Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt
IPO, Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt

Quelle: Shutterstock

Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt

SprinkleXchange ist eine Blockchain-Börse für Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 20 Millionen US-Dollar. Die erste IPO-Börse auf Blockchain-Basis nutzt die Ethereum-Technologie. Die erste Firma soll im Juni gelistet werden, wie das Wirtschaftsmagazin Bloomberg berichtet. CEO Wallin kündigt ferner bis zu 1.000 gelistete Unternehmen in den nächsten vier Jahren an.

Ein Bloomberg-Report vom 17. Mai verkündet den baldigen Start von SprinkleXchange. Dabei handelt es sich um eine IPO-Börse auf Ethereum-Basis. Es ist die erste Börsenplattform, die auf einer Blockchain läuft. Sie ist auf Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung zwischen 20 und 200 Millionen US-Dollar ausgelegt. Das erste Unternehmen wird im Juni 2019 gelistet.

Laut Bloomberg-Report besteht aus zahlreichen Branchen Interesse am Listing. Zu ihnen zählt zum Beispiel der Immobiliensektor, die Forstwirtschaft und Biotechnologie. SprinkleXchange spricht Unternehmen mit einem weltweiten Kundenstamm und einer Investorenbasis mit Interesse an Krypto-Technologien an. Die Börse hat außerdem börsengehandelte Fonds im Visier.

Krypto- und Unternehmenshandel 24/7

„Die erste grenzenlose Börse der Welt“, verkündet die SprinkleXchange-Webseite in großen Lettern. „Willkommen zu dem Kapitalmarkt der nächsten Generation, der nationale Grenzen genauso überwindet wie Anlageklassen.“ Die Blockchain ermöglicht das Abwickeln von Geschäften rund um die Uhr.


Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

User können sowohl mit gelisteten Firmen als auch mit Kryptowährungen handeln. Eine holländische Aktionsmethode macht die Geschäfte möglich. Das Unternehmen verlangt ein Prozent Listen-Gebühr.

Billiger und schneller als traditionelle Börsenmodelle

Die Ethereum-Plattform habe zahlreiche Vorteile gegenüber traditionellen Börsen. Alexander Wallin, CEO von Sprinkle Group SA, nennt herkömmliche Handelsbörsen „langsamer und teurer“ als sein blockchainbasiertes System. Dabei schafft SprinkleXchange Effizienz unter anderem durch die Automatisierung zentraler Abwicklungsfunktionen und Archivierungsstrukturen.

SprinkleXchange hat seinen Sitz in Bahrain

Rechtlich ist SprinkleXchange in dem arabischen Königreich Bahrain angesiedelt. Denn Anfang 2019 erhielt das Unternehmen die Erlaubnis der Zentralbank, sein Modell in einer Regulatory Sandbox („Regulierungssandkasten“) unter vereinfachten Bedingungen zu testen.

Wallin hat große Pläne für SprinkleXchange: In den nächsten zwölf Monaten soll die Plattform ca. 35 Unternehmen listen, in den nächsten drei bis vier Jahren will SprinkleXchange bis zu 1.000 Unternehmen in seinem Repertoire haben.

SprinkleXchange liefert sich indes ein Wettrennen mit der Schweizer SIX-Börse. Diese plant ebenfalls die Lancierung einer blockchainbasierten Digitalbörse für Großunternehmen.

Mehr zum Thema:

Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

IPO, Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt
Bitcoin-Performance weiterhin über der der klassischen Märkte
Märkte

Die Korrelation Bitoins zu den klassischen Assets ist wie gewohnt minimal. Zwar bewegt sich die Volatilität seit Wochen um drei Prozent, ein leichtes Ansteigen kann man aber erkennen. Die Performance schließlich hat zwar etwas gelitten, liegt aber immer noch deutlich über der der Vergleichsassets.

IPO, Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IPO, Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt
Mit DeFi und Compound ein Sparbuch eröffnen
Wissen

DeFi oder Decentralized Finance ist eines der großen Buzzwords innerhalb der Ethereum Community. Doch was springt für Nutzer dabei eigentlich heraus? Ein erster, lukrativer Schritt kann über das Einrichten eines einfachen Sparplans erfolgen. Compound ist dafür eine geeignete Plattform.

IPO, Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt
Bitcoin-Performance weiterhin über der der klassischen Märkte
Märkte

Die Korrelation Bitoins zu den klassischen Assets ist wie gewohnt minimal. Zwar bewegt sich die Volatilität seit Wochen um drei Prozent, ein leichtes Ansteigen kann man aber erkennen. Die Performance schließlich hat zwar etwas gelitten, liegt aber immer noch deutlich über der der Vergleichsassets.

IPO, Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

IPO, Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Angesagt

5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Börse grenzenlos: Blockchain-IPO-Plattform SprinkleXchange kommt