Btc-e: Relaunch unter neuem Namen soll die Plattform wieder aufbauen

Quelle: Roof repairs von luckat / Shutterstock

Btc-e: Relaunch unter neuem Namen soll die Plattform wieder aufbauen

Die russische Kryptowährungs-Börse Btc-e war in der letzten Zeit wegen zahlreicher Vorfälle im Zusammenhang mit Hackerangriffen und Behördeneingriffen umstritten. Dennoch versprach sie den Kunden, sich um eine Problemlösung zu bemühen und die Bestände zu schützen. Hält Btc-e sein Versprechen?

Btc-e: Was bis jetzt geschah

ie BTC-ECHO kürzlich berichtete, bot Btc-e den Kunden eine vorzeitige Auszahlungsoption an. Kunden, die vor der Abschaltung der Börse Guthaben besessen hatten, konnten 55 % dieses auszahlen, verzichteten damit aber auf alle weiteren Ansprüche und stimmten der Löschung ihres Kontos zu. Wer sich mit den 55% nicht zufrieden geben wollte, musste nicht reagieren. Dann würden die Bestände auf die nun veröffentlichte, neue Börse übertragen – allerdings fordert Btc-e von nun an stärkere KYC-Prozesse.

WEX: Neue Börse ist Nachfolger von Btc-e

In einer Pressemeldung vom 14. September (Donnerstag) hat Btc-e angekündigt, dass man in Kürze eine neue Plattform starten werde, die unter einem bis dato unbekannten Namen agiert. Weitere Infos würden über Twitter kommuniziert, hieß es weiter.

In der Nacht von Freitag auf Samstag folgte am 15. September nach 22 Uhr schließlich ein Update auf Twiiter, das die neue Plattform verlauten ließ. Unter dem Namen WEX wird die neue Plattform betrieben. Nun nicht mehr mit einer .com-, sondern einer .nz-Domain. Das vorübergehende Portal, auf dem Nutzer die Auszahlungsoption ausüben konnten, wurde ebenfalls unter einer .nz-Domain durchgeführt. Ein Hinweis, der auf eine Umgehung der regulatorischen Schwierigkeiten, die zuletzt im Zusammenhang mit der Plattform aufgetreten waren, hindeutet.

Der originale Tweet ist hier zu lesen: 

 

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
Invest

Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
Blockchain

In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.

TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
TenX-CEO Toby Hoenisch steht im Livestream Rede und Antwort – Weitere Details zu Hosp-Rücktritt
Szene

Wie ist der Status quo bei TenX? Kann die Firma ohne ihre ikonische Führungsfigur Julian Hosp bestehen?

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Regulierungs-ECHO KW3: Krypto und Blockchain in Zeiten des Brexit
    Regulierungs-ECHO KW3: Krypto und Blockchain in Zeiten des Brexit
    Kolumne

    Einmal rund um den Globus, einmal quer durch alle Themen: Im Regulierungs-ECHO reflektieren wir diese Woche den Brexit, das rigorose Vorgehen der dänischen Steuerbehörde SKAT gegen Krypto-Investoren, den Status quo in Südafrika und in Venezuela tut sich auch mal wieder etwas.

    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Sponsored

    Liebe Coin-Szene, liebe BTC-ECHO-Leser, liebe Miner und Krypto-Enthusiasten, zunächst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Andreas Neumann-Dudek und ich leite seit dem 20.11.2006 die Neon Apotheke in Düsseldorf Lierenfeld.

    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Blockchain

    Im Ökosystem von Ethereum lässt sich momentan eine Art Mini-Chain-Split beobachten.

    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Insights

    Auch wenn längst nicht jeder Science-Fiction-Filme schaut, begegnen uns Roboter immer häufiger im Alltag.

    Angesagt

    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    Altcoins

    Das IOTA-Entwicklerteam setzt bösartigen Nodes ein Reputationssystem entgegen. Damit soll es möglich werden, gewisse Nodes zu bewerten und damit als „vertrauenswürdig“ einzustufen.

    Ethereum hat ein Zentralisierungsproblem
    Ethereum

    Um den Bitcoin-Nachfolger Ethereum ist es momentan nicht bestens bestellt.

    Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
    Invest

    Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

    OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
    Blockchain

    In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.