Circle Pay ist bald Geschichte – Stable Coins künftig im Fokus des FinTech-Unternehmens

Anton Livshits

von Anton Livshits

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Anton Livshits

Anton Livshits absolviert ein Masterstudium der Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig. Seine Beschäftigung mit Krypto-Themen ist das Resultat eines grundlegenden Interesses am Wechselspiel von technischer Innovation und gesellschaftlichem Wandel.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC10,853.91 $ 1.34%

Circle stellt den Support seiner mobilen Bezahl-App Circle Pay ein. Laut Circle gehört die Zukunft demnach den Stable Coins. Das Unternehmen ist indessen bereits in Stable-Coin-Geschäfte verwickelt.

Der FinTech-Riese Circle geht künftig neue Wege. Das Unternehmen verkündete am 13. Juli ein Ende seiner Bezahl-App Circle Pay. Die Sofortzahlungs-App lockte Kunden mit dem automatischen Transfer von erhaltenen Fiatwährungen in Bitcoin. Nun hat sie ihren Zenit überschritten.


Circle Pay wird schrittweise zu Grabe getragen. Dies geht aus dem zugehörigen Medium-Post hervor. Ab dem 8. Juli können demnach keine neuen Gelder mehr zur App hinzugefügt werden. Auch das Versenden von Geld ist ab dem Zeitpunkt nicht mehr möglich. Diese Übergangsphase soll Kunden die Gelegenheit geben, ihre Mittel aus der Wallet der App abzuziehen. Am 30. September wird der Support für Circle Pay schließlich endgültig eingestellt.

Der Blogpost erklärt diesen Schritt mit dem zunehmenden Erfolg von Stable Coins. Diese hätten es möglich gemacht, die hinter Circle Pay stehende Vision einer sofortigen Wertübertragung noch einfacher zu verwirklichen:

Mit der Entwicklung von Fiat-Token und Stable Coins wie USD Coin (USDC) können Menschen den Fiat-Wert nahtlos über Blockchains übertragen, ohne das Risiko der Volatilität von Kryptowährungen einzugehen, indem sie Peer-to-Peer-Zahlungen sofort, global, sicher und kostenlos durchführen, wodurch unsere ursprüngliche Vision deutlich vorangetrieben wird und Menschen auf der ganzen Welt mehr globale, reibungslose Chancen bieten. Daher halten wir es für angemessen, Circle Pay zu diesem Zeitpunkt einzustellen.

Circle und Coinbase kooperieren für gemeinsamen Stable Coin

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige


Dieser Verweis auf Stable Coins und insbesondere auf den USD Coin ist indes kein Zufall. Der Coin ist schließlich ein Produkt der Kooperation von Circle und der Bitcoin-Börse Coinbase. Die beiden Krypto-Unternehmen gründeten hierfür das Centre Consortium. Zeitgleich mit der Bekanntgabe des Endes von Circle Pay, verkündete Circle in einem weiteren Blogpost die geplante Erweiterung von Centre. Institutionen und weitere Unternehmen können nun Mitglied des Centre Consortiums werden. Damit erwerben sie sich das Recht, USDC auszugeben und einzulösen.

Anzeige

Dapper Labs: Jetzt in Flow Token (FLOW) investieren

Neues von den CryptoKitties Machern

Dapper Labs haben ihren Flow Blockchain Token Sale gestartet. Einige der weltbesten Entwickler und große Marken sind bereits an Bord unter anderem (NBA TOP SHOT, UBISOFT, WARNER MUSIC GRUOP).

Zum Token Sale

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter