Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein
Equilibrium, Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein

Quelle: Shutterstock

Stable Coins Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein

Stable Coins gelten als das Fünkchen Sicherheit am schwankenden Krypto-Markt. Mit der Einrichtung eines Stabilitätsfonds für ihren eigenen Stable Coin bringt die Equilibrum-Plattform den Sicherheitsgedanken auf die nächste Stufe.

Die Equilibrium-Plattform hat den weltweit ersten Krypto-Stabilitätsfonds lanciert. Der Fonds soll die Nutzer der Plattform gegen die Volatilität des Marktes schützen. Er hat einen Wert von 17,5 Millionen US-Dollar und dient zunächst der Absicherung des plattformeigenen Stable Coin EOSDT.

Equilibrium selbst gibt es bereits seit April 2019. Nutzer erhalten hier die Möglichkeit, Stable Coins zu erwerben oder ihre eigenen wertstabilen Krypto-Assets zu erstellen. Als Gegenleistung verlangt die Plattform Absicherungen in Form von liquiden Kryptowährungen.

Dem auf der EOS Blockchain basierenden EOSDT Token kommt hierbei eine Sonderrolle zu. Denn der an den US-Dollar gekoppelte Stable Coin fungiert als Basiswährung der Plattform. Als solche ist der Coin durch digitale Kunden-Assets im Wert von 12,5 Millionen US-Dollar abgesichert. Wie der Equilibrium CEO Alex Melikhov verdeutlicht, ist die zusätzliche Einrichtung des Fonds somit auch ein Vertrauensbeweis der Entwickler an die eigene Währung:

Als Bestätigung unseres Bekenntnisses zu EOSDT haben wir den Stabilitätsfonds mit eigenem Vermögen eingerichtet. Dieser Fonds bietet eine zusätzliche Absicherung und stimmt unsere Interessen mit unseren Kunden ab – auch wir tragen ein Risiko!

Equilibrium-Stabilitätsfonds läuft über Smart Contract



Der von Equilibrium lancierte Stabilitätsfonds ist in der Form von Smart Contracts aufgebaut. Er umfasst 6,5 Millionen EOS (etwa 17,5 Millionen US-Dollar). Die Verträge sind derart programmiert, dass sie sich bei Marktschwankungen automatisch auslösen. Sollte es also dazu kommen, dass EOSDT nicht ausreichend mit Assets abgesichert ist, sorgt der Algorithmus dafür, dass EOSDT-Halter automatisch kompensiert werden.

Als Inspiration für den Fonds fungiert die US-amerikanische Federal Deposit Insurance Coorpration (FDIC). Bereits in den 1930er-Jahren ins Leben gerufen, fungiert dieser Fonds wie eine Art Versicherung für die Einlagen von Bankkunden. Ähnlich wie der FDIC soll daher auch der Stabilitätsfonds von Equilibrium ein zusätzliches Kundenvertrauen gewährleisten.

Equilibrium hat die Smart Contracts von einer unabhängigen Auditfirma überprüfen lassen. Das Unternehmen hofft, dass der eigene Fonds eine Signalwirkung auf die Branche entfalten wird.

Mehr zum Thema:

Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Equilibrium, Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein
Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Equilibrium, Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein
Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Equilibrium, Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein
Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

Equilibrium, Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Equilibrium, Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein
Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Angesagt

Hamburg Energie testet Blockchain-Plattform für dezentrale Energieversorgung
Insights

Dürreperioden, Waldbrände, Gletscherschmelze: Der Klimawandel zeigt sich von vielen Seiten. Die Problemlösung hängt maßgeblich von einer gelingenden Energiewende ab. Der städtische Energieversorger Hamburg Energie hat nun eine blockchainbasierte Plattform entwickelt, die überschüssigen Industriestrom wieder brauchbar macht.

Ebbe bei Ripple: XRP-Verkäufe um 80 Prozent gesunken
Ripple

Schwere Zeiten für Ripple. Ein Marktbericht zum vierten Quartal 2019 belegt drastische Einbrüche verkaufter XRP. Dennoch stellt 2019 das erfolgreichste Wachstumsjahr des Unternehmens dar.

CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Equilibrium richtet ersten Krypto-Stabilitätsfonds ein