Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt

Quelle: Shutterstock

Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt

Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt. Gründe sind Sicherheitslücken, die das Analyseunternehmen ChainSecurity entdeckt hat. Das Update hätte eine Sicherheitslücke in Smart Contracts geöffnet.

Das Entwicklerteam von Ethereum hat die Constantinople Hard Fork vorerst abgesagt. Dies war die Reaktion auf eine Veröffentlichung des Sicherheitsunternehmens ChainSecurity. Selbige hatte eine Sicherheitslücke entdeckt, die Reentrancy-Attacken auf Smart Contracts ermöglichen.

Constantinople hätte Solidity Smart Contracts beeinträchtigt

Solidity ist eine der gängigsten Programmiersprachen für Smart Contracts. (Wie man mit Solidity Smart Contracts programmiert, erfahrt ihr hier. Was es mit Smart Contracts überhaupt auf sich hat, erfahrt ihr hier.) Mit dem Constantinople-Update wären die Kosten für Smart Contracts zwar gesenkt worden. Allerdings hätte sich dadurch eine Sicherheitslücke für potentielle Angreifer eröffnet, wie ChainSecurity hier erläutert. Dadurch wäre ein sogenannter „Reentrancy“-Angriff möglich gewesen.

Bisher offenbar keine Smart Contracts von der Sicherheitslücke betroffen

Wie ChainSecurity jedoch weiter berichtet, sind bisher keine Smart Contracts von der Sicherheitslücke betroffen.

Wie das Ethereum-Entwicklerteam in ihrem Blogeintrag jedoch betont, müssen die meisten Ethereum-Nutzer nichts tun. Da das Updaten bisher nicht durchgeführt wurde, konnten die Schwachstellen bisher nicht ausgenutzt werden. Lediglich Miner, Betreiber von Nodes sowie Exchanges müssen ihre Geth oder Parity Instances updaten, sobald diese veröffentlicht werden.

Bisher ließ die Ethereum-Community kein neues Datum bzw. keinen neuen Block für Constantinople verlauten. Bis Ethereum also schneller, besser und günstiger wird, dürfte es noch etwas dauern. Vitalik Buterin hat zum Redaktionszeitpunkt (16. Januar 07:35) bisher noch keinen Twitter-Kommentar verlauten lassen.

Ethereum-Kurs sinkt leicht

In der Zwischenzeit sank der Ethereum-Kurs auf aktuell 122 US-Dollar. In den letzten 24 Stunden verlor der Ethereum-Kurs damit knapp fünf Prozent. Somit liegt Ethereum wieder auf Platz drei hinter Bitcoin und Ripple.

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
Altcoins

TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.

Kein Kavaliersdelikt: Musterschüler muss wegen Bitcoin-Diebstahl ins Gefängnis
Kein Kavaliersdelikt: Musterschüler muss wegen Bitcoin-Diebstahl ins Gefängnis
Sicherheit

In den USA erhielt ein 21-jähriger Krypto-Dieb eine langjährige Haftstrafe.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.

    Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
    Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
    Bitcoin

    Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.

    Angesagt

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW17 – Bitcoin schlägt sich wacker!
    Kursanalyse

    Neues Jahreshoch bei Bitcoin. Ethereum und Ripple können dem nichts abgewinnen.

    Geldwäsche: Regulierung von Kryptowährungen schreitet voran
    Blockchain

    Chainalysis erweitert seine Mechanismen, um die Transparenz im Umfeld von Kryptowährungen zu erhöhen.

    Security Token veranlassen BaFin zum „Paradigmenwechsel“
    Regulierung

    Die Tokenisierung von Vermögensanlagen sorgt für eine zunehmende Verschmelzung von traditionellen und  Krypto-Finanzinstrumenten.

    Krypto-Crowdfunding: Airdrop Venezuela will eine Million US-Dollar an Hilfen sammeln
    Politik

    Die amerikanische Wallet-Betreiber AirTM hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Unter dem Titel „Airdrop Venezuela“ sammelt die Organisation eine Million US-Dollar für Venezuela.