Bitcoin-Kurs sinkt – Ripple (XRP), Ethereum (ETH) ziehen nach

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
bitcoin kurs fällt
BTC11,479.10 $ -0.75%

Der Bitcoin-Kurs ist in den letzten 24 Stunden um über 10 Prozent gefallen. Aktuell liegt die Bewertung der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei 11.560 US-Dollar. Der große Crash?

Wenn der Bitcoin-Kurs fällt, sind die Unkenrufe nicht weit: Von Crash und Blutbad ist schnell die Rede. Doch ist die Lage tatsächlich so prekär?

Die technische Lage

Von Gesichtspunkten der technischen Kursanalyse aus betrachtet, befindet sich der Bitcoin-Kurs noch im grünen Bereich. So befinden wir uns aktuell im Widerstandsbereich zwischen 11.541 und 11.860 US-Dollar. Erst, wenn dieser nachhaltig unterschritten wird, muss man den Unterstützungsbereich der aktuellen Bitcoin-Kurs-Bewegungen im Auge behalten. Der liegt aktuell zwischen 9.727 und 10.046 US-Dollar. Durchbricht der BTC-Kurs auch diese Schranke nach unten, müssen weitere Kursziele aktiviert werden.

Der Bitcoin-Kurs fällt – kein Grund zur Panik

Die Fundamentaldaten stimmen trotz Kursverlusten positiv. Denn aktuell erreicht sowohl die Bitcoin-Dominanz als auch die Hash Rate im Netzwerk Höhepunkte. Das heißt zum Einen, dass Bitcoin seinen Platz auf dem aktuellen Siegertreppchen als Krypto-Leitwährung weiter ausbaut. Zum anderen bedeutet die steigende Hash Rate, dass allem Anschein nach mehr und mehr Miner an den Markt drängen:

Mining scheint – selbst bei hoher Hash Rate und Difficulty – dieser Tage ein lukratives Geschäft zu sein. Andernfalls würden Miner ihre Geräte wieder vom Netz nehmen.


[Anzeige]

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende von Anlegern ein höheres Einkommen, ohne zusätzliche Arbeit zu leisten. Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform von ArbiSmart bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist in der EU lizenziert und reguliert und bietet passive Renditen von 10,8% - 45% pro Jahr.

>> Mehr erfahren

Das wird auch im Hinblick auf das Anstehende Bitcoin Halving, aller Voraussicht nach im Mai 2020, interessant. Aufgrund der sinkenden Mining-Belohnung zeichnete sich hier in der Vergangenheit jeweils ein Kursanstieg an.

Rote Zahlen? Zeit zu akkumulieren

In der aktuellen Phase bietet es sich an, Bitcoin zu akkumulieren. Anders gesagt: Sinken die Krypto-Kurse, ist das eine gute Möglichkeit, das Portfolio aufzustocken. Betrachtet man die Markt-Bewegungen der vergangenen Monate wird deutlich, dass sich der Bitcoin-Kurs in einer Aufwärtsbewegung befindet. Diese schwankt zwar um einige tausend Euro, Kurs-Indikatoren wie das goldene Kreuz wurden jedoch bereits im Mai dieses Jahres nachhaltig durchbrochen. Es gilt also, den Blick auf die lange Sicht zu richten.

Ripple, Ethereum & Co. ziehen nach

Wie so oft trifft es auch die Altcoins, wenn der BTC-Kurs sinkt. So verlor der Ripple-Kurs in den letzten 24 Stunden knapp 15 Prozent und liegt derzeit bei 0,333 US-Dollar pro XRP. Noch härter traf es den Bitcoin-Cash-Kurs. Dieser segelte mit knapp 18 Prozent auf 341 US-Dollar. Auch der Ether-Kurs bzw. Ethereum kämpft derzeit mit Einbussen – die Kryptowährung Nummer Zwei dotiert bei knapp 279 US-Dollar. Das bestätigt die Marktdominanz Bitcoins, orientieren sich die Altcoins nach wie vor an der Leitwährung.

Was tun beim fallenden Bitcoin-Kurs?

Wie immer gilt die Maxime, im Krypto-Markt die Ruhe zu bewahren. Angst, Unsicherheit und Zweifel sind schlechte Ratgeber. Denn: Trading will gelernt sein. Das gilt für steigende, als auch für sinkende Kurse. (Ausführliche Tipps dazu gibt es hier). Verfolgen die Krypto-Kurse die aktuelle Bewegung weiter, handelt es sich wiederum um eine kurze Verschnaufpause.

Die Charts wurden mit Hilfe von TradingView angefertigt. Dargestellt ist die Entwicklung des Bitcoin-Kurses auf Basis vom Wertepaar BTC/USD auf Bitstamp. Die Ausführungen stellen ausschließlich die Meinung der Analysten dar und sind keine Kaufempfehlungen.


HODLer aufgepasst: Bis zu 4,03% auf deine BTC + Willkommensbonus gratis

Eröffne jetzt dein persönliches Bitwala Bitcoin Ertragskonto und verdiene bis zu 4,03%* auf deine BTC. Streng limitiert: Aktuell erhältst du 20 € Willkommensbonus und eine aktuelle Ausgabe vom Kryptokompass gratis!

>> Bonus sichern

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.