaltern das Handtuch werfen und Szene-Treffen absagen. Doch Not macht erfinderisch und so werden Treffen, Symposien und ganze Hörsäle in den virtuellen Raum verlegt. So auch die bevorstehende Diskussionsrunde „Digital Euro for Smart Contracts in the Industry“ des Frankfurt School Blockchain Centers.

Bitcoin-Betrügerin aufgeflogen
Bitcoin-Betrügerin aufgeflogen
Szene

Die Aussicht auf das schnelle Geld lockt nach wie vor Kriminelle in das Krypto-Ökosystem, die sich mit wenigen Mausklicks am Reichtum anderer bedienen. Dass gerade Kryptowährungen wenig geeignet sind, um sich im scheinbaren Deckmantel der Anonymität zu bewegen, hat sich noch nicht in allen Kreisen herumgesprochen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

Angesagt

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Ripple warnt vor Giveaway Scams
Ripple

Im Internet kursieren allerlei Scams, die mit XRP-Geschenken locken. Ripple hat sich nun ausdrücklich von den unseriösen Angeboten distanziert.

Man wächst mit seinen Aufgaben: Warum Bitcoin antifragil ist
Bitcoin

Schon Friedrich Nietzsche schrieb: „Was mich nicht umbringt, macht mich stärker“. Man könnte auch sagen, wir wachsen an unseren Herausforderungen. Hinter dieser zugegeben abgeschmackten Floskel steckt eine fundamentale Wahrheit, auf die sich Bitcoiner aktuell mehr denn je berufen: Bitcoins Antifragilität.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: