Bitcoin Halving: Das Wichtigste im Rückblick

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
bitcoin münze gruen auf schwarzem hintergrund

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,976.62 $ 1.34%

Das dritte Bitcoin Halving ereignete sich in den Abendstunden des 11. Mai. Das Wichtigste zur „Halbierung“.

Bitcoin-Kurs (BTC) und das Halving

Das Bitcoin Halving schien sich innerhalb von wenigen Tagen in den Bitcoin-Kurs einzupreisen. So startete der Kurs der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung Mitte April eine Rallye und stieg von 6.600 US-Dollar auf kurzzeitig 10.000 US-Dollar am 7. Mai an. Von da an erfolgte ein Einbruch auf knapp 8.500 US-Dollar – jene Marke, um die sich der Bitcoin-Kurs auch bis zum Halving bewegte.

Die Entwicklung des Bitcoin-Kurs von Mitte April bis Halving

Aktuell, am 12. Mai, konnte der Bitcoin-Kurs wieder etwas aufholen. Wie in unserem Marktupdate ausführlich berichtet, startete der Kurs der Kryptowährung mit einem leichten Plus in die neue Ära nach dem Halving.

Bitcoin Halving: Was ist passiert?

Beim Halving hat sich die Belohnung, die Miner für erfolgreich geschürfte Blöcke in der Blockchain bekommen, von 12,5 BTC auf 6,25 BTC verringert.

Den letzten 12,5 BTC schweren Block hat, wie man dem Tweet von Jameson Loop entnehmen kann, der Mining Pool F2Pool „geschürft“. Darin hat der Mining-Pool ein Easter Egg versteckt – einen Hinweis auf einen Artikel der New York Times. Im zugehörigen Artikel der New Yorker Zeitung ist von einem 2,3 Billionen US-Dollar schweren Rettungspaket die Rede, mit dem das Zentralbank-System der Vereinigten Staaten die Wirtschaft der USA vor den Folgen der Corona-Krise schützen wolle.

Dieser Seitenhieb ist eine Anspielung auf die unkontrollierte Geldpolitik der Notenbanken, die in der Lage sind, die verfügbare Geldmenge nach Bedarf anzuheben. Das Bitcoin-System ist hingegen so konzipiert, dass die Ausschüttung technologisch reguliert ist – außerdem gibt es eine maximale Menge von 21 Millionen BTC, die nie überstiegen wird.

Ferner dürfte es sich bei dem versteckten Artikel um eine Hommage auf den allerersten Block in der Blockchain handeln. Auch hier war ein Artikel der New York Times versteckt.

Hash Rate verliert an Zugkraft

Die Hash Rate stieg kurz vor dem Halving erwartungsgemäß noch einmal stark an, nur um danach wieder abzusinken. Das spricht dafür, dass die Mining-Aktivität im Hinblick auf das Halving zugenommen hat, da sich Miner hier noch die „profitableren“ Blöcke sichern wollten. Schließlich sollte sich ihr Lohn nach dem Halving halbieren.

blaue linie zeigt bitcoin hash rate an
Offizielle Bitcoin Hash Rate von blockchain.com

Nun dürften viele Bitcoin Miner vor der Frage stehen, ob es sich nun noch lohnt, die Kryptowährung zu schürfen. Das wiederum hängt zum einen von den Strompreisen ab. Zum anderen davon, wie hoch der Bitcoin-Kurs ist. Schließlich müssen sie, um ihr Geschäft ökonomisch sinnvoll betreiben zu können, die geminten BTC auch verkaufen.

Was hat sich geändert?

Im Vergleich zum letzten Bitcoin-Zyklus ist die Aktivität im Netzwerk beziehungsweise die Anzahl an Adressen, die Bitcoin nutzen und halten, angestiegen. Die Krypto-Analysten sehen hier vor allem einen starken Anstieg kleiner Hodler, also solchen BTC-Nutzern, die zwischen 0 und 1 BTC halten. Den höchsten Anstieg verzeichnet die Gruppe „größer als Null“.

Nach dem Halving: Wie es nun weitergeht

Ein neuer Bericht von Delphi Digital legt nahe, dass Brasilien in der kommenden Zeit zum entscheidenden Adaptionstreiber für die Kryptowährung werden könnte. Die Analysten vermuten darin, dass die wirtschaftliche und politische Schieflage, in der sich das südamerikanische Land befindet, dazu führen könnte, dass sich BrasilianerInnen weg vom staatlichen Notenbankgeld und hin zu Bitcoin wenden könnten.

Im Bericht erläutert Delphi Digital zudem, dass sie auch allgemein von einer steigenden Adaption von Bitcoin ausgehen. Was, so auch die Hoffnung vieler Anleger, letztlich zu einem steigenden Bitcoin-Kurs führen dürfte. Das liegt nicht zuletzt daran, dass BTC nun seltener wird als Gold, was das für den Kurs bedeuten kann, erläutern wir hier.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany