Bitcoin-Kurs knackt die magischen 10.000 US-Dollar

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs knackt die magischen 10.000 US-Dollar

Der Bitcoin-Kurs konnte bei einer Marktkapitalisierung von knapp 190 Mrd. US-Dollar die magische 10.000-US-Dollar-Marke endlich knacken. Aber auch bei den Altcoins sieht es ganz gut aus: Ether (ETH), Ripple (XRP) und Litecoin (LTC) stehen ebenfalls gut im Plus. Ein Einblick in die aktuelle Rallye der Kryptowährungen.

Bitcoin-Kurs: Der Gegenwert der größten Kryptowährungen knackt die 10.000-US-Dollar-Marke. Damit setzt der Platzhirsch der digitalen Währungen mit einer Dominanz von 59 Prozent seine aktuelle Kursrallye weiter fort. Der Bitcoin ist aber nicht alleine: Auch Altcoins wie Ether, Ripple (XRP) oder Litecoin können sich über grüne Zahlen freuen.

Bitcoin-Kurs: Wachstum auf ganzer Linie

So erreichte der Preis pro Bitcoin in den vergangenen 24 Stunden schwindelerregende 10.881 US-Dollar (+10,25 Prozent). Aktueller Kurs: 10.741 US-Dollar. Zum ersten Mal seit 15 Monaten durchbrach der Bitcoin damit die magische 10.000-US-Dollar-Marke gen Norden. Im 7-Tageschart erfreut sich der Bitcoin-Kurs gar über ein sattes Plus von 24 Prozent, im Monatsrückblick +34 Prozent.

Seit Ende März verfolgt der Bitcoin-Kurs einen Aufwärtstrend, dessen Support Ende April und Ende Mai getestet wurde, sich jedoch bisher als stabil erwiesen hat: 

Die Indikatoren sprechen auch weiterhin eine bullishe Sprache: MACD und RSI steigen und auch der Aroon-Up-Indikator ist hoch. Klar, der überkaufte RSI lässt auf eine baldige Konsolidierung schließen, sicherlich werden Anleger die Profite, die mit dem über 10.000 US-Dollar gestiegenen Bitcoin-Kurs entstanden sind, auch nach Hause bringen wollen. Das sollte aber den bestehenden Aufwärtstrend nicht gefährden. Wann dieser gefährdet ist, wurde am 21. Juni bereits beschrieben.

Ether-Kurs (ETH) knackt die 300 US-Dollar


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie so oft orientieren sich die Altcoins am Bitcoin-Kurs. Auch Ethereums Ether-Kurs knackte mit über neun Prozent Plus in den letzten 24 Stunden endlich die magische 300-US-Dollar-Marke. Innerhalb einer Woche konnte der Ether-Kurs gute 16 Prozent zulegen. Innerhalb der letzten 31 Tage sind es inzwischen 14,4 Prozent.

Ein Blick auf den Chart zeigt, dass der Ether-Kurs ebenfalls einen soliden Aufwärtstrend verfolgt – und zwar bereits seit Ende 2018:

Mit dem aktuellen Anstieg über 300 US-Dollar testet der Ether-Kurs eine Resistance, die durch das Plateau vom August 2018 definiert ist. Aus Indikatorensicht könnte es sogar zu einem Überwinden dieses Kurslevels kommen, jedoch gilt auch hier, dass Anleger sicherlich die 300-US-Dollar-Grenze zum Absichern von Profiten nutzen werden. Es kann also auch hier zu einer leichten Konsolidierung kommen, die jedoch erst ab einem Sturz unter 200 US-Dollar den bestehenden Aufwärtstrend gefährdet.

Ripple-Kurs (XRP): Gefangen im Triangle Pattern?

Auf Platz drei der Kryptowährungen mit der größten Marktkapitalisierung liegt nach wie vor der XRP-Token aus dem Hause Ripple. Demnach liegt der XRP-Kurs bei knapp 0,45 US-Dollar. In den letzten 24 Stunden gewann er über drei Prozent an Stärke. In den vergangenen sieben Tagen waren es somit 11,8 Prozent. Anders als Bitcoin und Ethereum kann jedoch Ripple nicht auf einen schon längerfristigen Aufwärtstrend zurückblicken. Nach dem Pump von Anfang Mai bewegt sich der XRP-Kurs in einem aufwärts zeigenden Triangle-Pattern und testet aktuell dessen Resistance:

Von den Indikatoren her betrachtet ist die Situation ebenso weniger eindeutig wie bei den vorher genannten Kryptowährungen. Zwar steigen MACD und RSI an, aber der Aroon-Up-Indikator fällt aktuell wieder. Entsprechend sollte man hier das Verhalten bezüglich des Triangle Patterns abwarten.

Litecoin-Kurs (LTC) verfolgt weiter den Aufwärtstrend


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Mit etwas schwächeren 2,78 Prozent erfreut sich auch der Litecoin-Kurs über grüne Zahlen und liegt bei knapp 140 US-Dollar. Innerhalb der letzten sieben Tage sind das knapp 7 Prozent Plus. Dennoch gilt hier wie bei Ethereum und Bitcoin, dass ein seit Längerem verfolgter Aufwärtstrend ebenfalls weiter verfolgt wird:

Ein Blick auf die Indikatoren stimmt hier im Vergleich am bearishsten: Der MACD fällt, der RSI bewegt sich aktuell seitwärts und der Aroon-Up-Indikator ist sehr gering. Das bedeutet nicht per se, dass der seit Februar bestehende Aufwärtstrend gefährdet ist, aber dass es zu einem Test des Aufwärtstrends kommen kann. Das in 44 Tagen anstehende Halving sollte jedoch für einen weiteres Bestehen des Aufwärtstrends sorgen.

Zu unseren Kursseiten mit einer Übersicht der aktuellen Top Performer der vergangenen 24 Stunden geht es hier.

Die Charts wurden mit TradingView erstellt. Als Wertepaare wurden BTC/USD auf Bitstamp, ETH/USD auf Kraken, XRP/USD auf Bitfinex und LTC/USD ebenfalls auf Bitfinex betrachtet.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Bitcoin

Laut einer Studie schließt ein Großteil der Deutschen Zahlungen mit Bitcoin, der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, aus. Die Herausgeber der Studie vermuten als Grund technischen Hürden.

OKEx verbannt Privacy Coins
OKEx verbannt Privacy Coins
Märkte

FATF sei Dank: Die südkoreanische Bitcoin-Börse OKEx verbannt diverse anonyme Kryptowährungen sowie „Super Bitcoin“ von ihrer Plattform. Insgesamt sind vier sogenannte „Privacy Coins“ betroffen – darunter auch Monero (XMR), der Privacy Coin mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Die Ruhe vor dem Sturm
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs steht nicht nur am Ende eines Triangle Pattern, sondern an einem Scheideweg. Positiv für den Bitcoin-Kurs ist zweifellos das Wachstum von SegWit-Transaktionen. Wie sich das Libra-Verbot in Deutschland auf den Krypto-Markt auswirkt, bleibt jedoch spannend.

Gefahr für Linux-Rechner: Cryptojacking mit Skidmap auf dem Vormarsch
Gefahr für Linux-Rechner: Cryptojacking mit Skidmap auf dem Vormarsch
Sicherheit

Risikoanalysten einer IT-Sicherheitsfirma haben eine Cryptojacking Malware namens Skidmap entlarvt. In ihrem Bericht erklären sie die ausgefeilten Mechanismen, mit denen sich die Angreifer Zugriff auf Linux-basierte Geräte verschaffen. Die Distributionen Debian und Red Hat seien betroffen.

ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
ETO-Investment ab 10 Euro: Neufund erhält grünes Licht für Equity Token Offering
Funding

Neufund hat den Start des Equity Token Offerings (ETO) für das E-Mobility Start-up Greyp bekannt gegeben. Bei dem ETO können auch Kleinanleger mitmachen – und sich in die Riege der Greyp-Investoren einreihen, zu denen auch der Autobauer Porsche zählt.

Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Studie: 72 Prozent der Deutschen schließen Bitcoin-Zahlungen aus
Bitcoin

Laut einer Studie schließt ein Großteil der Deutschen Zahlungen mit Bitcoin, der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, aus. Die Herausgeber der Studie vermuten als Grund technischen Hürden.

Angesagt

Libra-Treffen in der Schweiz: Ein langer Weg für den Facebook Coin
Altcoins

In Basel trafen sich am 16. September Vertreter von Facebooks geplanter Kryptowährung Libra mit insgesamt 26 Zentralbanken-Vertretern. Dabei wurde die Zukunft des Bitcoin-Abkömmlings aus dem Hause Zuckerberg diskutiert.

Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Tech

Ein kanadisches Unternehmen hat eine dezentralisierte Anwendung (dApp) entwickelt, die das Konzept des „Waste Mining“ populär machen soll. Mit KleanLoop soll zunächst das Problem alter Autoreifen angegangen werden. Doch die Visionen von Klean Industries Inc. gehen noch weit darüber hinaus.

OKEx verbannt Privacy Coins
Märkte

FATF sei Dank: Die südkoreanische Bitcoin-Börse OKEx verbannt diverse anonyme Kryptowährungen sowie „Super Bitcoin“ von ihrer Plattform. Insgesamt sind vier sogenannte „Privacy Coins“ betroffen – darunter auch Monero (XMR), der Privacy Coin mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Altcoin-Marktanalyse – Geringe Handelsspanne bei Bitcoin und Ethereum mit möglicher Bodenbildung
Kursanalyse

Die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Marktes schaffte es diese Woche weder ein neues Wochenhoch noch ein neues Wochentief auszubilden. Der Widerstand bei 268 Milliarden US-Dollar wie auch die Unterstützung im Bereich von 240 Milliarden US-Dollar haben weiterhin Bestand. Die Kapitalisierung konnte sich nicht entscheidend absetzen und liegt mit aktuell 258 Milliarden US-Dollar ebenfalls auf Vorwochenschluss.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: