ChainBerry Equity: Der erste deutsche Blockchain-Aktienfonds

ChainBerry Equity: Der erste deutsche Blockchain-Aktienfonds

In diesem Monat startet mit ChainBerry Equity der erste in Deutschland gelistete Aktienfonds, der nur Unternehmen beinhaltet, die im Blockchain-Bereich tätig sind. Aufgelegt wurde der Aktienfonds von der Kapitalverwaltungsgesellschaft HANSAINVEST, die Aktienselektion führte die ChainBerry Asset Management GmbH durch. Der Blockchain-Aktienfonds könnte ein weiterer wichtiger Schritt zur Adaption in Deutschland sein.

Auch abseits der Kryptowährungen bietet die Blockchain-Technologie eine Menge Investitionsmöglichkeiten. So setzen inzwischen auch viele börsennotierte Unternehmen bei der Lösung von Problemen auf Blockchain-Anwendungen. Darüber hinaus ist rund um Kryptowährungen ein regelrechtes Ökosystem entstanden, das beispielsweise auch Hersteller von Mining-Hardware oder von Krypto-Wallets umfasst.

Investieren in ein Portfolio aus Blockchain-Unternehmen

Mit ChainBerry Equity soll nun zum ersten Mal auch in Deutschland ein Aktienfonds die Möglichkeit bieten, gleich in mehrere Blockchain-Unternehmen zu investieren. Dabei möchte die ChainBerry Asset Management GmbH die gesamte Bandbreite von Unternehmen im Kryptobereich abdecken – von großen Technologiekonzernen bis hin zu jungen Pionier-Unternehmen. Gerade letztere bergen laut Karsten Müller, Manager des ChainBerry Equity, das größte Wachstumspotential.

„Deren Marktkapitalisierung ist noch gering, es sind oft klassische Small Caps. Wer hier zu schnell zu viel kauft, sorgt für Nachfrage, ohne dass das Angebot Schritt halten kann – und verdirbt sich die Einstiegspreise“,

wirbt Müller für eine durchdachte Investmentstrategie – die er mit ChainBerry Equity liefern möchte. Bezüglich des nachhaltigen Wachstums der Branche ist er sich hingegen sicher:

„Die Blockchain wird für alle Branchen eine entscheidende Technologie sein. Und: Die Unternehmen, die bereits jetzt am Aufbau der Infrastruktur beteiligt sind, profitieren davon enorm .“

Blockchain-Nutzung der Unternehmen im Fokus

Daher ist der Fokus bei der Auswahl der Aktiengesellschaften für den Fonds auf die Blockchain-Nutzung der betreffenden Unternehmen gelegt. Während zunächst größere Unternehmen als Teil eines „Basisportfolios“ den Fonds dominieren sollen, werden nach und nach die kleineren, stärker auf Blockchain spezialisierten Unternehmen, einen immer größeren Teil ausmachen.

Aufgelegt wird der Aktienfonds von der Kapitalverwaltungsgesellschaft HANSAINVEST, die auch die anschließende Verwaltung übernimmt. Die NFS Netfonds Financial Service GmbH übernimmt die Haftungsdachfunktion für das Fondsadvisory der ChainBerry Asset Management GmbH. Der ChainBerry Equity ist im Risiko- und Ertragsprofil in Kategorie 5 eingestuft, weil sein Anteilpreis verhältnismäßig stark schwanken kann und deshalb sowohl Verlustrisiken als auch Gewinnchancen relativ hoch sein können.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bildquellen

  • hansainvest-blockchain-fonds-609606629: shutterstock, PR

Ähnliche Artikel

Über 3 Millionen US-Dollar: Geldsegen für die Ethereum-Forschung

Die Ethereum Foundation um Vitalik Buterin packt zum vierten Mal die Finanzspritze aus. Damit soll der Blockchain-Forschung eine Cash-Injektion in Höhe von drei Millionen US-Dollar verpasst werden.  Als die Ethereum Foundation (EF) zum Jahresbeginn ihr Subventionsprogramm für Ethereum-Entwickler verkündete, sollte es zunächst ausschließlich um die Förderung von Projekten gehen, die sich der Skalierungsproblematik annehmen. Man […]

SegWit vs. Bitcoin Cash: Was wird mehr genutzt?

Die weltweit größte Krypto-Handelsplattform BitMEX stellt in einem Bericht die Nutzung der beiden konkurrierenden Bitcoin-Modelle SegWit und Bitcoin Cash gegenüber. Dabei stellen die Analysten fest, dass die mehrheitlich gewählte Option SegWit noch immer die Nase vorne hat. Das Handelsvolumen von Bitcoin Cash wächst jedoch auch. Der Richtungsstreit innerhalb der Bitcoin-Community hielt die Krypto-Szene in den […]

Die Lage am Mittwoch: Bitcoin – der neue Stable Coin?

Diese Überschrift ist natürlich augenzwinkernd gemeint – die Unabhängigkeit Bitcoins steht nicht auf dem Spiel. Allerdings hat sich der Bitcoin-Kurs in der vergangenen Woche tatsächlich stabiler zum US-Dollar verhalten als die selbsternannte US-Dollar-Abbildung Tether. Überhaupt zeigt sich der Bitcoin – im Vergleich zu diversen Altcoins – zunehmend schwankungsresistent. Was aus Investorensicht langweilig klingen mag, könnte […]

Hard Fork für Monero: Beryllium Bullet jetzt verfügbar

Am 18. Oktober 2018 führt das Monero-Netzwerk eine weitere Hard Fork durch: Beryllium Bullet. Mit dem Protokoll-Update sollen Transaktionen weniger Speicherplatz verbrauchen und günstiger werden. Mittlerweile hat das Monero-Projekt die neuen Wallet-Versionen veröffentlicht (v0.13.xx.xx). Wer Monero hält, muss jetzt seine Software aktualisieren. Ein Überblick: Hard Forks sind für Monero ein alter Hut. Zweimal im Jahr […]