ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen
Bitcoin, ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen

Quelle: Shutterstock

ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen

Ein vermeintlicher Riesen-Schritt in Sachen Adaption: Man kann nun angeblich bei Burger King mit Bitcoin bezahlen. Ein Kommentar zu den Tücken des Krypto-Journalismus

Es macht die Runde in der Krypto-News-Szene: Plötzlich kann man bei Burger King mit Bitcoin bezahlen – der vermeintlich größte Schritt für die Adaption von Kryptowährungen! Der Bull Run rückt ebenso wie die Mondlandung in greifbare Nähe. Werden wir bald alle unsere Burger mit Bitcoin bezahlen?

Tatsächlich entpuppt sich die Meldung bei genauerem Hinsehen als aufgewärmt. Ein Mitarbeiter einer Krypto-News-Seite muss über sie gestolpert sein und sie aufbereitet haben. Die Folge: Dutzende springen auf den Hype auf und wärmen die Nachricht wieder auf. Getreu dem Motto: Doppelt hält besser. Oder auch: Make it your way.

Breaking: Bei Burger King mit Bitcoin bezahlen?

Tatsächlich kann man lediglich beim Lieferservice Lieferando mit der Kryptowährung bezahlen – über die Webseite. Und das schon seit 2017. Bei der Lieferando App selbst allerdings nicht. Die Neuigkeit: Burger King hat in der eigenen App nun eine Lieferando-Anbindung, über die man mit BTC bezahlen kann. Den Burger bequem per Mobile Wallet am Schalter zu bezahlen, ist und bleibt in Deutschland also Zukunftsmusik. Über Lieferando kann man übrigens nicht nur bei Burger King, sonder auch bei den anderen Big Playern im Food-Business mit Bitcoin bezahlen: Vapiano, Call a Pizza, Nordsee, McDonald’s, BurgerMe, Pizza Hut. Alles Breaking?


ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Man mag sich daher kaum wundern, dass es keinen Pressebericht gibt – schließlich gibt es keine News. Dennoch verweist die kursierende Nachricht auf ein generelles Problem im Krypto-Space, spezieller in den Newssparten.

Breaking: Wir haben keine Presseagentur

Zeit, einen kleinen Einblick in die Welt des Krypto-Journalismus zu gewähren. Es gibt in der anarchischen Welt des Krypto-Journalismus und der Bitcoin News weder eine Presseagentur noch einen Presserat. Das wiederum verleiht der ganzen Sparte einen Wind von Anarchismus, der sich bisweilen negativ auf die Qualität der gelieferten Neuigkeiten auswirkt. Anders gesagt: Jeder kann News verteilen, schamlos Coins shillen und sich dafür bezahlen lassen. Nachrichten werden selten auf ihren Wahrheitsgehalt beziehungsweise ihre Authentizität geprüft.

Die Aufgabe von Krypto-Journalisten, FUD (Fear, Uncertainty and Doubt; Angst, Unsicherheit und Zweifel) und FOMO (Fear of Missing Out; Angst, etwas zu verpassen) von Nachrichtenwerten zu trennen sowie PR-Sprache aus einer Flut nichtssagender Pressemitteilung herauszufiltern, ist nicht immer leicht.

Dabei dann journalistischen Ethos zu bewahren und noch tagesaktuell zu berichten? Nun ja: Wir geben unser Bestes.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen
Was wir über Private Keys von Peter Schiff lernen können
Kommentar

Jüngst verkündete Bitcoin-Kritiker Peter Schiff, dass er den Zugriff auf seine Bitcoins verloren hat. Was Bitcoin-Investoren daraus bezüglich ihrer Private Keys lernen können.

Bitcoin, ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen
10 Wege, wie sich Banken der Blockchain-Technologie nähern können
Kommentar

Dass die Blockchain-Technologie und mit ihr die Token-Ökonomie den Finanzsektor verändern werden, ist beschlossene Sache. Angesichts dieser Erkenntnis ist die Zurückhaltung vieler Banken besorgniserregend. Welche Maßnahmen Banken treffen können, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen
Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.

Bitcoin, ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen
Zentralbank Indiens hält an Krypto-Verboten fest
Regulierung

Die Zentralbank Indiens hat ihre ablehnende Haltung gegenüber den Handel mit Kryptowährungen bekräftigt. Zuvor hat die „Internet and Mobile Asssociation of India“ eine Petition eingereicht, in der eine Lockerung der Gesetzgebung gefordert wurde.

Bitcoin, ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen
Weltwirtschaftsforum in Davos klärt die Zukunft der Blockchain-Technologie
Insights

Die Welt blickt nach Davos. Inmitten der Alpenlandschaft tauscht sich die Elite aus Wirtschaft und Politik auf dem Weltwirtschaftsforum über dringliche Herausforderungen ökonomischer Entwicklungen aus. Auch das Kryptoversum hält Einzug.

Bitcoin, ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen
Kann Bitcoin seine positive Entwicklung fortsetzen?
Kursanalyse

Nach der jüngsten Kursrallye ist der Bitcoin-Kurs etwas ins Straucheln geraten. Aktuell befindet er sich an einem Scheideweg. Langfristig zeigen die Indikatoren dennoch eine bullishe Entwicklung an.

Angesagt

Putins neuer Ministerpräsident will Steuern für Bitcoin & Co.
Regulierung

Die Krypto-Welt operierte in Russland bislang in einer rechtlichen Grauzone. Eindeutige Rechtsurteile und Bestimmungen stehen noch aus, Bitcoin & Co. haben keinen rechtlich festgeschriebenen Status. Mit Michail Mischustin ernannte Putin jedoch einen erklärten Bitcoin-Gegner zum Ministerpräsident. Was bedeutet dieser Machtwechsel für Russlands Krypto-Branche?

Bitcoin-SV-Kurs pumpt – Hard Fork angekündigt
Märkte

Der Bitcoin-SV-Kurs überzeugt weiterhin mit starken Zuwächsen. Zwar ist er von seinem kürzlich erreichten Allzeithoch wieder etwas abgekommen. In den letzten 24 Stunden legte er dennoch wieder im zweistelligen Prozentbereich zu. Darüber hinaus steht eine Hard Fork im Netzwerk an. Wie sind die Zukunftsaussichten?

FinTech Raiz verwandelt Kleingeld in Bitcoin
Invest

Das Start-up Raiz hat die Genehmigung der australischen Finanzaufsichtsbehörde erhalten und bietet Kunden demnächst Bitcoin-Fondsoptionen an. Über eine App können Nutzer künftig auch kleine Geldbeträge in den Fonds investieren.

Südkorea will 20 Prozent Bitcoin-Steuer erheben
Regulierung

Die südkoreanische Regierung will den Handel von Digitalwährungen mit Auflagen versehen und besteuert zunächst die Gewinne ausländischer Kunden. Das geht aus einem aktuellen Bericht der Korea Times hervor.

ALLES „BREAKING“: Bei Burger King, McDonald’s, Vapiano und Nordsee mit Bitcoin bezahlen