Ethereum: Updates Constantinople und St. Petersburg stehen kurz bevor

Quelle: Shutterstock.com

Ethereum: Updates Constantinople und St. Petersburg stehen kurz bevor

Das Ethereum-Netzwerk erhält sein nächstes Update voraussichtlich am 28. Februar. Die Constantinople Hard Fork findet zeitgleich mit dem Update St. Petersburg bei Blockhöhe 7.280.000 statt. Der problematische Verbesserungsvorschlag EIP 1283 ist nicht mehr Teil des Updates.

Die Ethereum Foundation hat den Termin für die bevorstehende Constantinople Hard Fork bestätigt. Das Update soll – bei derzeitiger Block-Geschwindigkeit – am 28. Februar gegen 19:30 MEZ erfolgen. Das Constantinople-Update erfolgt mit einmonatiger Verspätung. Der letzte Termin wurde aufgrund einer kurzfristig entdeckten Sicherheitslücke abgesagt. So hätte die Implementierung des Ethereum-Verbesserungsvorschlags (Ethereum Improvement Proposal, EIP) 1283 einen sogenannten Reentrancy-Angriff ermöglicht, der auch beim folgenschweren DAO-Hack im Mittelpunkt stand.

Constantinople & St. Petersburg: Diesmal ohne EIP 1283

Offenbar geht die Entwicklergemeinschaft von Ethereum diesmal auf Nummer sicher. Der problembehaftete EIP 1283 soll nun doch nicht Teil der Constantinople Hard Fork sein. Das gab die Ethereum Foundation am 22. Februar auf ihrem Blog bekannt. EIP 1283 ist auch der Grund, warum das Ethereum-Netzwerk gleich zwei Updates zum selben Zeitpunkt durchlaufen wird. So müssen jene Ethereum-Testnetzwerke, die Constantinople kurz vor der angedachten Hard Fork bereits implementiert haben, das Update „St. Petersburg“ durchführen. Im Blog heißt es dazu:

Die ursprünglichen Constantinopel-Änderungen, die in diesem Blog-Post aufgeführt sind, wurden vor der Verschiebung auf Testnetzwerke angewendet und erfordern ein zweites Netzwerk-Upgrade, um die ursprünglichen Constantinople-Änderungen rückgängig zu machen. Dies wird als St. Petersburg bezeichnet und tritt auf der gleichen Blocknummer wie Constantinople auf.

Constantinople soll für ETH den Weg zu einer Konsensfindung per Proof of Stake ebnen. Bis das Netzwerk dem Proof of Work vollends entsagt, dauert es allerdings noch eine ganze Weile. Constantinople sieht zwar eine Kürzung des Mining Rewards um ein Drittel – von drei auf zwei ETH pro Block – vor; allerdings geht mit dem Update auch die Verschiebung der „Difficulty Bomb“ einher. Letztere soll durch einen exponentiellen Anstieg der Mining-Schwierigkeit dafür sorgen, dass Ether-Mining langfristig weniger rentabel wird. Dadurch soll Minern von ETH der Anreiz genommen werden, am Proof-of-Work-Konsens festzuhalten und zum Zeitpunkt der Umstellung auf Proof of Stake einen egoistischen Chain Split verursachen. Die Bombe soll frühestens in zwölf Monaten „platzen“.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
Ethereum

Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

Ethereums Zukunft: Foundation veröffentlicht Roadmap
Ethereums Zukunft: Foundation veröffentlicht Roadmap
Ethereum

Während sich der Ether-Kurs tapfer über der 250-US-Dollar-Marke hält, gibt sich die Ethereum Foundation alle Mühe, das eigene Ökosystem weiterzuentwickeln.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Angesagt

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    BBC: Facebook-Kryptowährung „GlobalCoin“ soll 2020 kommen
    Altcoins

    Berichten der Rundfunkanstalt BBC zufolge plant Facebook den Start seiner eigenen Kryptowährung bereits für das kommende Jahr.

    AT&T-Kunden können Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen
    Bitcoin

    Kunden des Telekommunikationsanbieters AT&T können ihre Rechnungen ab sofort mit Bitcoin bezahlen.

    ×

    Warte mal kurz...

    Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:
    Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird.

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: