Kursanalyse Ethereum, Ripple und Iota – Schafft IOTA das Comeback?

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Quelle: Shutterstock, Bearbeitung LK

Die Kurs-Rallye bei allen drei analysierten Altcoins pausiert vorerst und lässt die Kurse von Ripple (XRP) und Iota (IOTA) in Richtung des EMA200 zurückkommen. Ethereum (ETH) stemmt sich weiterhin gegen die Kurskorrektur am Gesamtmarkt und wirkt weiter bullish.

Ethereum (ETH): Ethereum mit bullisher Konsolidierung

Kursanalyse Ethereum KW08

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex

Kurs: 263,20 US-Dollar (Vorwoche: 270,10 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 273 US-Dollar, 291 US-Dollar, 320 US-Dollar, 333 US-Dollar, 364 US-Dollar


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Unterstützungen: 240 US-Dollar, 225 US-Dollar, 216 US-Dollar, 201 US-Dollar, 185 US-Dollar

  • lila Widerstandszone bei 291 US-Dollar als massiver Resist
  • EMA20 (rot) nun als relevante Kursunterstützung
  • Oberhalb der 291 US-Dollar liegt das Kursziel bei 320 US-Dollar.

Auch diese Woche konnte der Kurs von Ethereum weiter ansteigen und das Kursziel bei 288 US-Dollar abarbeiten. Die Volatilität nimmt bei Ethereum aktuell wieder zu, die Bullen und Bären halten sich vorerst die Waage. Fällt der Kurs unter die 240 US-Dollar, rückt das Ausbruchsniveau bei 225 US-Dollar bei Ethereum wieder in den Fokus. Steigt der Ether-Kurs hingegen über die 291 US-Dollar an, dürften die Bullen weiter Blut lecken und den Kurs in der kommenden Woche in Richtung der 320 US-Dollar befördern. Ein Blick auf die Indikatoren zeigt jedoch, dass den Bullen die Kraft auszugehen scheint.

Bullishe Variante (Ethereum):

War der Kurs in den Vorwochen noch dynamisch angestiegen, so tun sich die Bullen in den letzten Tagen schwer, den Kurs in Richtung neuer Jahreshochs oberhalb der 291 US-Dollar zu befördern. Der Chartverlauf wirkt zunehmend so, als ob wir in eine Seitwärtsphase übergehen dürften. Solange der Kurs sich nun zwischen 240 und 290 US-Dollar stabilisiert und damit seinen Überkauft-Zustand auf Tagesbasis abbauen kann, bestehen mittelfristig weiterhin gute Anstiegschancen. Schafft der Ether-Kurs das 161er-Fibonacci-Extension bei 291 US-Dollar zu durchbrechen, wäre das Kursziel bei 320 US-Dollar zu nennen. Erst bei einem Ausbruch über dieses Kursniveau kommt das Jahreshoch aus 2019 bei 363 US-Dollar in den Blick. Solange der Kurs per Tagesschluss oberhalb der 225 US-Dollar notiert, bestehen weiterhin gute Chancen auf neue Kursanstiege. Auch ein kurzer Kursrücksetzer in Richtung des Supertrends bei 216 US-Dollar ist vorerst kein Beinbruch und dürfte neue Käufer in den Markt bringen.

Bearishe Variante (Ethereum) (kurzfristig bevorzugt)

Die Bären sind in dieser Woche aus ihrem kurzfristigen Winterschlaf erwacht und nutzen den lila Widerstandsbereich für erste Shorteinstiege. Das Verkäuferlager schaffte es bisher jedoch nicht, den Kurs unter den exponentiellen gleitenden Mittelwert der letzten 20 Tage (EMA20) (rot) zu drücken. Erst wenn der Kurs per Tagesschluss unter die 240 US-Dollar rutscht, wäre das Ausbruchsniveau bei 225 US-Dollar als Chartziel aktiviert. Bricht dieses Kurslevel nach unten und der Supertrend kann auch keinen Halt geben, wäre als mögliches Ziel die 201 US-Dollar vorstellbar. Das maximale Kursziel auf der Unterseite ist indes die 185 US-Dollar. Hier verläuft der EMA200 im Tageschart (blau), welcher als zentrale Bull-Bär-Linie interpretiert werden kann. Sollte der Kurs tatsächlich unter diese Marke rutschen, käme es einem Fehlausbruch bei gleichzeitigem Wiedereintritt in den Bärenmarkt gleich.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI notiert aktuell bei 62 und tendiert seitwärts. Solange er über dem Schwellenwert von 55 notiert, überwiegen die Chancen für einen erneuten Anstieg in Richtung der bisherigen Jahreshochs. Anders sieht es beim MACD-Indikator aus. Dieser hat nun ein Verkaufssignal ausgebildet, welches zur Vorsicht mahnen sollte. Da wir auf Wochensicht bei beiden Indikatoren Kaufsignale anliegen haben, ist die Wahrscheinlichkeit für einen mittelfristig positiven Chartverlauf indes mit hoch zu bewerten.

Ripple (XRP): Retest des EMA200 im Tageschart

Kursanalyse Ripple (XRP) KW08

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

Kurs: 0,275 US-Dollar (Vorwoche: 0,324 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,342 US-Dollar, 0,362 US-Dollar, 0,381 US-Dollar, 0,438 US-Dollar, 0,463 US-Dollar

Unterstützungen: 0,264 US-Dollar, 0,254 US-Dollar, 0,234 US-Dollar, 0,226 US-Dollar, 0,214 US-Dollar

  • Ripple-Kurs arbeitet erstes wichtiges Kursziel bei 0,342 US-Dollar ab.
  • EMA200 wirkt aktuell als gutes Unterstützungslevel.
  • Bricht der Kurs unter die 0,264 US-Dollar, ist mit weiteren Abgaben zu rechnen.

Konnte der Kurs in der Vorwoche bis in den roten Widerstandsbereich ansteigen, ist er seitdem auf dem Rückzug. EMA10 (gelb) und EMA20 (rot) wurden bereits unterschritten, weshalb der Chartverlauf zunehmend bearish anmutet. Auf Wochensicht verliert der Kurs von Ripple rund 18 Prozent. Die bullishe Rallye ist damit zunächst gestoppt. Solange sich der XRP-Kurs oberhalb des EMA200 (blau) stabilisieren kann, ist der neuerliche Kursrückgang indes bullish zu werten.

Bullishe Variante (Ripple)

Das 50er-Fibonacci-Retracement wurde perfekt abgearbeitet. Seitdem ist der Kurs von Ripple auf dem Rückzug und testet den wichtigen Supportbereich bei 0,26 US-Dollar. Schaffen es die Bullen, den Kurs zeitnah zurück über die EMA10 und EMA20 zu befördern, stehen die Chancen für einen erneuten Anstieg in Richtung des roten Widerstandsbereichs durchaus gut. Um mittelfristig in Richtung der roten Abwärtstrendlinie bei 0,38 US-Dollar anzusteigen, bedarf es jedoch weiterer neuer Käufer im Markt, was aktuell unwahrscheinlich ist. Zu bevorzugen wäre ein Retest des Ausbruchslevels im Bereich der orangen Supportzone bei 0,234 US-Dollar. Von hier aus ist mit einem verstärkten Interesse des Bullenlagers zu rechnen.

Bearishe Variante (Ripple)

Die Bären konnten diese Woche ein erstes Lebenszeichen von sich geben. Der starke Anstieg in den Vorwochen verlangt seinen Tribut. Dass weder der EMA10 noch der EMA20 kursstützend wirkten, ist zudem eindeutig bearish zu werten. Zwar scheint der Kreuzsupport aus EMA200 und Supertrend im Tageschart dem Ripple-Kurs vorerst Halt zu geben, ein Bruch unter die 0,264 US-Dollar würde dieses Chartbild zugunsten der Bären weiter eintrüben. Bricht die 0,264 US-Dollar nach unten, ist das erste Kursziel bei 0,234 US-Dollar aktiviert. Hier verläuft die vom Dezembertief kommende grüne Aufwärtstrendlinie. Bricht auch diese Unterstützung, wäre ein Anlaufen des maximalen Kursziels auf der Unterseite bei 0,214 US-Dollar wahrscheinlich. Tiefere Kurse sind kurzfristig indes als unwahrscheinlich anzusehen.

Indikatoren (Ripple)

Der RSI im Tageschart notiert aktuell bei 52 und damit wieder in der neutralen Zone. Bricht die 45 nach unten, aktiviert dieses ein neues Verkaufssignal. Der MACD-Indikator ist dem RSI aktuell voraus und hat in dieser Woche bereits ein Verkaufssignal generiert. Auch auf Wochensicht zeigt sich indes ein umgekehrtes Bild. Während der RSI es nicht schaffte, die 55 nach oben nachhaltig zu durchbrechen, hat der MACD weiterhin ein Kaufsignal anliegen. Bei Ripple wird es sich somit in der kommenden Woche entscheiden, ob die Bullen einen neuen Angriff auf höhere Kurse initiieren können oder aber die Bären das Ruder wieder übernehmen.

IOTA (mIOTA): Interne Querelen bei Iota verunsichern weiterhin die Anleger 

Kursanalyse Iota (IOTA) KW08

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex

Kurs: 0,271 US-Dollar (Vorwoche: 0,319 US-Dollar)

Widerstände/Ziele: 0,295 US-Dollar, 0,304 US-Dollar, 0,352 US-Dollar, 0,369 US-Dollar, 0,399 US-Dollar

Unterstützungen: 0,264 US-Dollar, 0,241 US-Dollar, 0,227 US-Dollar, 0,201 US-Dollar, 0,185 US-Dollar

  • Iota-Kurs kämpft am EMA200 im Tageschart.
  • Unsicherheiten um Trinity-Hack belasten den Kurs weiterhin.
  • Retest des Ausbruchsniveaus wird wahrscheinlicher.

Auch diese Woche sorgen weitere negative Nachrichten rund um die Gründer von Iota für eine Unsicherheit in der Iota-Fangemeinde. Neben der gefundenen Sicherheitslücke in der Iota-eigenen Trinity Wallet wirken unterschiedliche Meinungen der Gründer bezüglich der weiteren Ausrichtung des Tangles negativ auf den Kursverlauf. Aktuell handelt der Kurs noch oberhalb des EMA200 bei 0,26 US-Dollar. Ein Kursrutsch unter diesem Support wäre indes bearish zu werten und dürfte weitere Kursabschläge zur Folge haben.

Bullishe Variante (IOTA)

Nachdem der IOTA-Kurs mehrfach im Bereich des 50er-Fibonacci-Retracements bei 0,352 US-Dollar nach unten abprallte, fiel er diese Woche zurück unter den EMA10 (gelb) und den EMA20 (rot). Diese Kursentwicklung ist zumindest kurzfristig negativ zu werten und birgt die Gefahr eines weiteren Kursrücksetzers. Am gestrigen Donnerstag, dem 20. Februar, testete der Iota-Kurs den Supertrend aus dem Tageschart bei 0,261 US-Dollar und prallte vorerst nach oben ab. Aktuell notiert der Kurs von Iota bei 0,269 US-Dollar und damit rund 25 Prozent tiefer als noch in der Vorwoche. Solange der Kurs per Tagesschluss oberhalb der 0,263 US-Dollar notiert, bestehen jedoch weiterhin Anstiegschancen in Richtung der EMA10 und EMA20, welche sich im Bereich 0,288 US-Dollar bewegen.

Sollte der IOTA-Kurs per Tagesschluss dieses Widerstandsniveau durchbrechen, ist mit einem erneuten Anstieg in Richtung des gelben Resistlevels zu rechnen. Hier dürfte sich dann endgültig entscheiden, ob der IOTA-Kurs die Kraft hat, seine Jahreshochs bei 0,36 US-Dollar abermals anzulaufen. Auf Grund der bestehenden Unsicherheiten ist dieser Bereich kurzfristig als maximales Kursziel auf der Oberseite anzusehen.

Bearishe Variante (IOTA)

Bekommen die Entwickler die aktuellen Unsicherheiten bezüglich der Wallet sowie der hausinternen Querelen nicht zeitnah in den Griff, drohen weitere Kursabschläge. Fällt der Kurs von Iota per Tagesschlusskurs unter die 0,241 US-Dollar und auch die 0.227 US-Dollar gibt keinen Halt, ist ein schneller Kursrutsch in Richtung des grünen Unterstützungsbereichs bei 0,201 US-Dollar wahrscheinlich. Trübt sich die Stimmung am Gesamtmarkt zudem ebenfalls ein, ist auch ein Retest des Kreuzsupports, bestehend aus roter Abwärtstrendlinie und grüner Aufwärtstrendlinie bei 0,185 US-Dollar nicht auszuschließen. Wirkt auch dieser Support nicht nachhaltig kursstützend, käme dieses einem Fehlausbruch gleich und die Bären dürften abermals die Oberhand gewinnen.

Indikatoren (IOTA)

Der RSI-Indikator zeigt sich aktuell schwach und bildet die Unsicherheit im Iota-Kurs sehr gut ab. Mit einem Wert von 43 notiert er bereits im bearishen Bereich und könnte damit weiterhin negativ auf die Kursentwicklung wirken. Da zudem der MACD bereits seit letzter Woche ein Verkaufssignal generiert hat, überwiegt auf Tagessicht die bearishe Tendenz. Auch auf Wochensicht konnte der RSI-Indikator sein Kaufsignal aus der Vorwoche nicht bestätigen und ist mit einem Wert von 53 zurück in die neutrale Zone gerutscht. Gibt der Kurs von Iota indes weiter nach, dürfte hier zeitnah ein Verkaufssignal aktiviert werden. Der MACD-Indikator auf Wochensicht sieht da noch etwas besser aus, liefert er auch diese Woche weiterhin ein Kaufsignal.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: