Bitcoin-Regulierung: Taiwan schiebt Geldwäsche einen Riegel vor

Bitcoin-Regulierung: Taiwan schiebt Geldwäsche einen Riegel vor

Bitcoin, Geldwäsche und Terrorismus ist ein Dreiergespann, das sich in Köpfen von Bitcoin-Kritikern seit langer Zeit festgeschrieben hat. Um dieses Problem anzugehen, arbeiten Regierungen mit Behörden der verschiedenen Nationen zusammen und versuchen, entsprechende Richtlinien zu schaffen. Heute: Taiwan.

Dass Bitcoin sich weder für Geldwäsche noch für die Finanzierung von Terrorismus besonders gut eignet, dürfte inzwischen bekannt sein. Auch wenn es bei manchen Privacy Coins für solche Zwecke schon besser aussieht, gibt es immer noch Vorschriften durch Regulierungsbehörden, die das verhindern (bzw. es versuchen). Entsprechende Bitcoin-Regulierungsansätze kommen derzeit aus Taiwan.

Dort hat der Gesetzgeber nun die Geldwäschevorschriften erweitert, um künftig Geldwäsche durch Bitcoin und andere Kryptowährungen deutlich zu erschweren. Wie Focus Taiwan berichtet, traten die Vorschriften am 2. November in Kraft. Die neue Regelung gibt der taiwanesischen Finanzaufsicht fortan die Möglichkeit, anonyme Finanztransaktionen aufzuhalten.

Sichere Bitcoin-Börsen haben Konjunktur

Dafür kann die Behörde Bitcoin-Börsen dazu auffordern „Klarnamen-Systeme“ einzuführen. Entsprechende Ansätze gibt es bereits in Südkorea. Nach Verdachtsmomenten auf Insidertraining durch Regierungsbeamte, so wie Hacks und schlechte Sicherheitssysteme, führte die Regierung dort ein Klarnamen-System ein, das vorsieht, dass man auf Bitcoin-Börsen nur handeln darf, wenn man seine Identität zweifelsfrei registriert und überprüfen lässt.

Update soll System verbessern

Wenn sich in Taiwan nun Kunden weigern, diese Richtlinien zu befolgen, werden die Banken dazu aufgefordert, die jeweiligen Überweisungen zurückzuweisen. Auch hält sie die Finanzaufsicht dazu an, verdächtige Fälle an die Behörden zu melden. Dem Justizministeriums des Landes zufolge erwarte man sich durch die Neuerung eine Stärkung des bestehenden allgemeinen Antigeldwäschegesetzes.

Dieses führte die Regierung im Jahr 2016 ein, konnte bisher jedoch nicht gänzlich verhindern, dass es zu Vorfällen der Geldwäsche kam. Vom aktuellen Update erwartet sich die Regierung und der Gesetzgeber bei der kommenden Evaluation durch die Asia/Pacific Group vom 5. bis 16. November in Fragen der Sicherheit deutlich besser abzuschneiden als zuvor.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
Regulierung

In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

Schweiz: Nationalrat fordert Regulierung von Kryptowährungen
Schweiz: Nationalrat fordert Regulierung von Kryptowährungen
Krypto

Der Schweizer Nationalrat möchte Bitcoin & Co. strenger regulieren. Einen entsprechenden Antrag des liberalen Giovanni Merlini verabschiedete der Nationalrat am 20.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Einer kleinen Kryptowährung namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Angesagt

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Anzeige
    ×