Deutsches Start-up Slock.it ist zurück

Polina Khubbeeva

von Polina Khubbeeva

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Polina Khubbeeva

Polina Khubbeeva studiert Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Im Studium setzt sie sich besonders intensiv mit dem Verhältnis von Macht und Raum auseinander, weshalb Kryptowährungen für sie besonders im Hinblick auf globale Machtverschiebungen spannend sind.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC10,782.64 $ -0.99%

Das deutsche Blockchain-Start-up Slock.it kündigt eine Kooperation mit Blockchains.com an. Das Unternehmen übernimmt Slock.it. Der primäre Fokus der Zusammenarbeit liegt auf sicherer Vernetzung im „Internet of Things“ (IoT). Im Rahmen des Incubed-Projekts entwickelte die Firma Sicherheitslösungen für die Verifizierung von Menschen und Geräten auf Blockchain-Basis.

„Eine neue Ära beginnt für Slock.it.“ Mit dieser Einleitung kündigte der deutsche Gründer Christoph Jentzsch am 3. Juni in einem Blogpost eine Grunderneuerung seines Unternehmens an. Slock.it, ein sächsisches Start-up, ist spezialisiert auf Ethereum-basierte Smart Locks. Zukünftig fokussiert es sich indes auf blockchainbasierte Sicherheitslösungen für das „Internet der Dinge“. Slock.it befindet sich ab sofort im Besitz von Blockchains.com, einer Investment-Firma mit Sitz in Nevada, die dort auf über 270 Quadratkilometern Fläche neue Technologien testet.

Pionierarbeit Made in Germany


Slock.it gehört zu den Unternehmen der Krypto-Szene, die wichtige Vorarbeit im Bereich Smart Locks (intelligente Türschlössern) geleistet haben.

Die Idee hinter dem Projekt bestand in der Entwicklung von Schlössern, die User mittels Smart Contracts über die Blockchain bezahlen, öffnen und verschließen können. Die Brüder Christoph und Simon Jentzsch aus dem kleinen deutschen Städtchen Mittweida gründeten das Start-up im Jahr 2015. Zuvor war Christoph Jentzsch für die Ethereum Foundation tätig.

Anzeige

Dapper Labs: Jetzt in Flow Token (FLOW) investieren

Neues von den CryptoKitties Machern

Dapper Labs haben ihren Flow Blockchain Token Sale gestartet. Einige der weltbesten Entwickler und große Marken sind bereits an Bord unter anderem (NBA TOP SHOT, UBISOFT, WARNER MUSIC GRUOP).

Zum Token Sale

Anzeige


Die Gründung von Slock.it erfolgte in Kooperation mit Simon und Stephan Tual, ehemals CCO bei der Ethereum Foundation. Weil die Macher jedoch keine nachhaltige Wachstumsstrategie für ihr Unternehmen haben finden können, wurde es zwischenzeitlich ruhig um Slock.it.

Aufstieg und Fall der DAO

Unterdessen erreichten die Jentzsch-Brüder bereits mit ihrer DAO (Decentralized Autonomous Organization) Prominenz im Krypto-Space. Die DAO hatte die Form eines Wagniskapital-Fonds auf der Ethereum-Blockchain auf der Investoren ihre Einlagen über Smart Contracts unabhängig verwalten konnten. Nach einem spektakulären Hack im Jahr 2016 ebbte auch die anfängliche Begeisterung der Krypto-Szene für die DAO ab.

Sichere Vernetzung im „Internet of Things“ dank Ethereum

Christoph und Simon Jentzsch widmeten sich anschließend mit Slock.it wieder der Kernidee ihres Unternehmens. Dank eines Seed Fundings haben sie ihr Incubed-Projekt realisieren können. 2018 lancierten sie darüber ein Verifizierungs-Tool für Apps und IoT-Dienste. Zuletzt generierte Slock.it seinen Profit über den Verkauf von Lizenzen und Consulting Services.

In Zukunft werden die Jentzsch-Brüder in der Führungsriege von Blockchains.com an ihren Ideen für sichere Vernetzung von Menschen und technischen Geräten  arbeiten.

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter