Breaking: Massiver Datenleak bei Bitcoin-Börse Binance

Quelle: Shutterstock

Breaking: Massiver Datenleak bei Bitcoin-Börse Binance

Die Bitcoin-Börse Binance ist Opfer eines Datenleaks geworden. In einer Telegram-Gruppe posten die mutmaßlichen Hacker im Minutentakt KYC-Fotos von Binance-Kunden. Was bisher bekannt ist.

Über 700 Kunden der Bitcoin-Exchange Binance sind Opfer eines massiven Datenlecks geworden. In der Nacht zum Mittwoch, den 7. August, haben Unbekannte eine öffentliche Telegram-Gruppe eröffnet, auf der zur Stunde bereits über 750 Fotos von Personalausweisen, Reisepässen, Führerscheinen und anderen behördlichen Dokumenten öffentlich einsehbar sind. Neben den Dokumenten sind Fotos der Kunden zu finden, die in der KYC-typischen Konvention sowohl ihr Ausweisdokument in die Kamera halten als auch ein Blatt Papier mit dem Datum der Aufnahme. Häufig zusätzlich in Verbindung mit einem aktuellen Portrait des jeweiligen mutmaßlichen Binance-Kunden.

Ersten Recherchen nach zu urteilen stammt ein Großteil der Opfer des Leaks der Bitcoin-Börse aus dem asiatischen Raum. Daneben sind indes auch vereinzelt Ausweisdokumente aus den USA und der Europäischen Union zu finden – hier und da tauchen auch Reisepässe und Personalausweise aus Deutschland auf.

Changpeng Zhao wiegelt ab

Derweil wiegelt Binance-Chef CZ die Tragweite des Datenskandals ab. Der CEO der größten Krypto-Börse der Welt mahnt zur Besonnenheit und verspricht, der Sache auf den Grund zu gehen.

Auf Twitter werden bereits Vermutungen angestellt, dass die Fotos nicht aus einem aktuellen Datenleak stammen, sondern bereits seit geraumer Zeit im Besitz der Angreifer sind. Auf entsprechende Berichte bezieht sich Zhao auf Twitter.

Ein erster Blick auf die Aufnahmen in der Telegram-Gruppe bestätigt diese Sichtweise. Denn ein Großteil der Aufnahmen stammt vom 24. Februar 2018; der Zeitpunkt der Aufnahme liegt also bereits über eineinhalb Jahre in der Vergangenheit. Zum jetzigen Zeitpunkt sind keine weiteren Informationen über den mutmaßlichen Bitcoin-Börsen-Hack bekannt. Die Vermutung liegt allerdings nahe, dass die Hacker erbeutete Daten von 2018 aus bisher unbekannten Gründen heute an die Öffentlichkeit gebracht haben.

Bitcoin-Börse Binance: Nicht der erste Skandal in diesem Jahr

Die Bitcoin-Börse hatte bereits im Mai dieses Jahres mit einem Sicherheitsproblem zu kämpfen. So kamen bei einem Hacker-Angriff über 7.000 Bitcoin abhanden. Dabei wurden zudem API Keys, Zwei-Faktor-Authentifizierungscodes und andere nicht näher spezifizierte Informationen abgegriffen.
Was mit den gestohlenen Kryptowährungen passiert ist, ist bis heute unklar. Binance-CEO Changpeng Zhao versicherte jedoch, dass es sich bei den gestohlenen BTC lediglich um Inhalte der Hot Wallet gehandelt hatte. Betroffene Nutzer sollten ihre BTC allerdings zurückbekommen. Dementsprechend behob Binance das Problem, indem sie Nutzern aus ihrem SAFU-Fund entschädigte.

Update

Binance hat von dem Leak Kenntnis erhalten, dementiert aber nach wie vor, dass die Fotos aus den Datenbänken der Krypto-Börse stammen.  „Zuallererst, zeigt der Vergleich dieser Daten mit den Daten in unseren Systemen Inkonsistenzen. Zum derzeitigen Zeitpunkt wurden keine Beweise dafür geliefert, die darauf hindeuten, dass diese KYC Fotos aus den Binance Systemen stammen, da auf ihnen das digitale Wasserzeichen fehlt, die unser System in jedes Foto implementiert,“ schreibt die Börse in einem Statement.

Binance gibt an, Opfer eines Erpressers oder einer Erpresserin geworden zu sein; es stehen 300 BTC für die Zurückhaltung der Fotografien im Raum. Für sachdienliche Hinweise können Hinweisgeber bis zu 25 BTC Belohnung erhalten, schreibt die Exchange.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Tech

Auch jenseits von Bitcoin & Co. blickt die Geschäftswelt sehnsuchtsvoll auf die Potenziale von Blockchain und Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Die Commerzbank und die LBBW demonstrierten mit einer gemeinsam abgewickelten Transaktion jüngst ein weiteres Mal die Anwendungsmöglichkeiten, die DLT dem Welthandel zu bieten hat. Dafür machten sie von der auf Corda basierenden Plattform Marco Polo Gebrauch.

Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Altcoins

Die US-Exchange Coinbase nutzt das Ethereum Update „Constantinople”, um für ihre Kunden Transaktionen in Kryptowährungen bereitzustellen. Tausende Händler auf der ganzen Welt können dank des USD Stable Coin (USDC) ohne die Gefahr von Volatilität Zahlungen entgegennehmen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Angesagt

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!