Cake Wallet: Monero’s Open-Source-iOS-Wallet

Monero hängt, wenn es um Wallets geht, weit hinter anderen Kryptowährungen. Ein großer Schritt ist daher die mobile Wallet, Cake Wallet, welche ihren Weg in den iOS-AppStore gefunden hat.  

Vor einigen Tagen wurde auf Reddit/r/Monero eine iOS-Wallet angekündigt. Die Entwickler fragten die Community gleichzeitig nach wichtigen Features. Einstimmig wurde darum gebeten, den Code zu veröffentlichen, damit er auf Sicherheit geprüft werden könne. Tatsächlich erklärten sich die Entwickler bereit, den Code zum Review zu öffnen. Der Review-Prozess ist bereits angelaufen.



Bis die ersten Einschätzungen eintreffen, sollte man noch keine signifikanten Summen auf die mobile Wallet überweisen. Wer möchte, kann mit kleineren Beträgen herumspielen und die Software testen. Vorsichtig sollte man im Umgang mit der Wallet aber immer sein, denn selbst wenn der auf GitHub verfügbare Code keine Fehler aufweist, gibt es keine Garantie, dass dieser Code auch derselbe ist, der die App im Apple AppStore verwendet.

Cake Wallet ist kostenlos und finanziert sich, wie alle Projekte in der Monero-Community, über Spenden.

Das Cake Wallet Design

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das GUI ist, wie so oft bei Apple, auf hübsch getrimmt. Es handelt sich bei Cake Wallet um einen Light Weight Client, also eine Wallet, die nicht die komplette Blockchain speichert. Diese würde für ein Handy verhältnismäßig viel Speicherplatz einnehmen. Man verbindet die Wallet mit einer Remote Node, um auf die Blockchain zuzugreifen. Dies ist ein Trade Off zwischen Nutzbarkeit und Sicherheit, da die Remote Node die IP-Adresse des Nutzers sehen kann. Mit dem anstehenden Kovri-Update wird dieser Angriffsvektor eliminiert.

Bis jetzt gestaltete sich die Integration von Monero in bestehende Wallets schwierig. Verschiedene Anbieter (Ledger, Coinomi…) arbeiten seit geraumer Zeit an einer Monero-Integration, doch bisher war weder eine Hardware-Wallet noch eine Mobile-Wallet verfügbar.

BTC-ECHO

Über Alexander Roos

Alexander RoosAlexander Roos ist Anfang des Jahres 2018 zum BTC-ECHO Team dazu gestoßen. Er hat einen Bachelor of Science in "Management, Philosophy & Economics" an der Frankfurt School of Finance & Management abgeschlossen und seine Bachelorthese über "Die Anwendungsfelder und Adaption der Blockchain Technologie" geschrieben. In dezentralisierten Kryptowährungen sieht Alex die Neuerfindung des Geldes durch den freien Markt. Sein Fokus liegt auf marktwirtschaftlichen Prinzipien angewendet in Blockchain-Projekten und Privacy-Coins.

Bildquellen