Constantinople, Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
Constantinople, Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt

Quelle: Shutterstock

Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt

Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt. Gründe sind Sicherheitslücken, die das Analyseunternehmen ChainSecurity entdeckt hat. Das Update hätte eine Sicherheitslücke in Smart Contracts geöffnet.

Das Entwicklerteam von Ethereum hat die Constantinople Hard Fork vorerst abgesagt. Dies war die Reaktion auf eine Veröffentlichung des Sicherheitsunternehmens ChainSecurity. Selbige hatte eine Sicherheitslücke entdeckt, die Reentrancy-Attacken auf Smart Contracts ermöglichen.

Constantinople hätte Solidity Smart Contracts beeinträchtigt

Solidity ist eine der gängigsten Programmiersprachen für Smart Contracts. (Wie man mit Solidity Smart Contracts programmiert, erfahrt ihr hier. Was es mit Smart Contracts überhaupt auf sich hat, erfahrt ihr hier.) Mit dem Constantinople-Update wären die Kosten für Smart Contracts zwar gesenkt worden. Allerdings hätte sich dadurch eine Sicherheitslücke für potentielle Angreifer eröffnet, wie ChainSecurity hier erläutert. Dadurch wäre ein sogenannter „Reentrancy“-Angriff möglich gewesen.

Bisher offenbar keine Smart Contracts von der Sicherheitslücke betroffen

Wie ChainSecurity jedoch weiter berichtet, sind bisher keine Smart Contracts von der Sicherheitslücke betroffen.


Constantinople, Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie das Ethereum-Entwicklerteam in ihrem Blogeintrag jedoch betont, müssen die meisten Ethereum-Nutzer nichts tun. Da das Updaten bisher nicht durchgeführt wurde, konnten die Schwachstellen bisher nicht ausgenutzt werden. Lediglich Miner, Betreiber von Nodes sowie Exchanges müssen ihre Geth oder Parity Instances updaten, sobald diese veröffentlicht werden.

Bisher ließ die Ethereum-Community kein neues Datum bzw. keinen neuen Block für Constantinople verlauten. Bis Ethereum also schneller, besser und günstiger wird, dürfte es noch etwas dauern. Vitalik Buterin hat zum Redaktionszeitpunkt (16. Januar 07:35) bisher noch keinen Twitter-Kommentar verlauten lassen.

Ethereum-Kurs sinkt leicht

In der Zwischenzeit sank der Ethereum-Kurs auf aktuell 122 US-Dollar. In den letzten 24 Stunden verlor der Ethereum-Kurs damit knapp fünf Prozent. Somit liegt Ethereum wieder auf Platz drei hinter Bitcoin und Ripple.

Mehr zum Thema:

Constantinople, Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Constantinople, Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
Steemit und TRON wachsen zusammen
Altcoins

Die blockchainbasierte Social-Media- und Blog-Plattform Steemit ist eine strategische Partnerschaft mit der TRON Foundation eingegangen. Die Entwicklerteams der beiden Unternehmen planen, Steemit und andere dApps von Steem auf die TRON Blockchain zu bringen.

Constantinople, Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
IOTA veröffentlicht Trinity Update, Coordinator bleibt vorerst abgeschaltet
Altcoins

Aufatmen für IOTA Hodler: Das Sicherheitsleck in der Trinity Wallet konnte behoben werden. Eine neue Desktop-Version der Wallet steht zum Download bereit – der Coordinator bleibt allerdings bis auf Weiteres im künstlichen Koma.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Constantinople, Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
Bitcoin-Kurs im Golden Cross: So stehen die Chancen für eine neue Rallye
Bitcoin

Bitcoin-Bullen frohlocken angesichts dieser Konstellation: Das Golden Cross hat dem Bitcoin-Kurs in 60 Prozent der Fälle eine Rallye beschert. Dennoch gibt es noch keinen Grund, den Lambo-Lieferservice anzurufen. Ein Blick auf das Kreuz mit dem Golden Cross.

Constantinople, Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
Blockchain und Solarstrom: Die Dezentralisierung des Energiesektors
Blockchain

Die jüngst abgeschlossene Feldphase des Projekts „Quartierstrom“ untersuchte, wie dezentrale Stromversorgung in der Schweiz funktionieren kann. Im Modellversuch speisten 37 Haushalte ein Jahr lang ihren überschüssigen Solarstrom in ein lokales Stromnetz ein und verkauften ihn über eine Online-Plattform. Ein blockchainbasiertes System bildete die technologische Grundlage für den Stromhandel zwischen den Projektteilnehmern.

Constantinople, Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
Krypto-Plattform Amber erhält Geldsegen aus Serie-A-Finanzierung
Unternehmen

Das asiatische Krypto-Unternehmen Amber hat 28 Millionen US-Dollar in einer Serie-A-Finanzierungsrunde gesammelt, an der unter anderem Pantera und Paradigm sowie Coinbase Ventures beteiligt waren. Für die Kapitalgeber stellt die Investition ein Türöffner zum wachsenden Krypto-Markt im asiatischen Raum dar.

Constantinople, Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
Neuer Token bringt Bitcoin auf die Ethereum Blockchain
Bitcoin

Mit tBTC erblickt ein Token das Licht der Krypto-Welt, der Bitcoin in die Ethereum Blockchain einbettet. Der ERC-20 Token ist für DeFi-Anwendungen konzipiert und soll künftig eine Brücke zwischen den Krypto-Ökosystemen schlagen.   

Angesagt

Altcoin-Marktanalyse: Bitcoin-Konsolidierung stimuliert Altcoin-Kurse
Kursanalyse

Viele Kryptowährungen zeigen aktuell eine Konsolidierung und bauen ihre Überkauft-Zustände ab. Mittelfristig dürfte sich diese Entwicklung positiv auf den Kursverlauf vieler Altcoins auswirken.

Krypto-Kreditgeber BlockFi sammelt 30 Millionen US-Dollar ein
Bitcoin

In einer zweiten Finanzierungsrunde sicherte sich die New Yorker Crypto-Lending-Plattform ein 30 Millionen-US-Dollar-Investment, angeführt von Risikofonds Valar Ventures.

Steemit und TRON wachsen zusammen
Altcoins

Die blockchainbasierte Social-Media- und Blog-Plattform Steemit ist eine strategische Partnerschaft mit der TRON Foundation eingegangen. Die Entwicklerteams der beiden Unternehmen planen, Steemit und andere dApps von Steem auf die TRON Blockchain zu bringen.

Bitcoin zur Kasse, bitte!
Bitcoin

Bitcoin muss seinen Weg in die Mitte der Gesellschaft finden, dann klappt es auch mit den Kursen. Zwei Unternehmen könnten bald den nötigen Schub bringen.