Circle Pay, Circle Pay ist bald Geschichte – Stable Coins künftig im Fokus des FinTech-Unternehmens

Quelle: Shutterstock

Circle Pay ist bald Geschichte – Stable Coins künftig im Fokus des FinTech-Unternehmens

Circle stellt den Support seiner mobilen Bezahl-App Circle Pay ein. Laut Circle gehört die Zukunft demnach den Stable Coins. Das Unternehmen ist indessen bereits in Stable-Coin-Geschäfte verwickelt.

Der FinTech-Riese Circle geht künftig neue Wege. Das Unternehmen verkündete am 13. Juli ein Ende seiner Bezahl-App Circle Pay. Die Sofortzahlungs-App lockte Kunden mit dem automatischen Transfer von erhaltenen Fiatwährungen in Bitcoin. Nun hat sie ihren Zenit überschritten.

Circle Pay wird schrittweise zu Grabe getragen. Dies geht aus dem zugehörigen Medium-Post hervor. Ab dem 8. Juli können demnach keine neuen Gelder mehr zur App hinzugefügt werden. Auch das Versenden von Geld ist ab dem Zeitpunkt nicht mehr möglich. Diese Übergangsphase soll Kunden die Gelegenheit geben, ihre Mittel aus der Wallet der App abzuziehen. Am 30. September wird der Support für Circle Pay schließlich endgültig eingestellt.

Der Blogpost erklärt diesen Schritt mit dem zunehmenden Erfolg von Stable Coins. Diese hätten es möglich gemacht, die hinter Circle Pay stehende Vision einer sofortigen Wertübertragung noch einfacher zu verwirklichen:

Mit der Entwicklung von Fiat-Token und Stable Coins wie USD Coin (USDC) können Menschen den Fiat-Wert nahtlos über Blockchains übertragen, ohne das Risiko der Volatilität von Kryptowährungen einzugehen, indem sie Peer-to-Peer-Zahlungen sofort, global, sicher und kostenlos durchführen, wodurch unsere ursprüngliche Vision deutlich vorangetrieben wird und Menschen auf der ganzen Welt mehr globale, reibungslose Chancen bieten. Daher halten wir es für angemessen, Circle Pay zu diesem Zeitpunkt einzustellen.

Circle und Coinbase kooperieren für gemeinsamen Stable Coin


Circle Pay, Circle Pay ist bald Geschichte – Stable Coins künftig im Fokus des FinTech-Unternehmens
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dieser Verweis auf Stable Coins und insbesondere auf den USD Coin ist indes kein Zufall. Der Coin ist schließlich ein Produkt der Kooperation von Circle und der Bitcoin-Börse Coinbase. Die beiden Krypto-Unternehmen gründeten hierfür das Centre Consortium. Zeitgleich mit der Bekanntgabe des Endes von Circle Pay, verkündete Circle in einem weiteren Blogpost die geplante Erweiterung von Centre. Institutionen und weitere Unternehmen können nun Mitglied des Centre Consortiums werden. Damit erwerben sie sich das Recht, USDC auszugeben und einzulösen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Circle Pay, Circle Pay ist bald Geschichte – Stable Coins künftig im Fokus des FinTech-Unternehmens
Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Circle Pay, Circle Pay ist bald Geschichte – Stable Coins künftig im Fokus des FinTech-Unternehmens
Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Circle Pay, Circle Pay ist bald Geschichte – Stable Coins künftig im Fokus des FinTech-Unternehmens
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Circle Pay, Circle Pay ist bald Geschichte – Stable Coins künftig im Fokus des FinTech-Unternehmens
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Circle Pay, Circle Pay ist bald Geschichte – Stable Coins künftig im Fokus des FinTech-Unternehmens
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Circle Pay, Circle Pay ist bald Geschichte – Stable Coins künftig im Fokus des FinTech-Unternehmens
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Angesagt

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: