Dubai möchte bis 2020 erste Blockchain-City werden
Dubai, Dubai möchte bis 2020 erste Blockchain-City werden

Quelle: © Rakesh - Fotolia.com

Dubai möchte bis 2020 erste Blockchain-City werden

Dubai möchte die erste Stadt der Welt sein, die auf der Blockchain basiert. Dazu fördert sie Startups und neue Ideen.

Im Oktober 2016 hatte das Smart Dubai Office (SDO) die SDO Blockchain Challenge eröffnet, um Startups für die Entwicklung neuer Ideen mit der Blockchain zu begeistern. Auf diese Initiative folgen jetzt weitere Lippenbekenntnisse der Stadt zum Thema der Blockchain.

Initiative forscht in enger Zusammenarbeit mit der Regierung

Das SDO wurde neben einem Startup-Inkubator und einem Seed-Investor von der Regierung der Vereinigte Arabische Emirate mitgegründet. Ganz offen erklärt man nun, dass man die Vision einer Blockchain-basierten Stadt verfolgt.
Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Leiter des SDO, glaubt daran, dass die Blockchain viel mehr als nur finanzielle Probleme lösen kann und dadurch große Mehrwerte für die Industrie in den VAE bietet.

Von offizieller Seite des 1776 erklärt man:

Dubai hat im Oktober 2016 eine stadtweite Blockchain-Strategie entworfen, mit dem Ziel, bis 2020 die erste Blockchain-basierte Stadtzu werden. SDO und 1776 erwarten bahnbrechende Blockchain-Anwendungen für jede Art von Industrie. Die Blockchain hat das Potenzial, das Leben der Menschen zu verbessern und Dubai möchte die führende Kraft sein, um diese Anwendungen nach vorn zu bringen.

Arbeit an ersten Projekten bereits begonnen



Erste Untersuchungen habe man bereits begonnen, heißt es in Medienberichten über das Blockchain 2020 Projekt in Dubai.

Außerdem arbeitet das SDO bereits an einer Plattform für Startups, auf der man Entrepreneure und Entwickler zusammenführen und gleichzeitig mit Branchengrößen aus der Industrie, sowie Investoren, verbinden möchte.

Bis zum 13. April können sich Startups dafür bewerben, um später die Unterstützung der Initiative genießen zu können. Während der Bewerbungsphase werden sie gleich von Startuperfahrenen Mentoren und Experten von 1776 unterstützt. Dass es die Politik in Dubai ernst meint, wird auch durch ihre Unterstützung klar: Teilnehmern erstattet sie sogar die Reisekosten und bietet kostenlose Unterkünfte.

In der Vergangenheit hatten einige Blockchain-Startups bereits Investments von regierungsnahen Investoren und Firmen erhalten. Hypergive, ebenfalls aus Dubai, hatte kürzlich den 2017 Year of Giving Award gewonnen. Sie wollten mit ihrer Idee gegen den Hunger ankämpfen.

Meinung des Autors (Max):

Es ist erstaunlich, welch eine starke Initiative Dubai ergreift, um Blockchain-Technologien nach vorn zu bringen und sich eine gute Einstiegsposition im immer stärker umkämpften Umfeld zu sichern. Möglicherweise sieht die Regierung die Technologie als eine geeignete Möglichkeit, um sich in einem Geschäftsfeld für die Zukunft zu etablieren, das bisher relativ geringe Eintrittsbarrieren bietet.

Ob sich wirklich in der Kürze der Zeit unser aller Leben durch die Blockchain verbessern wird, wird die Zeit zeigen.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Joseph Young via CoinTelegraph

Mehr zum Thema:

Dubai möchte bis 2020 erste Blockchain-City werden

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Dubai, Dubai möchte bis 2020 erste Blockchain-City werden
Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Dubai, Dubai möchte bis 2020 erste Blockchain-City werden
Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Dubai, Dubai möchte bis 2020 erste Blockchain-City werden
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Dubai, Dubai möchte bis 2020 erste Blockchain-City werden
Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Dubai, Dubai möchte bis 2020 erste Blockchain-City werden
Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Dubai, Dubai möchte bis 2020 erste Blockchain-City werden
Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

Angesagt

So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Maduros Kryptowährung Petro wird für halben Preis gehandelt
Regierungen

Die staatliche Kryptowährung Venezuelas, der Petro, scheint nach einigen Startschwierigkeiten nun auch herbe Wertverluste zu verzeichnen. Petros, die einigen Venezolanern per Airdrop zugeschickt wurden, werden deutlich günstiger verkauft als von der Regierung festgesetzt.

ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.