Bitmain, Bitcoin-Mining-Riese Bitmain plant erneut Börsengang

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Mining-Riese Bitmain plant erneut Börsengang

Bitmain strebt weiter an die Börse. Nachdem die Pläne für ein IPO schon einmal an der Hongkonger Börsenaufsicht gescheitert waren, probiert das Unternehmen es dieses Mal in den Vereinigten Staaten. Gelingt dem Mining-Riesen der zweite Anlauf für ein IPO?

Die Krypto-Welt hat momentan allen Grund zum Optimismus. Schließlich überschritt der Bitcoin-Kurs erneut die ehrwürdige Grenze von 10.000 US-Dollar. Auch der Mining-Chip-Hersteller Bitmain scheint auf die allgemeine Euphoriewelle aufgesprungen zu sein. Der chinesische Hardware-Gigant plant erneut, ein Initial Public Offering (IPO) durchzuführen. Über die Bühne gehen soll der Börsengang in den Vereinigten Staaten von Amerika. Ein ähnliches Vorhaben in Hongkong war zuvor gescheitert.

Die Informationen über das IPO stammen von Bloomberg. In der Meldung vom 21. Juni beruft sich das Nachrichtenmedium auf „Personen mit entsprechenden Kenntnissen.“ Demnach arbeitet Bitmain mit Beratern zusammen, um einen Börsengang in den USA vorzubereiten. Die nötigen Dokumente könnten bereits im kommenden Monat an die Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) übergeben werden. Der Verkauf der Anteile könnte somit „bereits in der zweiten Hälfte dieses Jahres“ beginnen. Laut Bloomberg zielt Bitmain mit dem IPO auf eine Summe von 300 bis 500 Millionen US-Dollar. Zum Abschluss weist der Bericht darauf hin, dass die Pläne für den Börsengang von Bitmain sich in einem „frühen Stadium“ befinden. Die „Details des Offerings“ können sich daher noch ändern.

Bitmain IPO in Hongkong gescheitert

Es ist nicht das erste Mal, dass Bitmain den Gang an die Börse versucht. Den aktuellen Bestrebungen war ein ähnlicher Versuch in Hongkong vorausgegangen. Damals plante der Mining-Gigant noch einen Anteilsverkauf in Höhe von 3 Milliarden US-Dollar. Die Pläne scheiterten allerdings an der Skepsis der örtlichen Börsenaufsicht. Den Regulatoren erschien die Mining-Industrie zu abhängig vom schwankenden Bitcoin-Kurs. Die sechsmonatige Prüffrist für den Bitmain-Antrag war folglich im März 2019 ohne eine Bewilligung verstrichen.


Bitmain, Bitcoin-Mining-Riese Bitmain plant erneut Börsengang
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Tatsächlich ist Bitmain in doppelter Hinsicht vom Bitcoin-Kurs abhängig. Denn das Unternehmen produziert mit dem Antminer nicht nur die verbreitetste Ausstattung zum Schürfen von Coins. Zusätzlich betreibt Bitmain mit Antpool und BTC.com selbst zwei der größten Mining-Farmen. Die beiden Pools kontrollieren laut Blockchain.com stolze 30 Prozent der gesamten Hash Power. Das Unternehmen reagierte indes gelassen auf den Widerwillen der Hongkonger Behörden. Der versuchte Börsengang habe Bitmain „transparenter und standardisierter“ gemacht. Ob die US-amerikanischen Behörden das genauso sehen, bleibt abzuwarten.

Mehr zum Thema:

Bitmain, Bitcoin-Mining-Riese Bitmain plant erneut Börsengang

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitmain, Bitcoin-Mining-Riese Bitmain plant erneut Börsengang
DLT-Genossenschaft „govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Bitmain, Bitcoin-Mining-Riese Bitmain plant erneut Börsengang
Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Unternehmen

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitmain, Bitcoin-Mining-Riese Bitmain plant erneut Börsengang
65 Prozent der Bitcoin Mining Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Bitmain, Bitcoin-Mining-Riese Bitmain plant erneut Börsengang
Zeit der Kooperationen – Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Bitmain, Bitcoin-Mining-Riese Bitmain plant erneut Börsengang
DLT-Genossenschaft „govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

Bitmain, Bitcoin-Mining-Riese Bitmain plant erneut Börsengang
xx Coin: White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Angesagt

New Yorker Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Bitcoin-Börse BitMEX sieht sich 300 Millionen US-Dollar Klage gegenüber
Sicherheit

Eine der beliebtesten Krypto-Handelsplattformen, BitMEX, und ihr Gründer Arthur Hayes machen eine schwere Zeit durch. Denn Investoren der Krypto-Börse haben eine Klage über 300 Millionen US-Dollar eingereicht. Angeblich soll Hayes die Anleger mit falschen Informationen getäuscht haben. Ein harter Schlag nach regulatorischen Schwierigkeiten und einem Datenleck in diesem Jahr.

Letzte Chance für Teilnahme am Innovationswettbewerb „Schaufenster Sichere Digitale Identitäten“
Sicherheit

Das Bundeswirtschaftsministerium sucht Lösungen für die technische Realisierung digitaler Identitäten. Dafür wurde ein Innovationswettbewerb ins Leben gerufen, der Projekte zur Umsetzung bestimmter Identifikationsanwendungen finanziell fördert.

Schweiz: Krypto-Bank SEBA erweitert Geschäftsfeld und erreicht Deutschland
Unternehmen

Die SEBA Bank erweitert ihr Geschäftsfeld auf neun weitere Jurisdiktionen. Die von der schweizerischen Aufsichtsbehörde FINMA lizensierte Bank für traditionelle und digitale Vermögenswerte bietet Dienstleistungen im Kryptoverwahrgeschäft künftig auch in Deutschland an.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: