IBM präsentiert neues Blockchain-Netzwerk für Lieferketten – mit prominenter Unterstützung

Quelle: Shutterstock

IBM präsentiert neues Blockchain-Netzwerk für Lieferketten – mit prominenter Unterstützung

IBM hat mit „Trust Your Supplier“ (TYS) ein Blockchain-Netzwerk aus der Taufe gehoben, das seinen Teilnehmern deutliche Zeit- und Kostenersparnisse beim Management ihrer Versorgungsketten verspricht. Zu den ersten „Versuchskaninchen“ zählen unter anderem Vodafone und Nokia – sowie 4.000 IBM-Zulieferer in Nordamerika.

Der US-amerikanische IT-Gigant IBM hat am 5. August ein neues Blockchain-Netzwerk vorgestellt. „Trust Your Supplier“ [dt.: „Vertraue deinem Lieferanten“] – kurz TYS – soll Teilnehmern eine Blockchain-gestützte Möglichkeit zur Überwachung von Lieferketten geben. IBM arbeitet für TYS mit dem Blockchain-Unternehmen Chainyard zusammen. Unter anderem wollen die Unternehmen Vodafone, Lenovo, Nokia und der Getränkehersteller Anheuser-Busch die Blockchain-Lösung erproben.

Trust Your Supplier soll zeitaufwändige Prozesse, die mit dem Management von Lieferketten verbunden sind, überflüssig machen. Dazu gehört beispielsweise die Überprüfung von ISO-Zertifikaten, Bankdaten und von Steuerbescheinigungen und Versicherungszertifikaten. Die „traditionelle“ händische Durchführung von dieser soll TYS weichen. Dadurch erhoffen sich die Teilnehmer nicht nur Zeit- und damit Kostenersparnisse bei der Überwachung ihrer Lieferketten, sondern auch eine geringere Fehleranfälligkeit.

Renee Ure, Chief Supply Chain Manager für Lenovo, betont das transformatorische Potenzial der Blockchain-Technologie für den Einsatz im Supply Chain Management:

Blockchain ist in der Lage, die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Lieferantennetzwerke verwalten, in Zukunft grundlegend zu verändern. Durch Trust Your Supplier werden sowohl Einkäufer als auch Lieferanten die Vorteile der Blockchain […] erkennen.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

In ein ähnliches Horn stößt auch Sanja Mehta, Vice President Beschaffung beim finnischen Telekommunikationskonzern Nokia:

Die Zusammenarbeit mit IBM und Chainyard bei dieser Blockchain-Initiative stellt für Nokia eine großartige Gelegenheit dar, die Erfahrung unserer Lieferanten weiter zu verbessern und den Onboarding-Prozess zu optimieren

In den kommenden Monaten plant IBM, 4.000 seiner nordamerikanischen Zulieferer in TYS zu integrieren. Die Einbindung neuer Lieferanten in die Versorgungskette soll dabei 70 bis 80 Prozent weniger Zeit in Anspruch nehmen als das bisherige Onboarding-Verfahren. IBM hofft, dadurch bis zu 50 Prozent an Verwaltungskosten einsparen zu können. TYS soll noch in diesem Jahr zur Marktreife gelangen.

IBM: Großer Fisch im Blockchain-Becken

Der US-amerikanische Technologiekonzern gehört zu den umtriebigsten Akteuren in der Entwicklung von Blockchain-Lösungen für Unternehmenskunden. Im vergangenen Jahr forcierte das Unternehmen seine Bestrebungen in diesem Bereich unter anderem dadurch, dass es die Zahl seiner eingereichten Patente mit Blockchain-Bezug verdreifachte. Mit TradeLens hat IBM gemeinsam mit Maersk bereits eine auf die Logistikbranche abzielende Blockchain-Lösung für die Überwachung von Lieferketten entwickelt. IBM Food Trust widmet sich indes dem Tracking von Lebensmitteln.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Blockchain

Der französische Erstligist Paris Saint-Germain (PSG) ist der jüngste Spitzenverein, der auf die Blockchain-Technologie setzt. Die am 28. Januar verkündete Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Unternehmen Socios ermöglicht es PSG-Fans, mittels sogenannter Fan Token an Abstimmungen teilzunehmen.

Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Unternehmen

Saudi-Arabiens staatlicher Ölkonzern Saudi Aramco schließt sich der blockchainbasierten Handelsplattform VAKT an. Die größte Erdölgesellschaft der Welt investiert fünf Millionen US-Dollar in das Unternehmen und wird seinen Handel künftig über die Plattform abwickeln.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Paris Saint-Germain führt Fan Token ein
Blockchain

Der französische Erstligist Paris Saint-Germain (PSG) ist der jüngste Spitzenverein, der auf die Blockchain-Technologie setzt. Die am 28. Januar verkündete Zusammenarbeit mit dem Blockchain-Unternehmen Socios ermöglicht es PSG-Fans, mittels sogenannter Fan Token an Abstimmungen teilzunehmen.

Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Unternehmen

Saudi-Arabiens staatlicher Ölkonzern Saudi Aramco schließt sich der blockchainbasierten Handelsplattform VAKT an. Die größte Erdölgesellschaft der Welt investiert fünf Millionen US-Dollar in das Unternehmen und wird seinen Handel künftig über die Plattform abwickeln.

Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Kursanalyse

Der Gesamtmarkt nimmt wieder Fahrt auf. Die bullishe Bewegung bei Bitcoin sorgt gleichsam für eine Stabilisierung der Bitcoin-Dominanz.

Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Krypto

Die Blockchain-Technologie steht im Allgemeinen für Fälschungssicherheit und Vertrauen. Auch eine von Englands beliebtesten Sportarten könnte bald schon von diesen Vorzügen Gebrauch machen.

Angesagt

Bitcoin-Kurs mit Aufwind, IOTA explodiert – Rallye am Krypto-Markt
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs (BTC) hat die 9.000-US-Dollar-Marke erfolgreich hinter sich gelassen. Während der Krypto-Markt insgesamt gut performt, lässt IOTA alle hinter sich. Mit 16 Prozent Plus legt der Token für das Internet der Dinge eine der besten Performances der Top 30 hin.

Singapur führt Lizenzen für Krypto-Dienstleister ein
Regulierung

In Singapur tritt eine neue Gesetzgebung in Kraft, laut der Zahlungsdienstleister künftig eine Lizenz beantragen müssen. Die neue Regelung betrifft auch im Inselstaat ansässige Krypto-Unternehmen.

Asien bekommt seinen ersten Bitcoin-Indexfonds
Invest

Stack hat den ersten Bitcoin-Indexfonds im asiatischen Raum eingerichtet. Der Indexfonds ermöglicht Investoren die Integration von Bitcoin in ihr Anlageportfolio und stößt auf eine steigende Nachfrage an klassischen Finanzprodukten im Anlagebereich digitaler Assets.

Tron: Ex-Angestellte verklagen Justin Sun
Szene

Zwei Ex-Angestellte reichen ein 70-seitiges Gerichtsdokument beim kalifornischen Gericht ein. Die Vorwürfe? Belästigung, Sabotage, Drohung, Diskriminierung und willkürliche Kündigungen – um nur einige wenige zu nennen. Dies geht aus dem veröffentlichten Bericht hervor.