Brave ist beliebtester Android Browser in Japan

Quelle: Shutterstock

Brave ist beliebtester Android Browser in Japan

Zum ersten Mal hat der Privacy Browser Brave es in einem größeren Land zum beliebtesten mobilen Browser geschafft. Laut eines Google Play Rankings überholte das Programm bei den Android-Downloads sowohl Opera als auch Firefox. Etwa zwei Millionen Downloads verzeichnet Brave monatlich. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Nutzern sicheres und privates Surfen zu ermöglichen.

Brave verzeichnet bemerkenswerte Erfolge in Japan. Wie aus einem Reddit-Post vom 8. September hervorgeht, belegt der Browser im Google Play Store den ersten Platz bei den Webbrowsern sowie den 9. Platz bei allen Apps aus der Kategorie „Kommunikation“. Die App verbesserte zudem ihre Position im Ranking um 11 Listenplätze. Damit überholt das Unternehmen aus San Francisco sowohl Firefox als auch Opera.

Dem Post zufolge ist dies das erste Mal, dass sich Brave in einem Land mit hoher Bevölkerungszahl gegen seine Rivalen durchsetzt. Aktuell gibt es monatlich etwa zwei Millionen Brave-Downloads. Opera wird hingegen nur eine Million Mal heruntergeladen, Firefox 553.000 Mal. Im Vergleich zu den vergangenen Monaten müssen die beiden Markt-Giganten erhebliche Verluste einstecken. Die Download-Zahlen von Opera haben sich sogar halbiert. Insgesamt luden über 10 Millionen der 126 Millionen Japaner den Browser auf ihr Android Smartphone.

Brave verspricht sicheres und privates Surfen

Der wesentliche Unterschied zwischen Brave und herkömmlichen Browser-Programmen ist unterdessen die Kontrolle, die die Nutzer über ihre Daten erhalten. Das Unternehmen von Mozilla- und Java-Script-Pionier Brendan Eich sagte der Internetwerbung hierzu den Kampf an. Schließlich sei der Markt für digitale Werbung durchsetzt von Betrügern.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zu diesem Zwecke nutzt Brave auch die Blockchain-Technologie, um sein Produkt transparent und innovativ zu gestalten. So können Brave-Nutzer beispielsweise mithilfe der Basic Attention Token (BAT) Websites honorieren, die sie für besonders gelungen halten. Regelmäßige oder einmalige Zahlungen in Form von Trinkgeld-Spenden landen somit innerhalb von wenigen Minuten auf dem entsprechenden Rewards-Konto. Die Token verdienen die User zunächst, indem sie Anzeigen zulassen. Laut des Unternehmens sind die persönlichen Daten bei diesem Prozess sicher und die Funktion jederzeit abstellbar.

Kein Wunder also, dass Brave dem Marktführer Google im Gegensatz dazu einiges vorzuwerfen hat. Erst kürzlich kritisierte das Unternehmen in einem Blogpost die Verstöße der DSGVO durch Google. Hierbei bezog sich der Privacy Browser insbesondere auf Googles Ad-System.

Strategisch ist Japan derweil nicht nur wegen seiner Größe ein Gewinn für Brave. Das Land nimmt auch eine zentrale Rolle bei der globalen Krypto-Adaption ein. Dies betrifft sowohl den Handel mit als auch die Regulierung von Kryptowährungen. Weiterhin ist der Japanische Yen nach dem US-Dollar auf Platz 2 der Fiatwährungen beim Bitcoin Trading. Laut Coinhills macht er 19,38 Prozent des Handelsvolumens aus. Das entspricht über 100.000 BTC.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
Unternehmen

Die Videospielindustrie hat die Verfolgung des DLT-Trends aufgenommen und integriert immer häufiger blockchainbasierte Anwendungen für bestimmte Spielmechaniken. In dem Rennspiel F1 Delta Time können Fans der Formel 1 nun bekannte Autos und Fahrer erwerben und mit diesen weiter handeln.

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Diese Rolle wird Bitcoin als sicherer Hafen noch spielen
Diese Rolle wird Bitcoin als sicherer Hafen noch spielen
Kommentar

Leider lässt sich das Thema Coronavirus nicht mehr in der Berichterstattung vermeiden. Auch im Krypto-Sektor wird über Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs spekuliert. Die Dynamik, die eine solche Debatte im öffentlichen und medialen Raum gewinnt, steht einer sachlichen Betrachtung schnell im Wege. Warum auch Krypto-Enthusiasten einen kühlen Kopf bewahren sollten und das mit der Korrelation zwischen Krypto-Assets und traditionellen Assets so eine Sache ist.

F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
Unternehmen

Die Videospielindustrie hat die Verfolgung des DLT-Trends aufgenommen und integriert immer häufiger blockchainbasierte Anwendungen für bestimmte Spielmechaniken. In dem Rennspiel F1 Delta Time können Fans der Formel 1 nun bekannte Autos und Fahrer erwerben und mit diesen weiter handeln.

Von wegen Spekulationsobjekt: Bitcoin im Libanon immer beliebter
Von wegen Spekulationsobjekt: Bitcoin im Libanon immer beliebter
Kolumne

Insbesondere Länder mit dysfunktionalen Finanzsystemen profitieren von Bitcoin, heißt es. Doch hält die These einem Blick in die Zahlen stand?

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Angesagt

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Szene

Die finnische Zollbehörde zerbricht sich aktuell den Kopf über den unverhofften Besitz einer ansehnlichen Menge Bitcoin und wirkt bei der Suche nach geeigneten Abnehmern etwas unbeholfen.

Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Unternehmen

Ist das nicht der American Dream? Ein eigener Tesla und ein schickes Eigenheim irgendwo in der Seenlandschaft um Seattle. Ein Ukrainer, der als Softwareentwickler für Microsoft tätig war, hatte sich diesen Traum erfüllt, dabei allerdings von zwielichtigen Methoden Gebrauch gemacht.

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: