Anzeige

Altcoinanalyse KW15 Bullen in Lauerstellung – Über 50 % der Kryptowährungen im Plus

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
Bitcoin Münze liegt in Scherben auf grünem Hintergund

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC11,720.60 $ 2.68%

Der Bitcoin-Kurs gibt den Ton an, die nächsten Tage werden entscheidend sein. Unsere Altcoin-Marktanalyse.

Auch diese Woche schließt der Bitcoin-Kurs mit 6.970 US-Dollar unterhalb der psychologischen Marke von 7.000 US-Dollar. Am heutigen Dienstag, den 14. April, handelt Bitcoin bei 6.885 US-Dollar und kann den wichtigen Support bei 6.600 US-Dollar vorerst verteidigen. Die leichte Kursschwäche der letzten Tage lässt auch die ansehnlichen Kursgewinne bei den Altcoins etwas abschmelzen. Dennoch können die Mehrheit der Top-10 und Top-100 Altcoins die Woche mit einem Kursplus beenden. Angeführt wird die Liste der Top-10 Altcoins vom Wochengewinner Tezos (XTZ) (+18 Prozent), der nach mehreren schwachen Wochen wieder erste bullishe Tendenzen aufweist. Auch Ethereum kann diese Woche mit einem Kursplus von 12 Prozentpunkten überzeugen und sichert sich den zweiten Platz unter den Top-Coins.

Der Underperformer der Woche ist OKB Cash (OKB) mit einem Abschlag von mehr als 5 Prozent. Auch Bitcoin Cash (BCH) verliert bedingt durch die Abkehr vieler Miner gut 3 Prozent im Wert. Wie in den Vorwochen erwähnt, gilt es, die Entwicklung an den klassischen Finanzmärkten genau zu beobachten. Diese gelten als Frühindikator für eine mögliche Erholung der Wirtschaft. Die mittel- und langfristigen Folgen von Corona und den Gegenmaßnahmen einer expansiven Geldpolitik der Notenbanken auf die Märkte sind weiterhin sehr schwierig einzuschätzen.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Tezos (XTZ)

Kursanalyse Tezos (XTZ) KW15

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XTZ/USDT auf Huobi


[Anzeige]

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende von Anlegern ein höheres Einkommen, ohne zusätzliche Arbeit zu leisten. Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform von ArbiSmart bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist in der EU lizenziert und reguliert und bietet passive Renditen von 10,8% - 45% pro Jahr.

>> Mehr erfahren

Nach zuletzt mehreren schwachen Wochen kann sich der Kurs von Tezos vorerst erholen. Vom Kreuzsupport aus EMA10 und 23 Fibonacci-Retracement bei 1,66 US-Dollar ausgehend stieg der Kurs spürbar an. Der Ausbruch über den exponentiell gleitenden Mittelwert der letzten 20 Tage (EMA20) (rot) gab dem Kurs einen deutlichen Schub zurück über den grauen Widerstandsbereich bei 1,80 US-Dollar.

Der XTZ-Kurs stieg zwischenzeitlich auf ein Wochenhoch bei 2,10 US-Dollar bevor der Kurs im Zuge eines Rücksetzers am Gesamtmarkt ebenfalls etwas zurückkam. Damit hat Tezos sein maximales Kursziel, den Widerstand aus Supertrend und 38er Fibonacci-Retracement abgearbeitet.

Kann sich der Kurs in der kommenden Woche oberhalb des EMA20 sowie des grauen Supportbereichs bei 1,80 US-Dollar halten, und die 2,10 US-Dollar per Tagesschlusskurs überwinden, lautet das erste Kursziel nun 2,50 US-Dollar. Als maximales Kursziel auf der Oberseite kommt nun das 61er Fibonacci-Retracement bei 2,80 US-Dollar in den Blick. Fällt der Kurs per Tagesschluss hingegen zurück unter die 1,75 US-Dollar, drohen weitere Abgaben. Wird auch der Kreuzsupport bei 1,66 US-Dollar, bestehend aus EMA200 (blau) und 23 Fibonacci-Retracement unterschritten, droht eine Kurskorrektur in Richtung der braunen Supportlinie bei 1,43 US-Dollar. Gibt dieses Kurslevel ebenfalls keinen Halt, dürfte die Kurs-Korrektur gar bis in Richtung des blauen Unterstützungsbereichs bei 1,23 US-Dollar führen.  

Indikatoren: RSI und MACD weiter mit divergierenden Signalen

Trotz des ansehnlichen Kursanstiegs bei Tezos schaffte es der RSI nicht, sein aktiviertes Kausignal zu bestätigen, der RSI notiert mit einem Wert von 50 weiterhin in der neutralen Zone. Die Stärke des Anstiegs lässt damit Zweifel daran aufkommen, wie nachhaltig dieser ausfallen könnte. Immerhin weist der MACD-Indikator wie schon in der Vorwoche ein Kaufsignal auf, schaffte es bisher aber nicht, über die Null-Linie anzusteigen. Auf Wochensicht notiert der RSI hingegen geringfügig höher als in der letzten Woche und notiert nun bei 51. Auch hier gilt: Erst ein Ausbruch des RSI über den Schwellenwert von 55 löst ein frisches Kaufsignal aus und könnte den XTZ-Kurs nachhaltig beflügeln.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: OKB Cash (OKB)

Kursanalyse OKB Cash (OKB) KW15

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares OKB/USD auf FTX  

Der OKB-Coin ist ein Neuling unter den Top-10 Altcoins. Durch eine solide Kursrallye seit Ausbildung des Jahrestiefs bei 1,96 US-Dollar überflügelte OKB viele seiner Konkurrenten und schaffte es in den letzten Wochen, sich unter den zehn größten Krypto-Projekten zu etablieren. OKB ist ähnlich wie der Binance-Coin oder auch der Huobi-Token eine hauseigene Kryptowährung der großen asiatischen Börse OKex. Sein Allzeithoch markierte OKB Mitte Februar bei 7,59 US-Dollar und fiel im Zuge des einbrechenden Gesamtmarkts in der Spitze um 75 Prozentpunkte auf 1,95 US-Dollar. In den letzten 30 Tagen konnte sich der OKB-Kurs deutlich stärker als der Gesamtmarkt erholen und notiert aktuell knapp unterhalb des 50er Fibonacci-Retracements bei 4,66 US-Dollar. Nach einem Anlaufen des Wiederstands bei 5,20 US-Dollar zu Wochenbeginn, korrigierte der Kurs in den letzten Tagen deutlich, kann sich jedoch vorerst oberhalb der Unterstützung bei 4,41 US-Dollar stabilisieren.

Schafft es OKB zeitnah zurück über das 50er Fibonacci-Retracement bei 4,77 US-Dollar, dürfte ein erneuter Test des Bereichs um 5,20 US-Dollar anstehen. Oberhalb der roten horizontalen Widerstandslinie ist der Weg frei bis zum nächsten Target bei 5,44 US-Dollar. Hier verläuft das wichtige 61er Fibonacci-Retracement der kompletten Abwärtsbewegung. Bei anhaltender Kursstärke wäre als maximales Kursziel in den kommenden Wochen auch ein Anlaufen des 78er Fibonacci-Retracements bei 6,38 US-Dollar realistisch. Rutscht der OKB-Kurs per Tageschlusskurs hingegen unter den EMA20 bei 4,53 US-Dollar und durchbricht anschließend auch die pinke horizontale Unterstützung bei 4,41 US-Dollar, ist eine Konsolidierung in Richtung des Supertrends bei 4,01 US-Dollar sowie darunter bei 3,86 US-Dollar realistisch. Wird auch dieser Bereich von den Bullen aufgegeben, lautet das maximale Kursziel auf der Unterseite der Unterstützungsbereich aus dem EMA200 (blau) sowie des ursprünglichen Ausbruchslevels bei 3,44 US-Dollar.

Indikatoren: RSI neutral, MACD weiter mit Kaufsignal

Die Indikatoren zeigen insgesamt gesehen ein eher bullishes Bild. Der RSI notiert aktuell zwar in der neutralen Zone, tendiert mit einem Wert von 52 leicht gen Norden und könnte in den kommenden Tagen ein Kaufsignal generieren. Der MACD-Indikator hat wie in den Vorwochen auch, ein Kaufsignal anliegen, welches aktuell jedoch etwas Schwäche zeigt. Solange der MACD oberhalb der Nulllinie notiert, stehen die Chancen für einen weiteren Kursanstieg durchaus ganz gut. Sollte der OKB-Kurs hingegen neue Schwäche zeigen, könnten beide Indikatoren zeitgleich ein Verkaufssignal ausbilden, welches den Kurs weiter belasten dürfte. Vorerst ist dieses Szenario aber weniger wahrscheinlich.

Stabilität der Top 10

Zu Wochenbeginn tendierten die Top-10 Altcoins zunächst freundlich, gaben Teile ihrer Gewinne über das Osterwochenende aber wieder ab. Die Mehrheit der Top-10 Altcoins performen diese Woche dennoch stärker als Bitcoin und steigen um durchschnittlich knapp 4 Prozent im Wert an. Die Rangliste der zehn größten Altcoinprojekte weist diese Woche eine Veränderung auf einer Position auf. Tezos steigt durch sein starkes Comeback auf den neunten Rang und wechselt mit OKB Cash den Platz.

Gewinner und Verlierer der Woche

Nach einer starken Woche am Gesamtmarkt tendieren die Kurse von Bitcoin & Co. zum Wochenende hin wieder vermehrt gen Süden. Die Leitwährung Bitcoin kann sein Wochenhoch bei 7.466 US-Dollar nicht halten und fällt seit Karfreitag wieder zurück auf aktuell 6.850 US-Dollar. Damit notiert die Krypto-Leitwährung auf Wochensicht lediglich zwei Prozent höher und handelt nach dem vorerst gescheiterten Ausbruch auf der Oberseite weiter innerhalb der Seitwärtsrange zwischen 6.000 und 7.000 US-Dollar. Ein ähnliches Bild zeigt sich auch bei den Top-100 Altcoins, die ebenfalls in den letzten Tagen leicht korrigieren. Insgesamt zeigt sich bei vielen Top-100 Altcoins dennoch eine positive Kursentwicklung. Mehr als 50 Prozent der 100 größten Altcoinprojekte weist zum Wochenschluss ein Kursplus auf.

Der stärkste Altcoin diese Woche ist Chainlink (LINK) mit einem Kursanstieg von 41 Prozentpunkten, gefolgt von Seele (SEELE) mit einem Kursaufschlag von 37 Prozent. Auch Bitcoin Gold (BTG) weiß mit einem Anstieg von mehr als 33 Prozentpunkten zu überzeugen.

Die Liste der schwächsten Top-100 Altcoins in dieser Woche wird wie in der Vorwoche angeführt von Hive (HIVE), mit einem Kurscrash von 44 Prozent. Ebenfalls schwach sind die Altcoins Handshake (HNS) mit 18 Prozent Kursrückgang sowie Swipe (SXP) mit einem Minus von 16 Prozentpunkten. Auch der Altcoin Nano (NANO), in der Vorwoche noch einer der Wochengewinner, fällt um rund 15 Prozent im Wert. Insgesamt performen jedoch viele Top-100 Altcoins in dieser Woche stärker als Bitcoin und steigen durchschnittlich um rund 9 Prozent an. In der kommenden Woche wird sich zeigen, ob es der Bitcoin-Kurs schafft, sein Wochenhoch bei 7.466 US-Dollar zu durchstoßen und den Bereich um 8.000 US-Dollar anzulaufen.

Ausblick

Von einer bullishen Bewegung der Leitwährung dürften auch die Altcoins weiter profitieren können. Fällt der Kurs von Bitcoin hingen zurück unter die 6.600 US-Dollar, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Fehlausbruchs auf der Oberseite deutlich an. Ein erneuter Test der Rangeunterkante im Bereich 5.800-6.000 US-Dollar wäre die Folge. Eine negative Kursentwicklung der Leitwährung dürfte sich auch negativ auf die Performance der Top-100 Altcoins auswirken. Relevant wird zudem die Entwicklung an den globalen Finanzmärkten in den kommenden Wochen sein. Setzen die amerikanischen Indizes die positive Kursentwicklung der Vorwoche fort, wird auch die Risikoaffinität der Anleger am Kryptomarkt womöglich weiter zunehmen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.


[Anzeige]

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende von Anlegern ein höheres Einkommen, ohne zusätzliche Arbeit zu leisten. Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform von ArbiSmart bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist in der EU lizenziert und reguliert und bietet passive Renditen von 10,8% - 45% pro Jahr.

>> Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.