Dezentrales AirBnB bietet die ersten Zimmer

Quelle: ArthurStock via Shutterstock

Dezentrales AirBnB bietet die ersten Zimmer

Ein Unternehmen aus dem Jahr 2008 revolutionierte das Hotel- und Mietwesen wie kein anderes: AirBnB. Das Start-up aus Silicon Valley prägte mit anderen großen Unternehmen den Begriff “Shared Economy”, welcher ein Wirtschaftsystem bezeichnet, in denen Ressourcen miteinander geteilt werden statt sie neu von einer zentralen Stelle zu kaufen oder leihen. Nun könnte es aber einer neuen Innovation zum Opfer fallen – einem dezentralen AirBnB namens “CryptoCribs”.
Shared Economy & Dezentralität

Shared Economy & Dezentralität

Über AirBnB kann jeder seinen eigenen Wohnraum über eine App an Interessenten vermieten. Wer eine zentrale Lage in einer beliebten Stadt hat, kann so entweder eine ganze Wohneinheit, ein Zimmer oder einfach nur eine Couch an Reisende vermieten. Jeder kann sich denken, wie sehr dies die Hotelwirtschaft durcheinander wirbelt oder noch durcheinander wirbeln könnte. Über ein Ruf-System wird nach der Miete abgestimmt, wie sich Mieter und Vermieter verhalten haben: Hat der Mieter die Wohnung sauber hinterlassen? War der Vermieter erreichbar oder hat er auf “Stumm” geschaltet?

So entsteht für jeden Nutzer ein Ruf, der anderen Nutzern dabei hilft, die Person einzuschätzen – denn man möchte seine Wohnung nicht an jeden Menschen vermieten.

Die ökonomische Kraft zirkuliert also unter Privatpersonen – unter Mietern und Vermietern. Erinnert einen an das dezentrale Netzwerk, wie wir es von Bitcoin kennen oder? Leider nein.


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

AirBnB ist eine zentrale Plattform. Geldströme und Reputations-Checks gehen über die Plattform selbst. Die Plattform ist also der Mittelsmann, den wir dachten eliminiert zu haben.

CryptoCribs

Seit gestern geht die Seite CryptoCribs durch das Subreddit von Ethereum. Die Seite ähnelt vom Aufbau her stark AirBnB, doch der erste signifikante Unterschied ist unten links in der Ecke zu finden – ein Drop-Down Menü, das ETH und BTC als Zahlungsmöglichkeiten anzeigt. Zwar lässt sich alles in den üblichen EUR, USD, GBP und CHF umrechnen lassen, aber die Plattform akzeptiert nur Kryptowährungen.

CryptoCribs wirbt damit Krypto-Enthusiasten aus der ganzen Welt zu verknüpfen. Alle Zahlungen werden über die eigene Wallet abgewickelt, niemand kann plötzlich weitere Zahlungen abbuchen, alles bleibt unter der eigenen Kontrolle.

Aktuell finden sich nur eine Handvoll Wohnungen und Zimmer aus den USA und Frankreich. Die Anbieter sind unter anderem Entwickler für Ethereum oder Wissenschaftler im Blockchain-Bereich.

Auch wenn das Projekt noch sehr jung ist, so scheint die Idee sehr vielversprechend. Eine Unterkunft mit Kryptowährungen bezahlen zu können, macht die Nutzung von Bitcoin und Ethereum im Alltag leichter. Hier geht es zur Webseite.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Telegram: US-Gericht stoppt Token Offering in Milliardenhöhe
Telegram: US-Gericht stoppt Token Offering in Milliardenhöhe
Unternehmen

Schwerer Rückschlag für den Messenger-Dienst Telegram: Ein US-Gericht erklärt den Verkauf von GRAM Token in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar für rechtswidrig. Steht Telegrams Blockchain-Projekt Telegram Open Network (TON) nun vor dem Scheitern?

Daimler AG setzt auf Blockchain-Schuldscheine
Daimler AG setzt auf Blockchain-Schuldscheine
Unternehmen

Die Daimler AG setzt auf die Distributed-Ledger-Technologie. Gemeinsam mit der Landesbank Baden-Württemberg hat der Stuttgarter Autobauer einen Schuldschein auf Blockchainbasis verbucht.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Angesagt

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Ripple warnt vor Giveaway Scams
Ripple

Im Internet kursieren allerlei Scams, die mit XRP-Geschenken locken. Ripple hat sich nun ausdrücklich von den unseriösen Angeboten distanziert.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: