Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein
Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein

Quelle: Shutterstock

Mining Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein

Bitcoin Mining hat im vergangenen Jahr Erträge im Gesamtwert von knapp fünf Milliarden US-Dollar erzielt. Zu dem Schluss kommt ein aktueller Bericht von The Block.

Ohrenbetäubende Presslufthämmer, Dreck in den Lungen, Sauerstoffmangel, hier und da eine kleine Explosion und nur noch entfernte Erinnerungen an das Sonnenlicht: Es gibt schönere Vergnügen als unter Tage zu malochen, bis Gevatter Tod seine Hand ausstreckt. Wie schön, dass wir im digitalen Zeitalter leben und die heutige Form des Minings weitaus angenehmer und zugleich profitabler ist. Ein aktueller Bericht von The Block hat den durch Mining erbrachten Umsatz 2019 untersucht. Von den Gewinnen haben die Kumpel im Schacht nicht einmal zu träumen gewagt.

Bitcoin Mining bleibt lukrativ

Gerät anschließen, zurücklehnen und reich werden. Auf diese Formel lässt sich grob heruntergebrochen das Geschäftsmodell von Mining reduzieren. Kosten und Nutzen scheinen ungleich zugunsten des Profits verteilt, weshalb das Mining-Geschäft nach wie vor Goldgräber anzieht. Der jüngste Bericht „2020 Research Outlook“ von The Block gibt ihnen Recht.

Bitcoin Mining erwirtschaftete im vergangenen Jahr geschätzt fünf Milliarden US-Dollar. Der größte Teil der Summe – etwa 4,89 Milliarden US-Dollar – ist auf Block Rewards zurückzuführen. Block Rewards stellen Belohnungen für Miner dar, die neue Blöcke generieren. Jedes Mal, wenn ein neuer Transaktionsblock erstellt wird, erhält ein glücklicher Miner 12,5 Bitcoin, gesammelte Transaktionskosten inklusive.


Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Sogenannte Mining Pools, in denen sich viele Miner zu einer Gruppe zusammenschließen, erhöhen die Chancen auf den Gewinn ungleichmäßig. Der Gewinn wird unter allen Teilnehmenden verteilt. Im Vergleich zum Umsatz, der durch Block Rewards erzielt wurde, erscheint der Gewinn, den Transaktionsgebühren einbrachten, geradezu gering  – rund 146 Millionen US-Dollar.

Obwohl Bitcoin Mining im letzten Jahr einen schwindelerregenden Umsatz erwirtschaftete, ist die Zahl im Vergleich zum Vorjahr leicht rückläufig. Mining hat 2018 noch schätzungsweise 5,26 Milliarden US-Dollar eingebracht. Doch insgesamt herrscht noch Goldgräberstimmung im Bitcoin-Kosmos. Seit 2017, in dem die geschätzten Einnahmen 3,19 Milliarden US-Dollar betrugen, ist Mining zum Milliarden-Geschäft geworden, wie aus der nachfolgenden Grafik hervorgeht:

Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein

Die Kalkulationen des Berichts münzen auf der Annahme, dass Miner ihre Bitcoin sofort verkaufen. Viele Miner verwahren ihre digitalen Münzen jedoch und lassen sich die Coins nicht direkt auszahlen. Daher ist die Berechnung nur als hypothetischer Richtwert zu lesen.

Mehr zum Thema:

Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein
1.300 US-Dollar für einen Bitcoin
Szene

Es gibt frischen Wind im Fall der ehemaligen Bitcoin-Börse Mt.Gox. Denn der Hedgefonds Fortress unterbreitete Anspruchshaltern ein weiteres Angebot.

Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein
So möchte Worldline der Bitcoin-Akzeptanz neuen Schwung verleihen
Interview

Mit Bitcoin im Geschäft zu bezahlen ist zwar schon seit mehreren Jahren möglich, der große Durchbruch ist allerdings bislang ausgeblieben. Jetzt scheint wieder Schwung in das Thema der Krypto-Zahlungen zu kommen. Der europäische Marktführer für Zahlungsverkehrsdienstleistungen, Wordline, möchte gemeinsam mit der Bitcoin Suisse die Akzeptanz von Kryptowährungen fördern. Welche Vorteile die Bezahlung mit Kryptowährungen bietet, wie weit Wordline mit der Integration von Krypto-Zahlungssoftware ist und welche Rolle Stable Coins zukünftig spielen werden, hat uns Dr. Andreas Rehrauer, zuständig für das strategische Produktmanagement bei Worldline, verraten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein
1.300 US-Dollar für einen Bitcoin
Szene

Es gibt frischen Wind im Fall der ehemaligen Bitcoin-Börse Mt.Gox. Denn der Hedgefonds Fortress unterbreitete Anspruchshaltern ein weiteres Angebot.

Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein
PayPal-Gründer will 30 Prozent der BTC Hash Rate kontrollieren
Mining

Das Bitcoin-Mining-Unternehmen Layer1 plant, 30 Prozent der Hash Rate im BTC-Netzwerk einzunehmen. Die ambitionierten Pläne des Unternehmens werden bereits von Geldgebern unterstützt.

Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein
Erneute Klatsche für Libra
Altcoins

Facebooks geplanter Stable Coin Libra steht erneut im Kreuzfeuer von Valdis Dombrovskis. Der EU-Kommissar für Wirtschaft und Kapitaldienstleistungen wirft der Libra Association mangelnde Auskunftsbereitschaft vor und rückt die Einführung der Facebook-Währung in weite Ferne.

Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein
Bitcoin Trading beim japanischen Marktführer: bitFlyer erobert Europa und die USA
Sponsored

Obwohl der Krypto-Sektor und das Bitcoin-Netzwerk ein kontinuierliches Wachstum an den Tag legen, bilden digitale Anlagegüter noch immer einen verhältnismäßig geringen Teil des verfügbaren Weltkapitals ab. Das zeigt einerseits, dass Kryptowährungen und -Token noch ein riesiges Wachstumspotenzial haben, andererseits macht dieser Umstand deutlich, dass ein Großteil des Kapitals auf traditionellen und hochgradig regulierten Märkten bewegt wird.

Angesagt

Bitcoin zum Schleuderpreis: US-Auktion schuld?
Märkte

Der Bitcoin-Kurs (BTC) ist in den letzten 24 Stunden um über vier Prozent gesunken. In den Abendstunden des 19. Februars hat der Kurs der Kryptowährung ruckartig fast 400 US-Dollar verloren. Den Ethereum-Kurs, Ripple-Kurs und IOTA-Kurs zieht es mit nach unten – fast der gesamte Markt ist vom Kurseinbruch betroffen. Auslöser könnte eine Auktion in den USA sein.

Südkoreanische Zentralbank arbeitet an Blockchain-System für Anleihen
Blockchain

Zentralbanken und Blockchain. Das scheint immer besser zusammenzugehen. Auch die Bank von Korea forscht fleißig an Anwendungsmöglichkeiten.

Europäische Weltraumbehörde schießt Blockchain in den Orbit
Forschung

Die Europäische Weltraumbehörde verwendet die Blockchain-Technologie künftig für die Erfassung topographischer Messdaten. Die in den Satelliten eingesetzte Blockchain-Lösung stammt vom schottischen Unternehmen Hypervine.

IOTA findet Sündenbock: MoonPay schuld an Trinity Hack
Altcoins

Die Achillesverse der Trinity Wallet lag nicht im Code der Wallet, sondern beim Bezahldienst MoonPay. Das geht aus einem Update der IOTA Foundation zum Trinity Hack hervor. Unterdessen hat die Foundation neue Desktop- und Mobilversionen veröffentlicht – ohne MoonPay-Integration. Nutzerinnen und Nutzer müssen vorerst dennoch auf der Hut bleiben – und das Tangle bleibt unterdessen eingefroren.

Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Mining, Bitcoin Mining fährt fünf Milliarden US-Dollar ein