Blockchain wird in der Lebensmittelindustrie unverzichtbar

Alexandra Kons

von Alexandra Kons

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Alexandra Kons

Alexandra Kons hat Orient- und Asienwissenschaften, Deutsch als Fremdsprache und Arabistik studiert. Seit einigen Jahren widmet sie sich hauptberuflich dem Thema Kryptowährungen.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC11,863.16 $ 1.68%

Über die Blockchain-Technologie haben wir nun schon mehr als einmal berichtet. Auch im Zusammenhang mit dem Tracking von Produkten hat die Blockchain schon viele Fans gefunden. Zu den getrackten Produkten gehört nicht nur die weltweit bekannte Brause Coca Cola. Sondern auch Tulpen, Wein und Ähnliches ist bereits virtuell über die Blockchain gelaufen. Jetzt kommt auch verifiziertes Rindfleisch aus den USA nach Japan – klar, mit der Blockchain!

Italienischer Wein über die Blockchain? Coca Cola virtuell getrackt oder doch lieber digital halal-zertifizierte Lebensmittel? Das alles ist keine Neuheit mehr. Und nun kommt ein weiteres Feature auf der Blockchain: verifiziertes Rindfleisch aus den USA, das sich auf den Weg nach Japan macht. Das zumindest hat HerdX am Freitagabend, dem 8. November, auf einer Dinner-Veranstaltung bekanntgegeben. UPS und die japanische Botschaft in den USA gehen eine Logistikpartnerschaft ein. Auch diesmal soll die Technologie dafür sorgen, dass Sender und Empfänger genau wissen, woher die Produkte stammen und wie es um die Qualität wirklich steht. In Sachen Rückverfolgbarkeit und Qualitätssicherung hat die Blockchain definitiv großen Wandel in die Lebensmittelindustrie gebracht.

Dieser Wandel ist vor allem darauf zurückzuführen, dass sich die Verbraucher zunehmend für die Herkunft ihrer Produkte interessieren. Entsprechend wächst auch der Druck auf die produzierenden und transportierenden Unternehmen. HerdX bietet als Drittanbieter eine einzigartige Open-Source-Plattform. Komplizierte Lieferketten sind für die Endverbraucher somit kein Problem mehr. Dazu hat UPS ein benutzerdefiniertes integriertes Sichtbarkeitstool entwickelt, das sich in die Blockchain-Technologie von HerdX einfügt und Live-Updates und authentifizierte Datenpunkte während des gesamten Transports bereitstellt.

Ein kleiner Blockchain-Vorgeschmack

Nicht nur auf das getrackte Produkt an sich, sondern auch auf die Vorgehensweise der unternehmerischen Kombi. Denn bei der besonderen Dinner-Party schickten die Verantwortlichen USDA-zertifiziertes Black-Angus-Rindfleisch von Creekstone Farms in UPS-Temperature-True-Verpackung verpackt per Luftfracht von Kansas nach Japan. Der Clou: Die Verpackungen enthalten Sensoren, die auf dem gesamten Transportweg die Temperatur überwachen. Diese Daten geben den Sendern und Empfängern dann die gewünschte Sicherheit bezüglich der Qualität. Romaine Seguin, UPS Präsidentin von Global Freight Forwarding, erklärt: „Wir verpflichten uns, die branchenführenden Standards für Qualitätssicherung und Rückverfolgbarkeit von HerdX für alle Kunden einzuhalten, die das internationale Wachstum vorantreiben.“

Übrigens gibt es nicht nur Köstlichkeiten vom Blockchain-Band. Auch Diamanten von Everledger werden jetzt getrackt. Nicht nur um die Qualität zu sichern, sondern auch um möglichst ethisch einwandfreie Funkelsteinchen präsentieren zu können.

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.