Kursanalyse Bitcoin überrennt die 12.000 US-Dollar und baut seine Dominanz aus

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Grüne Ampel mit Bitcoin-Logo

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC19,330.38 $ 4.31%

Der Bitcoin (BTC) setzt seine bullishe Rallye weiter fort und schießt über die 12.000 US-Dollar bis an die 12.308 US-Dollar. Die BTC-Dominanz kann folglich deutlich profitieren und ebenfalls nach Norden durchstarten.

Bitcoin (BTC): Bitcoin springt in Richtung des Zielbereichs

  • Bitcoin-Kurs: 12.156 US-Dollar (Vorwoche: 11.434 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 12.307 US-Dollar, 12.492 US-Dollar, 12.912 US-Dollar, 13.198 US-Dollar, 13.858 US-Dollar, 14.805 US-Dollar
  • Unterstützungen: 11.806 US-Dollar, 11.500 US-Dollar, 11.099 US-Dollar, 10.803 US-Dollar, 10.613 US-Dollar, 10.535 US-Dollar
Kursanalyse Bitcoin (BTC) KW43

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase


Die Bullen knöpfen diese Woche direkt an die Stärke der Vorwoche an und schrauben den Bitcoin-Kurs weiter deutlich gen Norden. Am heutigen Mittwoch den 21. Oktober stieg die Krypto-Leitwährung in den frühen Morgenstunden bis in den roten Widerstandsbereich bei 12.307 US-Dollar. Nach kleineren Gewinnmitnahmen handelt BTC bei 12.198 US-Dollar und damit im Wochenvergleich rund 7 Prozentunkte höher. Interessanterweise kann sich der BTC-Kurs damit von der aktuell laufen Korrektur im klassischen Markt lösen und seinen bullishen Ausbruch aus der Seitwärtsrange eindrucksvoll bestätigen.

Bullishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Schaffen es die Bullen, den BTC-Kurs nun oberhalb der 12.000 US-Dollar zu stabilisieren, ist mit weiteren Anstiegsversuchen in Richtung des Jahreshochs bei 12.492 US-Dollar zu rechnen. Können die Bären in diesem Bereich keine nachhaltige Gegenwehr leisten ist auch ein Durchmarsch in Richtung der 12.912 US-Dollar vorstellbar. Eine Ausweitung der bullishen Rallye dürfte den Bitcoin mittelfristig bis an die 13.198 US-Dollar sowie maximal 13.858 US-Dollar führen. Hier verläuft das Vorjahreshoch aus dem Juni 2019. Dieser Widerstand ist für erste Gewinnmitnahmen zu nutzen. Erst ein dynamischer Ausbruch über diese Chartmarke könnte den BTC-Kurs bis Jahresende in Richtung der 14.805 US-Dollar ansteigen lassen.

Bearishes Szenario (Bitcoin-Kurs)

Die Bären sind momentan nicht in der Lage, Verkaufsdruck aufzubauen. Zu stark ist die Kauflust der Anleger. Erst wenn der BTC-Kurs deutlich zurück unter die 12.000 US-Dollar rutscht, verbessern sich die Chancen für eine Konsolidierung in Richtung der 11.500 US-Dollar. Wird auch dieser Support gerissen, rückt das Ausbruchsniveau bei 11.099 US-Dollar wieder in den Fokus. In diesem Bereich dürften abermals bullishe Anleger zurückkommen und den BTC-Kurs stabilisieren.

Können die Bären die Oberhand gewinnen und den BTC-Kurs dynamisch zurück unter die 11.099 US-Dollar drücken, wird ein Fehlausbruch auf der Oberseite wahrscheinlicher. Fällt der Bitcoin-Kurs in der Folge auch zurück unter den Kreuzsupport aus horizontaler Unterstützung und grüner Aufwärtstrendlinie bei 10.803 US-Dollar, erhöht sich die Chance für eine bearishe Umkehrformation. Weitere Kursrücksetzer an die 10.613 US-Dollar und maximal 10.535 US-Dollar sind sodann einzuplanen. Als mittelfristiges Korrekturziel ist die 10.200 US-Dollar anzusehen. Hier verläuft das Ausbruchsniveau der aktuellen Bewegung sowie der EMA200 (blau). Ein unmittelbarer Bruch dieses Supports ist vorerst sehr unwahrscheinlich.

Bitcoin-Dominanz: Bullisher Ausbruch geglückt

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Der jüngsten Kurssrpung hat indessen dafür gesorgt, dass die Bitcoin-Dominanz ihre Seitwärtsphase diese Woche beenden hat. Die BTC-Dominanz hat am gestrigen Dienstag den 20. Oktober das zentrale Widerstandsniveau bei 60,58 Prozentpunkten überwunden, schoss hoch bis an den gleitenden Widerstand der letzten 200 Tage und notiert damit einen mehrmonatigen Höchstwert. Aktuell notiert die Bitcoin-Dominanz bei 61,70 Prozent und kann damit knapp vier Prozent Marktanteile hinzugewinnen.

Bitcoin-Dominanz: Bullishes Szenario

Die BTC-Dominanz kann den EMA200 (blau) bislang noch nicht nachhaltig überwinden. Kann die Dominanz die 62,02 Prozentpunkte per Tagesschlusskurs hinter sich lassen rückt zunächst der pinke Widerstandsbereich zwischen 62,89 Prozent und bei 63,24 Prozent als Ziel in den Fokus. Wird auch diese Chartmarke dynamisch durchbrochen, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 64,03 Prozent. Bewegt sich der Bitcoin-Kurs weiter bullish und perfomt besser als die Altcoins, ist auch ein direkter Anstieg bis in den gelben Widerstandsbereich bei 65 Prozent vorstellbar. Kann die Leitwährung seine Markt-Outperformance ausbauen, ist mittelfristig ein Durchmarsch in Richtung des maximalen Kursziels zwischen 65,57 Prozent (horizontaler Widerstand) und 66,20 Prozent (übergeordnete Abwärtstrendlinie) ebenfalls wahrscheinlich.

Bitcoin-Dominanz: Bearishes Szenario

Der Outperformance der Leitwährung in den letzten Tagen können viele Altcoins vorerst nicht folgen. Erst wenn die Altcoins dem Bitcoin Paroli bieten können, ist auch eine erneute Kursschwäche der BTC-Dominanz zu berücksichtigen. Schaffen es die Altcoins in den kommenden Tagen, sich wieder stärker als Bitcoin zu entwickeln und die BTC-Dominanz prallt deutlich am EMA200 nach unten ab, ist zunächst mit einem erneuten Test des Ausbruchsniveaus bei 60,58 Prozent zu rechnen. Erst wenn die Dominanz per Tagesschlusskurs unter diese Chartmarke fällt, ist ein bullisher Fehlausbruch vorstellbar. Rutscht sie sodann auch unter die grüne Aufwärtstrendlinie rückt der Kreuzsupport aus horizontaler Unterstützung und Supertrend bei 59,64 Prozent in den Fokus.

Kann der Bitcoin-Kurs die 12.000 US-Dollar nicht nachhaltig bestätigen und fällt wieder deutlicher zurück, ist auch ein Retest des wichtigen Supportlevels bei 58,80 Prozent möglich. Vorerst ist die bearishe Variante jedoch nur als alternative anzusehen. Solange sich die BTC-Dominanz oberhalb der 60,58 Prozent stabilisieren kann ist ein weiterer Anstieg wahrscheinlich.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,86 Euro.

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter