Expedia: Bitcoin Zahlungen übertreffen Erwartungen

Expedia: Bitcoin Zahlungen übertreffen Erwartungen

Außerdem widersprach Gulmann der Vermutung, dass Expedia Bitcoin als Zahlungsmethode nur teste und ihn gar nicht unternehmensweit einführen will. Er sagte, dass der Bitcoin anfangs nur bei Hotelzimmern als Zahlungsmittel ausgewählt werden konnte, da diese Sparte den Löwenateil im Unternehmen ausmache. Die sei daher eine rein logische Schlussfolgerung gewesen. Er fügte hinzu:

Gulmann:

“Vor der Einführung des Bitcoin haben wir einige Schätzungen basierend auf die Verkaufszahlen von Overstock und der Größe von Expedia unternommen. Somit konnten wir uns ein eigenes Bild davon machen, was wir erwarten können. Unsere Schätzungen wurden übertroffen.”

Außerdem widersprach Gulmann der Vermutung, dass Expedia Bitcoin als Zahlungsmethode nur teste und ihn gar nicht unternehmensweit einführen will. Er sagte, dass der Bitcoin anfangs nur bei Hotelzimmern als Zahlungsmittel ausgewählt werden konnte, da diese Sparte den Löwenateil im Unternehmen ausmache. Die sei daher eine rein logische Schlussfolgerung gewesen. Er fügte hinzu:

“Natürlich gibt es Menschen die ihr Flugticket über Expedia buchen wollen, aber aus technologischer Sicht, aus wirtschaftlicher Sicht und aus der Sicht des Kunden macht es Sinn zuerst das Hotel zu buchen.”

Gulmann fuhr fort und sagt, dass wenn Expedia den Bitcoin erstmal nur für Versuchszwecke eingeführt hätte, die digitale Währung bereits das Feedback bekommen hat, worauf es gewartet hat.

Mit der Bekanntgabe, dass Expedia zukünftig den Bitcoin durch Coinbase akzeptieren wird, wurde ein weiteres Milliarden schweres Unternehmen zu Bitcoin Ökosystem hinzugefügt. Auch wurde die Coinbase These, dass in 2014 zehn Unternehmen in der Größenordnung Bitcoin akzeptieren werden, weiter gestärkt.

Globale Hotel-Expansion

Bisher bietet Expedia nur den US Kunden die Möglichkeit mit Bitcoin zu zahlen und dies auch nur unter der “Jetzt Zahlen” Zahlungsmethode im Namen des Kunden. Dies erlaubt Expedia den Bitcoin für mehr als 45.000 Hotels zu akzeptieren. Gulmann vermutete jedoch, dass Expedia die Bitcoin Zahlungsmethode zukünftig auch auf andere Segmente wie Flugbuchungen und Mietwagen erweitern wird.

Er deutete an, dass Bitcoin Zahlungen für alle globalen Hotelbuchungen der nächste Schritt sein könnte.

“Ich denke wir haben bereits gesehen was wir sehen wollten. Jetzt kommt es nur noch auf das richtige Timing an. Das primäre Ziel ist es das ganze auf die globale Ebene zu ziehen.”

Das würde bedeuten, das die Bitcoin Zahlungsmethode für Hotels auf alle Expedia Seiten eingeführt werden muss. Expedia bietet jedoch auch die “Später zahlen” Zahlungsmethode an. Hier wird es erstmal nicht möglich sein Bitcoin zu integrieren.

Expedia Kundengewohnheiten

Gulmann ließ auch tiefer einblicken, wie er über eine weitere Integration des Bitcoin in der Reisebranche denkt. Kreditkarten, die größten Wettbewerber des Bitcoin bieten mittlerweile mehr als nur eine Bezahlfunktion. Viele Anbieter locken Kunden mit Bonusprogrammen oder diversen Versicherungen. Dies wird laut Gulmann aber keine abschreckende Wirkung auf den Kunden haben:

“Wir haben noch nie eine Zahlungsmethode gesehen, die der Kunde nutzt um sich selbst abzusichern. […] Wir haben noch nie gehört, dass die Kunden darauf großen Wert legen.”

Um einen erweiterten Schutz zu erhalten, könne der Kunde auch ein zusätzliches Versicherungspaket direkt bei Expedia hinzubuchen.

Jede Bitcoin Rückerstattung wird laut den AGBs über den Zahlungsabwickler Coinbase verarbeitet. Bitcoin Rückzahlungen werden zum jeweils aktuellen Coinbase Kurs erstattet.

Bitcoin ist nicht gefährlicher als Fiat Währungen

Gulmann wies darauf hin, dass die Entscheidung für den Bitcoin nicht ohne internen Widerstand vonstatten ging. Die ganze Diskussion wurde sogar auf globaler Ebene ausgetragen. Gulmann:

“Ich erklärte was Bitcoin wirklich ist. Die einfachste Erklärung war, dass Bitcoin nicht gefährlicher ist als herkömmliches Geld. Am Ende des Tages ist “Geld” sogar anonymer als Bitcoin.”

Gulmann erklärte weiter, dass Bitcoin sogar sehr gut zu Expedia passe, wenn man einmal in Betracht ziehe das Expedia neben dem Reiseservice eigentlich auch ein Technologieunternehmen ist.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Pete Rizzo via Coindesk

Image Source: Expedia via Coindesk

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Pfizer: Pharma-Riese startet Blockchain-Projekt
Blockchain

Der Pharma-Riese Pfizer und Biogen leiten eine gemeinsame Organisation: die Clinical Supply Blockchain Working Group (CSBWG). Die gemeinsame Arbeitsgruppe startet nun ein Proof-of-Concept-Projekt für die Optimierung der pharmazeutischen Lieferkette.

Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Regierungen

Während das Klima in Neuseeland zunehmend krypto-freundlicher wird, schauen die Behörden in den USA künftig genauer hin. Es ist wieder viel passiert in Sachen Krypto-Regulierung.

Jenseits der 51-Prozent-Attacke: Angriffe auf Bitcoin & Co.
Jenseits der 51-Prozent-Attacke: Angriffe auf Bitcoin & Co.
Wissen

Spricht man über Angriffe auf Bitcoin und andere Kryptowährungen, fällt schnell der Begriff 51-Prozent-Attacke. Sicherlich ist diese besonders schlimm, da damit unter anderem Double-Spending-Attacken möglich sind. Doch auch ohne das Neuschreiben von Blöcken kann man Bitcoin & Co. schaden.

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Angesagt

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!