Crypto Fund AG: Erster Bitcoin-Vermögensverwalter der Schweiz

Crypto Fund AG: Erster Bitcoin-Vermögensverwalter der Schweiz

Die Crypto Fund AG erhält als erstes schweizerisches Krypto-Unternehmen die Bewilligung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) als Vermögensverwalter. Über die Crypto Fund AG kann man künftig Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und viele andere Kryptowährungen kaufen, verkaufen und verwalten lassen. 

CEO Brzezek, Board Member Schär und COO Mathias Maurer

Bitcoin-Handel in der Schweiz: Als erstes Unternehmen in der Schweiz bekommt die Crypto Fund AG die Erlaubnis, die Vermögensverwaltung und den Vertrieb von inländischen und ausländischen Fonds zu betreiben. Gemäß einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, darf das Unternehmen als Vermögensverwalter kollektiver Kapitalanlagen außerdem die Anlagebetreuung für institutionelle Kunden übernehmen. Wie aus der Pressemitteilung weiter hervorgeht, seien Aktivitäten ohne eine solche Bewilligung von allen Marktteilnehmern, die sich mit digitalen Assets beschäftigen, beschränkt. Denn so unterliegen sie lediglich der Einhaltung der Anti-Geldwäsche-Richtlinien. Das umfasse nicht die Überwachung aller Aktivitäten oder die operative Führung von Krypto-Unternehmen. Dazu der COO der Crypto Fund AG:

„Die Bewilligung repräsentiert unsere professionelle Arbeit innerhalb der letzten 12 Monate und ist ein großer Meilenstein für uns. Dabei gilt unser Dank vor allem unseren Partnern, die diese wegweisende Bewilligung ermöglichten. Ebenfalls bedanken wir uns bei der FINMA für die gute Zusammenarbeit.“

Mathias Maurer

Crypto Fund AG erhält neuen Verwaltungsrat

Zudem bekommt die Crypto Fund AG Verstärkung aus dem universitären Bereich. So wird Professor Dr. Fabian Schär (hier zum Interview „Der Bitcoin wird sich durchsetzen“), Direktor des Center for Innovative Finance an der Uni Basel, künftig den Posten als Verwaltungsrat übernehmen. Schär dazu gegenüber BTC-ECHO:

„Ich freue mich, die Herausforderung als Verwaltungsrat der Crypto Fund AG antreten zu dürfen und gratuliere dem gesamten Team zur FINMA-Bewilligung. Die Bewilligung ist wegweisend für die Schweizer Blockchain-Branche und ein weiterer Schritt in Richtung Professionalisierung der Krypto-Asset-Märkte.“

Fondsprodukte für Bitcoin & Co.

Die Crypto Fund AG ist Teil der Crypto Finance AG, eine im Juni 2017 gegründete Finanztechnologie-Holding. Die Crypto Fund AG ermöglicht institutionellen Anlegern über eine Reihe von Fondsprodukten den Zugang zum Bitcoin-Ökosystem. So bieten sie als Asset Manager ein passiv gemanagtes Anlagevehikel an, das den Crypto Market Index 10 abbildet. Crypto Fund AG bietet außerdem einen Brokerage- und Storage-Service für Kryptowährungen an.

BTC-ECHO

Über Phillip Horch

Phillip HorchPhillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er sammelte während des Studiums mehrjährige Redaktionserfahrung und war danach als freiberuflicher Journalist tätig, bevor er im Januar 2018 begann, als Redakteur bei BTC-ECHO zu arbeiten. Phillip hat einen Master in Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaften, für den er an der Uni Konstanz und an der Universidad de Valparaíso studierte.

Bildquellen

  • Crypto-Fund-AG-Team_PR: PR/Crypto Fund AG (3)
  • Crypto-Fund-AG-PR: PR/Crypto Fund AG (2)

Ähnliche Artikel

Die Lage am Mittwoch: Bitcoin – der neue Stable Coin?

Diese Überschrift ist natürlich augenzwinkernd gemeint – die Unabhängigkeit Bitcoins steht nicht auf dem Spiel. Allerdings hat sich der Bitcoin-Kurs in der vergangenen Woche tatsächlich stabiler zum US-Dollar verhalten als die selbsternannte US-Dollar-Abbildung Tether. Überhaupt zeigt sich der Bitcoin – im Vergleich zu diversen Altcoins – zunehmend schwankungsresistent. Was aus Investorensicht langweilig klingen mag, könnte […]

Hard Fork für Monero: Beryllium Bullet jetzt verfügbar

Am 18. Oktober 2018 führt das Monero-Netzwerk eine weitere Hard Fork durch: Beryllium Bullet. Mit dem Protokoll-Update sollen Transaktionen weniger Speicherplatz verbrauchen und günstiger werden. Mittlerweile hat das Monero-Projekt die neuen Wallet-Versionen veröffentlicht (v0.13.xx.xx). Wer Monero hält, muss jetzt seine Software aktualisieren. Ein Überblick: Hard Forks sind für Monero ein alter Hut. Zweimal im Jahr […]

Breaking: Fidelity Investments plant Bitcoin-Trading-Desk

Das billionenschwere Finanzunternehmen Fidelity Investments kündigte in der Nacht zum Dienstag, dem 16. Oktober, einen Trading Desk für Bitcoin & Co. an. Die Firma plant die Gründung eines Tochterunternehmens, welches für die Verwaltung von digitalen Wertanlagen zuständig sein soll. Nach Goldman Sachs kündigt das nächste Wall-Street-Unternehmen ihren Eintritt in den Krypto-Sektor an. Berichten zufolge plant […]

Visa und MasterCard: Kryptowährungen und ICOs als „hochriskant“ klassifiziert

Die beiden Kreditkartenunternehmen Visa und MasterCard könnten zukünftig härter gegen Kryptowährungen und Initial Coin Offerings vorgehen. So wurden Assets aus dem Krypto-Sektor als „hochriskant“ eingeordnet. Damit sichern sich die beiden Unternehmen zu, auch im Nachhinein Krypto-Geschäfte rückabwickeln zu können. Wie das Magazin Finance Magnates unter Berufung auf Insiderquellen berichtet, haben die beiden Kreditkartenanbieter Visa und […]