Anzeige
IOTA-Unterstützung für Ledger Hardware Wallets

IOTA-Unterstützung für Ledger Hardware Wallets

IOTA kann man künftig auf den Hardware Wallets von Ledger aufbewahren. Damit geht das deutsche Start-up einen Schritt in Richtung einer erleichterten Handhabung der Token für das Internet der Dinge. Zudem sorgt die Möglichkeit, die Token auf Hardware Wallets aufzubewahren, für zusätzliche Sicherheit.

Gute Nachrichten für Hodler von IOTA. Denn wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, kann man den Token für das Internet der Dinge künftig auf den Hardware Wallets von Ledger aufbewahren. Demnach werden die Trinity und Romeo Wallets in den Ledger Nano S integriert. Damit wird es Usern künftig üblich, ihre Private Keys sicher und offline aufzubewahren. (Wie wichtig das ist, erfahrt ihr hier). Dominik Schiener dazu gegenüber BTC-ECHO:

“Wir freuen uns sehr über die IOTA Integration des Ledger Wallets. Mit unserem Trinity Wallet, welches auf Mobile und Desktop funktioniert, hat das IOTA Ökosystem jetzt eine nativ integrierte Lösung, um Tokens sicher mit Ledger aufzubewahren, sowie um diese einfach mit Trinity zu versenden. Die Eintrittsbarriere in das IOTA Ökosystem wird dadurch signifikant reduziert. Gleichzeitig dient diese Integration als Referenz für Unternehmen und Industrie, um Hardware-Security in IOTA-basierten Gesamtlösungen zu gewährleisten.“

Dominik Schiener

Über IOTA

Die IOTA-Token bilden mit der technischen Grundlage des Tangles eine Alternative zur Blockchain-Lösung von Bitcoin. Sie ist auf Mikrotransaktionen für das Internet der Dinge ausgelegt und konnte in der Vergangenheit einige wichtige Partnerschaften eingehen. Bereits im Dezember letzten Jahres konnte die IOTA Foundation dank einer Kooperation mit dem Technik-Giganten Microsoft auf Platz vier der Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung ansteigen. Mit Volkswagen, Fujitsu und Bosch folgten außerdem weitere Hochkaräter aus der Technikbranche, die dem deutschen Start-up rund um den österreichischen Dominik Schiener ihr Vertrauen entgegenbrachten.

Kursentwicklung

Seit dem Allzeithoch von knapp fünf US-Dollar im Dezember 2017 musste der IOTA-Kurs der Kraft der Bären nachgeben. Aktuell liegt der Kurs für die MIOTA-Token bei 0,47 US-Dollar. Innerhalb der letzten 24 Stunden ist er zwar um knapp 1,34 Prozent angestiegen. Im wöchentlichen Verlauf ist er jedoch um vier Prozent gefallen.

Im monatlichen Rückblick sieht es nicht besser aus. Hier musste der Kurs einen Rückschlag von 14 Prozent verkraften. Damit liegt IOTA aktuell auf Platz zwölf der Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung. Das Projekt reiht sich zwischen Dash (DASH) (Platz 13) und Tron (TRX) (Platz 11) ein. Aktuell liegt die Währung für das Internet der Dinge bei einer Marktkapitalisierung von über 1,3 Milliarden US-Dollar.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
Altcoins

Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

Bitcoin: Schweizer Online-Händler akzeptieren Kryptowährungen
Bitcoin: Schweizer Online-Händler akzeptieren Kryptowährungen
Altcoins

Die beiden mutmaßlich größten Online-Händler der Schweiz akzeptieren nun Kryptowährungen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Sicherheit

    Mit Typo-Squatting haben Betrüger im Dark Web 200 BTC gestohlen.

    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Märkte

    Die Bitcoin-Börse Binance hat in einer neuen Studie die Korrelationen unter Krypto-Assets unter die Lupe genommen.

    Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
    Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
    Blockchain

    Eine weitere Kooperation lässt die Krypto-Community aufhorchen. Das in Liechtenstein ansässige Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich jetzt am Zahlungsdienstleister SatoshiPay.

    Meinungs-ECHO: „Bitcoin lebt“ – Positives Sentiment und Frühlingstöne aus der Szene
    Meinungs-ECHO: „Bitcoin lebt“ – Positives Sentiment und Frühlingstöne aus der Szene
    Invest

    Betrachtet man die Nachrichten- und Gefühlslage der Krypto-Szene, dürfte es längst schon keinen Krebsgang mehr geben.

    Angesagt

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Eine kleines Projekt namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Anzeige
    ×