Das digitale Zentralbankengeld kommt

Quelle: Shutterstock

Weltwirtschaftsforum Das digitale Zentralbankengeld kommt

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Wird Blockchain der neue Standard bei Zentralbanken? Ein Toolkit für Entscheidungsträger gibt den Institutionen neue Werkzeuge an die Hand, das Potenzial einer digitalen Zentralbankenwährung (CBDC) auszuloten. Die Möglichkeit, Fiatwährungen wie den Euro, den chinesischen Remnibi oder auch den US-Dollar digital zu repräsentieren, bietet vor allem ökonomische Vorteile.

Weltwirtschaftsforum kündigt Toolkit an

Wie im Zuge des Weltwirtschaftsforums verkündet wurde, arbeiteten Blockchain-Experten, Zentralbankvertreter und Regulatoren aus vierzig Institutionen an einer entsprechenden Unterstützung für Entscheidungsträger. Das Toolkit soll Zentralbanken dabei helfen, zu ergründen, ob der Einsatz von digitalem Zentralbankengeld für sie in Frage kommt.

Angesichts der kritischen Rolle, die Zentralbanken in der globalen Wirtschaft spielen, wird jede Implementierung einer digitalen Währung durch die Zentralbanken, auch mithilfe der Blockchain-Technologie, sowohl im Inland als auch auf internationaler Ebene tiefgreifende Auswirkungen haben. Es ist unerlässlich, dass die Zentralbanken vorsichtig vorgehen und die Chancen und Herausforderungen, die sich daraus ergeben, genauestens analysieren,

schätzt Sheila Warren, Head of Blockchain, beim Weltwirtschaftsforum die Lage und mögliche Folgen einer CBDC ein.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Um sich dem Thema angemessen zu nähern, hat eine Delegation des Weltwirtschaftsforums über das vergangene Jahr Informationen gesammelt, heißt es in der entsprechenden Pressemitteilung. Die Ergebnisse daraus fließen im Toolkit zusammen. Mit diesem soll es für Zentralbanken möglich werden, einen stabilen Rahmen für das E-Geld zu basteln.

Toolkit leitet Schritt für Schritt Richtung CBDC

Um diesen Prozess zu vereinfachen, führt das Toolkit die Entscheidungsträger durch die einzelnen Schritte auf dem Weg zu einer digitalen Zentralbankenwährung. Ferner soll es die Möglichkeit bieten, den Entstehungsprozess auszuwerten. Währenddessen evaluiert es die Chancen, die durch den Einsatz der Distributed-Ledger-Technologie entstehen. Die Bank von Thailand arbeitet indessen seit Längerem an einer digitalen Ausgabe des Bahts.

Die Bank von Thailand hat gute Fortschritte bei einem Großprojekt für eine digitale Zentralbankenwährung, dem sogenannten Project Inthanon, gemacht. Aus unserer Erfahrung müssen wir Kompromisse zwischen den Vorteilen der Anwendungsfälle und den damit verbundenen Risiken in verschiedenen Dimensionen ermitteln. Hier könnte das „Policymaker Toolkit“ einen brauchbaren Rahmen für den Einsatz einer digitalen Zentralbankenwährung bieten,

frohlockt der thailändische Zentralbankdirektor Dr. Veerathai Santiprabhob.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Regulierung

Bloomberg will das Krypto-Heft in die Hand nehmen, Südkorea das Anleihensystem umkrempeln und Nornickel Bodenschätze zu digitalem Gold machen. Derweil wird Libra erneut in die Mangel genommen, während die BigTechs Kurs auf den Finanzsektor setzen und Schweden an einer virtuellen Krone bastelt. Das Regulierungs-ECHO.

Studie: Big Techs mischen den Finanzsektor auf
Studie: Big Techs mischen den Finanzsektor auf
Regulierung

Die großen Technologie-Konzerne der Welt übernehmen immer mehr Anteile im internationalen Zahlungsverkehr und etablieren sich zunehmend im Finanzsektor. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde hat nun die Risiken und Chancen dieser Entwicklung in einem Bericht zusammengefasst.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

IOTA steckt in einer Sinnkrise
IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Ethereum: Flash Loans unter der Lupe
Ethereum: Flash Loans unter der Lupe
Ethereum

Nach den zwei Exploits des DeFi-Projekts bZx sind Flash Loans in aller Munde. Doch was sind eigentlich Flash Loans? Was bedeuten sie für Ethereum, was für Schaden können sie anrichten und wie funktionieren sie?

Angesagt

Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Regierungen

Die Bank of Canada will sich auf die zukünftige Herausgabe einer eigenen Digitalwährung vorbereiten. Mithilfe dieser will die Notenbank ihr Geldmonopol wahren, sollte der Stellenwert des analogen Dollars auch künftig weiter sinken und private Währungsalternativen wie Facebooks Libra an Bedeutung gewinnen. Derweil muss die chinesische Zentralbank gegenüber ihren Währungsplänen leichte Rückschläge verkraften. Im Reich der Mitte verzögert das Coronavirus die Forschung am digitalen Yuan.

Bitcoin drängt Altcoins an den Rand
Kursanalyse

Die Marktkapitalisierung fällt weiter zurück und dürfte in den kommenden Tagen wichtige Unterstützungsniveaus antesten. Die Gefahr eines Rückfalls in den Bitcoin-Bärenmarkt darf daher nicht gänzlich ausgeblendet werden.

Europas Streben nach Dezentralität
Blockchain

Die Blockchain-Technologie überrollt den globalen Finanzsektor. Der Siegeszug der Technologie verteilt sich aber innerhalb der EU mit unterschiedlicher Gewichtung. Ein aktueller Bericht von dGen resümiert den Status quo der Technologie und zieht einen Vergleich länderspezifischer Entwicklungen.

Polkadot integriert Chainlink – Aus für Ethereum?
Altcoins

Chainlink erweitert seinen Einflusskreis: Nachdem das Oracle-Netzwerk bislang ausschließlich Ethereum-basierte Smart Contracts mit Daten versorgte, kommt die Technologie künftig auch in Polkadot zum Einsatz. Schlechte Nachrichten für Ethereum?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: