Green Bonds kommen auf die Blockchain
Green Bonds, Green Bonds kommen auf die Blockchain

Quelle: Shutterstock

Nachhaltigkeit Green Bonds kommen auf die Blockchain

Am 12. Dezember lancierte ein schwedisches FinTech-Unternehmen mit deutscher Unterstützung die „Green Assets Wallet“. Die Plattform sammelt Daten, die für ökologisch nachhaltige Investitionen genutzt werden.

Nach zwei Jahren Entwicklungsarbeit lancierte das schwedische FinTech-Unternehmen „Stockholm Green Digital Finance“ die Plattform „Green Assets Wallet“. Mitentwickelt und finanziert wurde es vom deutschen Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) mit dem Ziel, nachhaltige Investitionen zu fördern.

Dabei werden jegliche Informationen über Projekte und deren ökologischer Einfluss in der Blockchain gespeichert, um Investitionen zu verifizieren. Dazu Cecilia Repinski, Geschäftsführerin von Stockholm Green Digital Finance:

Wir merken, dass immer mehr Investoren die Auswirkungen überprüfen und nachvollziehen möchten, welchen Effekt ihre Anlage hat. Dem Markt fehlt die Übersicht über zuverlässige Anlagemöglichkeiten. Man hat kaum zuverlässige Daten, viele sind ineffizient oder fehlen komplett. Dies ist ein kritischer Punkt für Investoren, die viel Zeit für das Vergleichen und Zusammenstellen verschiedener Projekte benötigen. Die neue Plattform macht umfangreiche Daten transparent zugänglich und erleichtert den Zugang zu Green Bonds.

„Green Assets Wallet“ fungiert nicht als Zahlungsplattform

Das schwedische Blockchain-Unternehmen ChromaWay entwickelte die entsprechende Plattform. Darauf sind relevante Daten wie technische Berichte, Satellitenbilder, Labels oder Zertifikate gespeichert. Höhere Instanzen wie Wirtschaftsprüfer, die zertifizierenden Firmen oder die Informationsgesellschaften bestätigen diese Daten – alles passiert auf der Blockchain. Zahlungsaktivitäten finden auf der Plattform jedoch nicht statt. Sie fungiert lediglich als Berichtssystem mit Zugang zu Daten und rückverfolgbaren Maßnahmen.

Green Bonds wachsen exponentiell


Green Bonds kommen auf die Blockchain
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Beteiligung an grünen Anleihen, die zu 87 Prozent in erneuerbare Energien investiert werden muss, wächst. Dennoch beträgt der Anteil ausstehender Green Bonds am gesamten internationalen Anleihemarkt laut deutscher Bundesbank nur knapp zwei Prozent. Betrachtet man jedoch den Anstieg der vergangenen Jahre, merkt man einen deutlichen Anstieg. So stieg das kumulierte Volumen ausstehender grüner Anleihen in Europa laut Climate Bonds Initiative seit 2015 von 16,3 Milliarden auf 198 Milliarden Euro an.

Besonders die wirtschaftlich aufstrebenden Schwellenländer werden viel zum Wachstum beitragen, wie Yannick Motz von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) vermutet: „Diese Länder benötigen in der Zukunft immense infrastrukturelle Investitionen. Bis 2035 werden zwei Drittel der globalen Infrastruktur in die Wirtschaft dieser Länder fließen. Das kann keine staatliche Förderung abdecken.“ Die dafür benötigten Daten manuell zusammenzustellen sei ein enormer Aufwand. Darin sieht „Green Assets Wallet“ sein Potential.

Mehr zum Thema:

Green Bonds kommen auf die Blockchain

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Green Bonds, Green Bonds kommen auf die Blockchain
Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Green Bonds, Green Bonds kommen auf die Blockchain
Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Funding

30 Tote und rund eine Milliarde verendete Tiere – so die erschütternde Bilanz der jüngsten Waldbrände in Australien. Die verheerenden Großfeuer hinterließen unzählige Opfer, die jetzt vor dem Nichts stehen. Einige der Hilfsorganisationen akzeptieren auch Spenden in Bitcoin & Co. Ein wunderbares Beispiel für die Adaption von Kryptowährungen – und leider auch eine Gelegenheit für Cyberkriminalität.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Green Bonds, Green Bonds kommen auf die Blockchain
Hamburg Energie testet Blockchain-Plattform für dezentrale Energieversorgung
Insights

Dürreperioden, Waldbrände, Gletscherschmelze: Der Klimawandel zeigt sich von vielen Seiten. Die Problemlösung hängt maßgeblich von einer gelingenden Energiewende ab. Der städtische Energieversorger Hamburg Energie hat nun eine blockchainbasierte Plattform entwickelt, die überschüssigen Industriestrom wieder brauchbar macht.

Green Bonds, Green Bonds kommen auf die Blockchain
Ebbe bei Ripple: XRP-Verkäufe um 80 Prozent gesunken
Ripple

Schwere Zeiten für Ripple. Ein Marktbericht zum vierten Quartal 2019 belegt drastische Einbrüche verkaufter XRP. Dennoch stellt 2019 das erfolgreichste Wachstumsjahr des Unternehmens dar.

Green Bonds, Green Bonds kommen auf die Blockchain
CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Green Bonds, Green Bonds kommen auf die Blockchain
Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Angesagt

Deloitte-Bericht zeigt ein halbes Dutzend Herausfordeungen für Libra auf
Insights

Facebooks Libra-Projekt schlägt weiterhin hohe Wellen. Nachdem der Coin schon das Licht der Finanzwelt hätte erblicken wollen, haben Regulierungsbehörden dies zu verhindern gewusst. Wie es um die Chancen des scheinbar in Scherben liegenden Projekts bestellt ist, diskutiert ein aktueller Bericht von Deloitte.

Korrelation am Krypto-Markt: Alle Augen auf Ethereum
Ethereum

Während viele Beobachter Bitcoin für das Zugpferd am Krypto-Markt halten, hat es sich herausgestellt, dass es Ether (ETH) ist. Zumindest in Sachen Korrelation. Das geht aus einer aktuellen Studie der Krypto-Exchange Binance hervor.

Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Funding

30 Tote und rund eine Milliarde verendete Tiere – so die erschütternde Bilanz der jüngsten Waldbrände in Australien. Die verheerenden Großfeuer hinterließen unzählige Opfer, die jetzt vor dem Nichts stehen. Einige der Hilfsorganisationen akzeptieren auch Spenden in Bitcoin & Co. Ein wunderbares Beispiel für die Adaption von Kryptowährungen – und leider auch eine Gelegenheit für Cyberkriminalität.

Silicon Valley Coin fördert die Big Techs der Zukunft
STO

Das Silicon Valley ist die Geburtsstätte gigantischer Technologieunternehmen à la Apple, Facebook und Google. Um den neuen Big Techs von morgen auf die Beine zu helfen, hat Andra Capital den Silicon Valley Coin entwickelt, mit dem Anleger in aufblühende Start-ups investieren können.

Green Bonds kommen auf die Blockchain