Blockchain-Startup Billon bekommt 2 Millionen Euro von der EU

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 1 Minute

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Teilen

Quelle: Euro banknotes via Shutterstuck.com

BTC10,948.88 $ 0.42%

Der britische Blockchain-Zahlungsdienstleister Billon hat 2 Millionen Euro aus dem EU-Fonds Horizon 2020, dem größten Innovationsfonds der EU, erhalten.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Die Mittel sollen helfen die DLT-Technologie weiter auszubauen, um sofortige Zahlungen auf Unternehmensebene zu ermöglichen und dadurch die Bereiche eCommerce und Content-Monetarisierung weiter zu optimieren.

Billon ermöglicht es damit die Kosten für Transaktionen auf ein Minimum zu reduzieren, sodass auch Micropayments wirtschaftlich durchgeführt werden können.

So heißt es von Tadeusz Kuropatwinski, dem Managing Director für das Digital Payment Business:

“Wir glauben, dass Content-Monetarisierung und eCommerce einer der großen Treiber hinter der globalen Nachfrage nach Micropayments, insbesondere in den Entwicklungsländern, sein werden. Billon strebt an seine Händlerdienstleistungen für eCommerce und Content-Monetarisierung diesen Herbst in Polen und in 2018 dann in Großbritannien anzubieten.”

Die Blockchain-Technologie von Billon wäre die erste Cloud und mobile Peer-to-Peer-Lösung für Fiatwährungen auf DLT-Basis. Proof-of-Concept-Versuche zur Content-Monetarisierung wurden bereits 2016 erfolgreich getestet.

Für Billon handelt es sich nicht um das erste öffentliche Förderungsprogramm, das in Anspruch genommen wurde. Schon im November letzten Jahres hatte Billon bei einem Sandbox-Programm der britischen Aufsichtsbehörde Financial Conduct Authority mitgemacht.

BTC-ECHO

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany