Chicago und der umkämpfte Markt für Bitcoin-ATMs

Quelle: Shutterstock

Chicago und der umkämpfte Markt für Bitcoin-ATMs

Lux Vending hat seit Beginn des Jahres 30 Bitcoin-ATMs in Chicago aufgestellt. Damit konkurrieren nun drei Anbieter um die Gunst der Chicagoer Bitcoin-Gemeinde.

In Sachen Bitcoin-Adaption scheint Chicago Avantgarde zu sein. Nicht nur waren die ersten Bitcoin Futures in der Metropole westlich des Lake Michigan handelbar, Chicago scheint auch in Sachen Bitcoin-ATMs die Nase vorn zu haben. Eine Reihe von Anbietern konkurriert nun um die umkämpfen Marktanteile.

Dieser Kampf scheint jüngst durch den Markteintritt des in Atlanta ansässigen Unternehmens Lux Vending verschärft worden zu sein. Unter dem Namen Bitcoin Depot stellten die Betreiber seit Beginn des Jahres 30 Krypto-Geldautomaten in der Stadt auf. Lux ist damit in guter Gesellschaft: In Chicago gibt es nun fast 100 Stück.

Investoren dürfen Bitcoin auch wieder verkaufen

Damit setzt Lux Vending seine aggressive Marktpenetration fort. Insgesamt konnte das Unternehmen aus Georgia bereits über 200 BTC-ATMs in den gesamten USA aufstellen, wie der Chicago Business Insider berichtet. Auf den Lux-Automaten können Krypto-Freunde physische Dollarnoten gegen BTC tauschen – und umgekehrt. Dabei ist der Wiederverkauf des Krypto-Vermögens ein klarer Wettbewerbsvorteil. Geräte der Konkurrenz erlauben häufig nur den An- und nicht den Verkauf von Bitcoin & Co.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Zu den Marktführern in Sachen Bitcoin-Geldautomaten gehört Lux indes nicht. Von den knapp 100 in Chicago installierten Geräten gehören dem Anbieter Red Leaf Chicago allein 60 Stück. Athena Bitcoin, der Dritte im Bunde, konnte bisher nur drei ATMs in der „windigen Stadt“ in Betrieb nehmen – man fokussiert sich einem Bericht von NewsBTC zufolge lieber auf den wachsenden südamerikanischen Markt.

Dass Chicago bei Bitcoin-Entrepreneuren so beliebt ist, ist keineswegs Zufall. Die Krypto-Szene dort gilt als lebendig und institutionelle Anleger können auf den Optionsbörsen CME und CBOE seit geraumer Zeit Bitcoin-Terminkontrakte handeln.

Krypto-ATMs auf dem Vormarsch – Jeden Tag kommen fünf neue dazu

Weltweit gibt es nun über 4.200 Krypto-ATMs, Tendenz steigend.

Weltweite Verteilung der Bitcoin-ATMs

Häufig heißt es, die Automaten seien ein probates – weil niederschwelliges – Mittel, um die Krypto-Adaption voranzutreiben. Doch die Maschinen haben auch ihre Nachteile. Schließlich erlaubt nur ein Bruchteil der Geräte, akkumuliertes Krypto-Vermögen wieder in Fiatwährungen wie US-Dollar zurückzutauschen.

Auch die Gebühren gelten als hoch: Wie NewsBTC weiter berichtet, streichen die Betreiber für jede Transaktion Gebühren in Höhe von zehn bis 20 Prozent des Transaktionsvolumens ein.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain-Projekt für Lebensmittelsicherheit: Walmart kooperiert mit VeChain
Blockchain-Projekt für Lebensmittelsicherheit: Walmart kooperiert mit VeChain
Blockchain

VeChain arbeitet offenbar mit Walmart an einem Projekt zur Rückverfolgung von Lebensmitteln. Das Blockchain-Unternehmen mit Sitz in Singapur bietet damit einen Blockhain-Anwendungsfall mit großem Potenzial. Der Preis des VeChain-Coins (VET) ging schlagartig in die Höhe, nachdem die Nachricht durchgesickert war.

TenX-Updates und AMA: Viel Wind um nichts
TenX-Updates und AMA: Viel Wind um nichts
Szene

TenX-CEO Tobias Hoenisch stellt sich in einem sogenannten AMA (ask me anything, etwa „frag mich irgendetwas“) Fragen der Community. Zwischen PR-Sprech und Appeasement wird klar: Das Start-up aus Singapur steht vor gewaltigen Herausforderungen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Blockchain-Projekt für Lebensmittelsicherheit: Walmart kooperiert mit VeChain
    Blockchain-Projekt für Lebensmittelsicherheit: Walmart kooperiert mit VeChain
    Blockchain

    VeChain arbeitet offenbar mit Walmart an einem Projekt zur Rückverfolgung von Lebensmitteln. Das Blockchain-Unternehmen mit Sitz in Singapur bietet damit einen Blockhain-Anwendungsfall mit großem Potenzial. Der Preis des VeChain-Coins (VET) ging schlagartig in die Höhe, nachdem die Nachricht durchgesickert war.

    Malta führt Blockchain-Pflicht bei Mietverträgen ein
    Malta führt Blockchain-Pflicht bei Mietverträgen ein
    Politik

    Der maltesische Fortschritt in Sachen Krypto-Adaption erreicht eine neue Stufe. In Zukunft müssen die Bürger alle Mietverträge auf einer Blockchain registrieren. Laut Premierminister Joseph Muscat hat dies vor allem Sicherheitsgründe.

    TenX-Updates und AMA: Viel Wind um nichts
    TenX-Updates und AMA: Viel Wind um nichts
    Szene

    TenX-CEO Tobias Hoenisch stellt sich in einem sogenannten AMA (ask me anything, etwa „frag mich irgendetwas“) Fragen der Community. Zwischen PR-Sprech und Appeasement wird klar: Das Start-up aus Singapur steht vor gewaltigen Herausforderungen.

    Wie man mit Stable-Coin-Arbitrage Gewinne generiert
    Wie man mit Stable-Coin-Arbitrage Gewinne generiert
    Sponsored

    Stable Coins wie USDT, PAX, TUSD, USDC oder DAI Maker gelten beim Bitcoin-Trading als sicherere Häfen. Die Stable-Coin-Arbitrage bietet zudem eine Möglichkeit, mit dem Handel der „stabilen Münzen“ Gewinne zu generieren.

    Angesagt

    TechCrunch-Gründer verkauft millionenschwere Immobilie über Blockchain
    Tech

    Die Blockchain-Technologie bringt frischen Wind in den Immobilienhandel. Auch Häuser können nun mithilfe von Distributed Ledger den Besitzer wechseln. Jüngst machte auch der Gründer der Newsseite TechCrunch von dieser Möglichkeit Gebrauch.

    Fisco: Japanische Finanzbehörde FSA straft Bitcoin-Börse ab
    Regulierung

    Japans Finanzbehörde FSA übt Kritik an Fisco. Bei Fisco handelt es sich um die Betreibergesellschaft der Bitcoin-Börse Zaif, die im September 2018 Ziel eines Hacking-Angriffs wurde. In einem Bericht ist die Rede von fehlender regulatorischer Compliance.

    Zcash-Update soll Skalierung deutlich verbessern
    Altcoins

    Der Privacy Coin Zcash hat eine Lösung für die Skalierbarkeit angekündigt. Mit einem Sharding-Protokoll inklusive neuer Blockchain soll die Welt künftig bezahlen können.

    Bitcoin-Regulierung: Die Forderungen der FATF
    Regulierung

    Das Thema Bitcoin-Regulierung wird auf internationaler Ebene konkreter. Die Anti-Geldwäsche-Organisation Financial Action Task Force (FATF) sieht vor, dass Krypto-Exchanges Transaktionsinformationen über Empfänger und Absender speichern und bei Bedarf offenlegen sollen. Die neuen Richtlinien sollen sowohl Anbieter von Krypto-Services als auch Regierungen in die Pflicht nehmen.

    ×

    Du bist Anfänger und möchtest einfach in Bitcoin & Krypto investieren? Wir empfehlen eToro!

    CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.