Bitcoin-Kurs über 800 EUR – To the moon? Nein, zu den Sternen!

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Teilen

Quelle: TradingView

BTC10,733.24 $ -0.05%

Der aktuelle Aufwärtstrend nimmt an Geschwindigkeit zu, so dass der Kurs aktuell bei 840.58 EUR (877.33 USD) steht.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Zusammenfassung

  • Wieder stieg der Kurs die Woche über kontinuierlich an.
  • Seit dem 21. Dezember wurde dieser Anstieg steiler.
  • Heute, am 22. Dezember hat der Kursanstieg noch einmal zugelegt, so dass er nun bei 840.58 EUR (877.33 USD) steht.

Wow – da hat man gestern erst darüber jubiliert, dass der Kurs über 800 Dollar gestiegen ist, steigt heute der Kurs deutlich über 800 Euro. Wir erleben eine Preisrallye, die in solchen Höhen das letzte Mal vor zwei Jahren gab. Mit dem Durchbrechen von 800 Dollar wurde eine der großen Resistances des Kurses durchbrochen, an der sich Bitcoin im Juni noch die Zähne ausgebissen hat. Das beflügelt den Kurs natürlich ungemein, so dass er – je nach Exchange – nun schon historische Höhen erreicht hat. Als Beispiel sei hier die langfristige Kursentwicklung vom Währungspaar BTC/EUR auf therocktrading dargestellt:

Bis auf einen kurzen Spike am 6. November 2013 wurde die Anfang 2014 aufgebaute Resistance durchbrochen. Auf anderen Exchanges ist es noch nicht so eindeutig, aber mit aller Bescheidenheit kann man sagen, dass auch dort an dieser Resistance aktuell gerüttelt wird.

Den “To the Moooon!”- Mond hat Bitcoin längst hinter sich gelassen und der Flug geht weiter. Das sagen auch die Indikatoren.


Der MACD (zweites Panel von oben) ist weiterhin positiv. Gerade der Rush von heute morgen hat die MACD-Linie (blau) deutlich über das Signal (orange) gepusht. Der MACD ist also insgesamt bullish gestimmt.

Natürlich ist auch der RSI bullish (Wann in den letzten Wochen war er eigentlich mal eindeutig bearish?). Er ist mit 94 so übergekauft wie es noch nie in diesem Jahr der Fall war. Natürlich ist das ein Signal zur Vorsicht, aber die Kursentwicklungen in den letzten Monaten haben uns gelehrt, dass Überkaufen nicht sofort ein Zeichen für einen Kursfall ist.

Der Chaikin Oszillator (unteres Panel) ist weiterhin positiv

Soweit steht also alles sehr, sehr positiv. Natürlich sehen wir, dass wir uns in einer Rallye befinden und müssen sehen, was geschieht, wenn diese vorbei ist (dann wäre schließlich ein guter Moment für Bagholder gekommen, ihre Profite nach Hause zu bringen), aber alle Zeichen stehen erstmal weiter auf bullish.

Der Blick auf unterschiedliche Zeitskalen hat sich immer gelohnt, allein schon, um zu sehen, ob der Trend auch langfristig Bestätigung findet. Und ja, das findet er: Auf dem 240-Min-Chart sehen wir die Entwicklung des letzten Monats:

Der Kurs ist eigentlich immer gestiegen. Ja, er hat zwei Mal den EMA100-Trend getestet, aber ansonsten ging es einfach aufwärts. Auch hier sehen wir, dass in den letzten Tagen der Kursanstieg an Geschwindigkeit zugenommen hat.

Die Indikatoren sind auch hier positiv, wobei sowohl die sehr starke Diskrepanz zwischen MACD-Linie und Signal und die astronomische Höhe vom RSI für eine baldige Konsolidierung sprechen.

Dieser Eindruck wird mit einem Blick auf den 1D-Chart über das ganze letzte Jahr bestätigt:

An sich ist auch hier alles positiv. Doch ist der RSI auch in der 1D-Chart-Darstellung übergekauft.

Was zusätzlich auffällt – und bei allem Jubel etwas zur Besonnenheit mahnt – ist die Geschwindigkeit des Preisanstieges:

Der Anstieg in den letzten zwei Tagen glich dem DAO-inspirierten Ende Juni, ist sogar noch steiler – im krassen Gegensatz zum eher ruhigen Kursanstieg seit Ende Oktober. Dieser ist durchaus auch mit der Entwicklung des Bitcoin-Kurses im Sommer zu vergleichen (wobei letzterer durch den Bitfinex-Hack ein Ende gefunden hat).

Letztlich soll das insgesamt keine Panik machen. Aber wie Buzz Aldrin vom Mond auch zurückkehrte, wie auch die Enterprise wieder zur Erde zurückkam, wird auch ein Kursanstieg irgendwann ein Ende finden müssen. Betrachten wir deshalb, wie sich der Kurs nun an der oben aufgeführten, seit Anfang 2014 bestehenden Resistance verhält – und freuen uns erstmal über eine wirklich grandiose Entwicklung von Bitcoin!

[maxbutton id=”4″]

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

BTC-ECHO

Bild auf Basis von Daten von cex.io und therocktrading.com


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany