Brave: Coinbase-Promotion lässt BAT-Kurs in die Höhe schießen

Brave: Coinbase-Promotion lässt BAT-Kurs in die Höhe schießen

Eine PR-Aktion der Bitcoin-Börse Coinbase beschert dem Basic Attention Token Kurszuwächse von zeitweise über 30 Prozent. Die am 6. Februar initiierte Promotion will Coinbase-Kunden mit BAT-Geschenken zum Testen des Browsers Brave bewegen.

Coinbase lässt eine runde BAT springen – und den Kurs des Basic Attention Token aus dem Hause Brave damit zumindest kurzfristig dem Seitwärtstrend entkommen. In einer gemeinsamen Werbeaktion verspricht Coinbase den Teilnehmern BAT im Wert von bis zu zehn US-Dollar. Voraussetzung ist dabei allerdings, das man Coinbase-Kunde ist und eine entsprechende E-Mail mit der Einladung für die „Coinbase Earn BAT Opportunity “ erhalten hat. Die PR-Aktion beinhaltet ein Brave-Tutorial, das aus drei drei- bis vierminütigen Videos besteht und mit der Installation des Browsers abschließt. Die Videos stellen BAT, den Browser und dessen integrierte Rewards-Funktion vor.

Wir sehen diese interaktiven, fortgeschrittenen Lektionen in Kryptowährungen und Token als einen wichtigen Schritt zur Bewusstseinsbildung und Nutzung von Utility-Use-Cases im Krypto-Ökosystem – einem System, in dem ein Anfänger in wenigen Minuten schnell mit einem Token vertraut werden kann, sich tatsächlich mit dem Produkt beschäftigt und dabei etwas von diesem Token verdient,

verkündet Coinbase in einem Blog Post vom 6. Februar.

Jetzt Brave Browser downloaden.

BAT-Kurs steigt kurzfristig um 30 Prozent

Brave hat sich auf die Fahne geschrieben, unerwünschte Werbung im Web obsolet zu machen. User sollen mehr Kontrolle über Inhalt und Anzahl der Werbung erhalten. Für das Betrachten der Werbung soll der Benutzer zudem mit bis zu 70 Prozent der Werbeeinnahmen in Form von BAT belohnt werden. Die Funktion Brave Rewards soll in ihrer endgültigen Version unter anderem das Sponsoring von Webinhalten ermöglichen. Dabei steht es dem User zu jeder Zeit offen, gänzlich auf Werbung zu verzichten. Für die PR-Aktion sind fünf Millionen US-Dollar als BAT hinterlegt. Diese sollen zu 100 Prozent an die User gehen, heißt es auf dem Blog der Brave-Website. Coinbase-Kunden steht es weiterhin offen, sich in die Warteliste für die Promo-Aktion einzutragen.

Der BAT-Kurs reagierte auf die Ankündigung der Coinbase-Kooperation indes mit einem veritablen Kurssprung von knapp 30 Prozent auf 0,134 US-Dollar. Nach der obligatorischen ersten Korrektur kann der BAT-Kurs noch ein Tagesplus von knapp über 12 Prozent vorweisen und steht dementsprechend zu Redaktionsschluss bei 0,116 US-Dollar.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
Interview

Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
Altcoins

Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×