Coronavirus infiziert? DAX down, Bitcoin down! Coronavirus?

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Quelle: Shutterstock

Der Bitcoin-Kurs (BTC) sowie Ethereum-Kurs (ETH), Ripple-Kurs (XRP), IOTA-Kurs (MIOTA) und ein Großteil des Krypto-Markts sind von Abverkäufen erfasst. Gleichzeitig bricht der DAX auf seinen Jahrestiefstand ein, die traditionellen Märkte sind durch den Ausbruch des Coronavirus verunsichert. Erfasst die Verunsicherung den Krypto-Markt? Oder haben wir es mit einer ganz normalen Konsolidierung zu tun?

Bitcoin-Kurs vergleichsweise stabil

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 9.214 US-Dollar. Mit einem 24-Stunden-Minus von 3,65 Prozent schlägt sich die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung noch vergleichsweise wacker. Der Altcoin-Markt wurde dagegen von stärkeren Abverkäufen erfasst.

Bitcoin-Kurs aktuell

Ethereum-Kurs (ETH) reißt Unterstützungslinie

Der Ethereum-Kurs (ETH) hat innerhalb eines Tages 6,5 Prozent verloren. Nun notiert das Projekt Vitalik Buterins bei 241 US-Dollar. In der vergangenen Woche waren es 14 Prozent, die der Ether-Kurs einbüßen musste. Damit liegt Ethereum noch knapp über der anvisierten Unterstützung von 240 US-Dollar. Sollte diese wegbrechen, wären die nächsten Unterstützungen bei 225 US-Dollar, 216 US-Dollar sowie 201 US-Dollar zu suchen. Das maximale Kursziel wären die 185 US-Dollar.

Ripple-Kurs (XRP) lässt die Bären ins Haus

Düsterer als beim Bitcoin-Kurs und Ethereum-Kurs sieht es hingegen beim „Bankencoin“ aus. Der Ripple-Kurs (XRP) ist in den letzten 24 Stunden um 7,24 Prozent gesunken. Nun notiert der Ripple-Kurs bei 0,24 US-Dollar. Innerhalb der letzten Woche sind es 17 Prozent Verlust. Damit hat Ripple wichtige Unterstützungen verloren; die nächsten liegen bei 0,234 US-Dollar und 0,226 US-Dollar. Somit ist die bearishe Variante unserer Kursanalyse vergangener Woche eingetreten. Das maximale Kursziel liegt momentan auf der Unterseite der Aufwärtstrendlinie von vergangenem Dezember bei 0,214 US-Dollar.

IOTA-Kurs verliert 19 Prozent in einer Woche


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auch den IOTA-Kurs haben die Abverkäufe am Krypto-Markt derzeit erfasst. Mit einem 24-Stunden-Minus von knapp 7 Prozent notiert die Kryptowährung für das Internet der Dinge bei 0,234 US-Dollar. Innerhalb von sieben Tagen sind es knapp 19 Prozent, die der IOTA-Kurs einbüßen musste. Beim IOTA-Kurs liegen die weiteren Unterstützungen folglich bei 0,201 US-Dollar und bei 0,185 US-Dollar.

Bitcoin-Kurs sinkt weniger als Gesamtmarkt

Betrachtet man die Gesamtmarktkapitalisierung, wird deutlich, dass der Bitcoin-Kurs im gesamten Krypto-Vergleich leicht stabiler performt als seine Mitstreiter.

Waren es beim Bitcoin-Kurs 3,65 Prozent Verlust, sind es beim Gesamtmarkt über 5 Prozent Minus. Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Altcoins ist indessen um knapp 8 Prozent gefallen.

Orientiert sich der Bitcoin-Kurs am DAX?

Während sich der Bitcoin-Kurs und der Krypto-Markt auf Tauchfühlung begeben, sieht es auch am traditionellen Börsenmarkt düster aus. Der Coronavirus breitet sich in Italien, Iran, Südkorea und der Schweiz aus und der Dow Jones Industrial Average hat am Montag, dem 24. Februar, seinen schlechtesten Tag in zwei Jahren gesehen. Ähnlich hart traf es den DAX sowie die Ölpreise.

Hier liegt es nahe, einen Zusammenhang zum Krypto-Markt herzustellen. Dr. Julian Hosp sieht institutionelle Investoren in der Verantwortung:

Das stark fallende Volumen der BTC Futures zeigt derzeit eindeutig einen Split zwischen institutionellem und Retail-Kapital. Institutionelle Investoren sind derzeit sicher stärker von der Coronavirus-Panik bewegt und ziehen den Markt hinunter. Retail-Investoren zeigen sich laut Social Media und On-Chain-Statistiken nicht allzu sehr beeindruckt. Ich glaube, dass dies nur ein kurzfristiges emotionales Handeln ist und sich Institutionen einfach ein bisschen Absichern. Mittel- bis langfristig steht bei mir alles rund um Bitcoin auf Grün.

Man kann hier mutmaßen, dass wir es momentan mit einer Konsolidierung der starken Aufwärtsbewegung der vergangenen Woche zu tun haben. Seit Jahresbeginn verzeichnet der Bitcoin-Kurs ein Plus von 27,76 Prozent. Wer wissen will, wie man mit Panik am Krypto-Markt umgeht beziehungsweise sich nicht davon erfassen lässt, sei auf unsere BTC-ACADEMY verwiesen.

Dieser Artikel stellt keine Investment-Beratung dar. Der Bitcoin-Kurs sowie der gesamte Krypto-Markt sind hochvolatil. Ein Investment kann zum Totalverlust führen. DYOR!

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: