IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft
IOTA-Kurs, IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft

Quelle: shutterstock

IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft

Die IOTA-Foundation vertieft weiter ihre Partnerschaften, während der IOTA-Kurs eher mäßig verläuft. Ein Überblick zum Stand der Dinge.

Mit zunehmender Wichtigkeit des IoT (Internet of Things) wächst auch die Bedeutung von Unternehmen in dieser Branche. So auch die der IOTA Foundation, die gemeinnützige Stiftung hinter IOTA. Viele Unternehmen haben sich daher mit IOTA zusammengeschlossen, um IoT-Anwendungen zu entwickeln. Darunter Bosch, Volkswagen und Fujitsu.

Entsprechend ist Boschs XDK (ein Sensor zur Messung von Maschinendaten wie Beschleunigung) mit IOTAs Tangle verbunden, um Daten auf IOTAs Data Marketplace bereitzustellen. Mehr Informationen zum XDK gaben Bosch und IOTA in einer Fragerunde auf Reddit im Januar.

Außerdem steht IOTA in Kooperation mit VW. Wie BTC-ECHO berichtet, hat Volkswagen auf der CEBIT 2018 einen Proof of Concept zur Dokumentation von Softwareupdates demonstriert. Durch diese Anwendung werden Softwareupdates auf IOTAs Tangle festgehalten, um Datenintegrität sicherzustellen und Audits zu ermöglichen.

Partnerschaft mit Fujitsu: Prozessdokumentation, Identitätsmanagement und mehr


IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ähnlich sieht auch Fujitsus Einsatz von IOTA aus. Der japanische Technologiekonzern kündigte einen Proof of Concept im Bereich Industrie 4.0 an. Die Anwendung soll Produktionsprozesse mittels IOTA dokumentieren, um dadurch z. B. Audits zu ermöglichen. Außerdem sieht Fujitsu weiteres Potential für IOTAs Tangle. Dr. Rolf Werner, Geschäftsführer Fujitsu Germany, Head of Central Europe und seit April Mitglied der IOTA Foundation, äußert sich zu den Einsatzgebieten wie folgt:

„Die Möglichkeiten dezentraler und sicherer Anwendungen basierend auf IOTAs Tangle als Distributed-Ledger-Technologie sind immens. Sie gehen weit über Machine-to-Machine-Zahlungen hinaus und umfassen z. B. die manipulationssichere Überwachung der Lieferkette und sicheres Identitätsmanagement, nur um einige zu nennen. Ich freue mich, dem Stiftungsrat der IOTA Foundation beizutreten, um einen Weg zu begleiten, welcher für viele Branchen weltweit von Bedeutung sein wird.“

Und der IOTA-Kurs?

Im Gegensatz zur Foundation kann der IOTA-Kurs allerdings nicht mit solch großen Zuwächsen aufwarten. Dieser liegt derzeit bei knapp 0,52 US-Dollar. Das ist ein wöchentliches Minus von 26 Prozent und ein 24-Stunden-Minus von knapp zehn Prozent. Allerdings gibt es einen Lichtblick: Im Monatsverlauf konnte der IOTA-Kurs um 13 Prozent zulegen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

IOTA-Kurs, IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft
Craig Wright lässt die Balken biegen – Bitcoin SV stürzt ab
Altcoins

Craig Wright hat die Keys zum Tulip Trust empfangen – dachten alle. Bis er jüngst vermeldete, die Keys zum neun Milliarden US-Dollar schweren Bitcoin-Vermögen doch nicht erhalten zu haben. Nach einem kurzen Höhenflug nahm Bitcoin SV die Meldung enttäuscht zur Kenntnis und rutscht weiter ab.

IOTA-Kurs, IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft
Liquid.com sagt Initial Exchange Offering für Gram ab
Altcoins

Der Rechtsstreit zwischen dem Messaging-Anbieter Telegram und der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) dauert an – ein Start des Telegram Open Network ist noch immer nicht in Sicht. Die japanische Bitcoin-Börse Liquid.com hat nun den Token Sale für die geplante Telegram-Kryptowährung Gram abgesagt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA-Kurs, IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

IOTA-Kurs, IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

IOTA-Kurs, IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

IOTA-Kurs, IOTA: Partnerschaft mit VW, Fujitsu und Bosch vertieft
Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Angesagt

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.

Alles meins: China will geistiges Eigentum mittels Blockchain schützen
Blockchain

China will alsbald einen digitalen Prototypen testen, mit dessen Hilfe geistiges Eigentum wie Patente vor Diebstahl geschützt werden können. Dabei soll die Blockchain-Technologie zum Einsatz kommen.