EOS erreicht TPS-Rekord – Stresstest oder Angriff?

Quelle: Golden EOS cryptocurrency coin isolated on black background. 3D rendering via Shutterstock

EOS erreicht TPS-Rekord – Stresstest oder Angriff?

Das noch junge EOS-Mainnet hat am 15. Juli mit 1275 Transaktionen pro Sekunde einen neuen Rekord aufgestellt. Nun werden Stimmen laut, dass dahinter ein Angriff auf das ETH-Netzwerk stecken soll. 

Seit dem 15. Juli ziert eine neue Rekordmarke den EOS Network Monitor: 1.275 Transaktionen pro Sekunde (TPS) bilden den bisherigen Höchstwert des „dezentralisierten“ Betriebssystems, dessen Mainnet in der ersten Juniwoche an den Start ging. Aktuell liegt das Niveau wieder zwischen null und 3 TPS, abgesehen von wenigen Ausreißern, die an der 500-TPS-Marke kratzten. Das 24-Stunden-Intervall, in dem der Rekord erzielt wurde, verzeichnete insgesamt 500.000 Transaktionen –durchschnittlich also rund 5,8 TPS. Im Ethereum-Space wird nun darüber diskutiert, ob hinter der 1.275-TPS-Sekunde eine orchestrierte Aktion des EOS-Teams stecken könnte. Ein dApp-Entwickler vermutet eine Verbindung zwischen dem EOS-Sprint und der seit dem 15. Juli virulenten Verstopfung des ETH-Netzwerkes, welche die Transaktionskosten auf fast 0,8 US-Dollar hochkatapultierte. Auf Twitter echauffierte sich der PowH3d-Designer Justo, es sei „wirklich lustig, seine Konkurrenz mit Geld aus Crowdfunding auszustechen, um zu beweisen, dass man das bessere Produkt hat“.

Ähnliches sei bereits vor dem Launch des Mainnet im Juni geschehen:

„Ich selbst und viele andere hochkarätige Entwickler von Ethereum-Anwendungen sagten voraus, dass EOS aller Voraussicht nach versuchen würde, die Gaspreise des Ethereum-Netzwerks anzugreifen, um den Start ihrer Plattform zu validieren. Jeden Tag bis zum Start der EOS-Plattform am 6. Juni stiegen die Gaspreise aufgrund von Airdrop-Token“,

sagte Justo gegenüber trustnodes.com – und legte nach:

„Wenn du nicht glaubst, dass es EOS war – wer hat denn zwei Millionen US-Dollar am Tag, um Ethereum anzugreifen und besitzt außerdem EOS-Token?“

Vitalik Buterin schätzt Schaden auf 15 Millionen US-Dollar

Justos Anschuldigungen sind mit Vorsicht zu genießen. Das Projekt PoWH3D ist ein selbsternanntes Schneeballsystem inklusive eigenem „Shill Kit“, das geradezu „Achtung, Satire!“ schreit. Das Gleiche gilt für das neue Projekt FOMO3D, das mit dem Slogan „Dein persönlicher Exit-Scam“ wirbt.

Die Beweislage, dass hinter dem Spam eine böswillige Absicht seitens EOS steckt, ist noch relativ dünn. Eine Analyse des Blocks, in dem die 1.275 TPS erreicht wurden, zeigt: Fast alle Transaktionen wurden von einem Account namens „Blocktweet“ getätigt.

Die Spekulationen, ob es sich um einen Stresstest oder einen böswilligen Spam-Angriff handelte, dauern an. Leidtragender ist jedenfalls das ETH-Netzwerk. Ethereum-Gründer Vitalik Buterin schätzt den entstandenen Schaden auf 15 Millionen US-Dollar. Das Prinzip der freien Marktwirtschaft verbiete es ihm, sich übermäßig aufzuregen, trotzdem sei er verblüfft von der Aktion, die für ihn ein Spam-Angriff war.

EDIT: Heute Nacht (16./17. Juli) wurde mit 1.341 eine neue TPS-Höchstmarke erreicht. Wieder war „Blocktweet“ für die massenhaften Transaktionen verantwortlich.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Ethereum goes Istanbul: Neuer Algorithmus ProgPoW wird kommen
Ethereum goes Istanbul: Neuer Algorithmus ProgPoW wird kommen
Ethereum

In der hitzigen Debatte um den neuen Mining-Algorithmus ProgPoW bei Ethereum haben die Entwickler ein weiteres Mal abgestimmt: Die Implementierung wird kommen.

Ethereum: Kommt ProgPoW mit Istanbul-Update?
Ethereum: Kommt ProgPoW mit Istanbul-Update?
Ethereum

Bei ProgPoW scheiden sich die Geister. Die einen sagen, die Implementierung sei notwendig, um das Mining zu dezentralisieren, die anderen halten sie für gänzlich überflüssig.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Einer kleinen Kryptowährung namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Angesagt

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Anzeige
    ×