Blockstream startet eigene Bitcoin-Mining-Farm

Quelle: Shutterstock

Blockstream startet eigene Bitcoin-Mining-Farm

Der Lightning-Entwickler Blockstream möchte nun auch im Mining Game mitmischen. Das Unternehmen steigt deshalb mit zwei Serverfarmen in das Bitcoin-Schürfen ein. Hierbei bleibt es seiner grundlegenden Agenda treu: Die Dezentralität des Bitcoin-Netzwerks soll gewahrt werden.

Die Blockchain-Firma Blockstream hat am 8. August erste Details zu ihrem geplanten Mining-Service bekannt gegeben. Das kanadische Unternehmen kündigte per Blogpost den Start von zwei riesigen Serverfarmen an. Das Angebot richtet sich vornehmlich an Großkunden.

Blockstream möchte mit dem Service nach eigenen Angaben einen Beitrag zum Erhalt der Dezentralität des Bitcoin-Netzwerks leisten:

Wir begannen unsere Bitcoin-Mining-Aktivitäten bereits 2017, motiviert durch die weit verbreitete Sorge, dass die Dezentralisierung des Minings nachlässt. Damals schien es, dass die an der ASIC-Herstellung, dem Hosting und dem Poolbetrieb beteiligten Parteien zu einer zentralisierenden Kraft wurden und Bitcoin davon abhielten, sein volles Potenzial auszuschöpfen.

Im Kern des Mining-Services steht somit die Idee, dass in Bitcoin involvierte Personen und Unternehmen selbst einen Beitrag zum Mining leisten. Der Blockstream Mining-Service zählt bereits das Fidelity Center for Applied Technology und den LinkedIn-Mitbegründer Reid Hoffman zu seinen prominenteren Kunden.

Blockstream verspricht Kunden volle Kontrolle


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die beiden Serverfarmen von Blockstream befinden sich im kanadischen Quebec und im US-amerikanischen Georgia. Gemeinsam verfügen sie über eine Energiekapazität von 300 Megawatt. Rein rechnerisch könnte das bis zu 7,5 Prozent der Hash Rate des gesamten Netzwerks ausmachen. Das Unternehmen erwähnt außerdem, dass das von ihm selbst betriebene Mining für einen Prozent der globalen Hash Rate verantwortlich ist.

Blockstream wird in den Zentren das nötige Mining-Equipment bereitstellen. Die Kunden sollen allerdings die vollständige Kontrolle über die Geräte erhalten.

Blockstream Pool verspricht Dezentralität

Die Kunden des Mining-Services haben zudem die Möglichkeit, vom Blockstream Pool Gebrauch zu machen. Der Pool greift auf das BetterHash-Protokoll zurück. Er überlässt Minern die Wahl, welche Bitcoin-Transaktion in den jeweiligen Block hinzugefügt werden soll. Die Entscheidungen von Mining-Farmen werden damit dezentralisiert, da sie nun von den einzelnen Minern getroffen werden können.

Blockstream ist vor allem als Initiator des Lightning-Netzwerks bekannt. Erst vor Kurzem verkündete das Unternehmen ein neues Projekt, welches die Skalierbarkeit des Bitcoin-Netzwerks weiter verbessern soll.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Telegram: US-Gericht stoppt Token Offering in Milliardenhöhe
Telegram: US-Gericht stoppt Token Offering in Milliardenhöhe
Unternehmen

Schwerer Rückschlag für den Messenger-Dienst Telegram: Ein US-Gericht erklärt den Verkauf von GRAM Token in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar für rechtswidrig. Steht Telegrams Blockchain-Projekt Telegram Open Network (TON) nun vor dem Scheitern?

Daimler AG setzt auf Blockchain-Schuldscheine
Daimler AG setzt auf Blockchain-Schuldscheine
Unternehmen

Die Daimler AG setzt auf die Distributed-Ledger-Technologie. Gemeinsam mit der Landesbank Baden-Württemberg hat der Stuttgarter Autobauer einen Schuldschein auf Blockchainbasis verbucht.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: