Gesamtmarktanalyse Bitcoin kann nach Paypal News leicht im Wert zulegen, Altcoins ziehen mit

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 7 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
bitcoin litecoin dash ethereum
Jetzt anhören
BTC13,075.52 $ 0.61%

Während Bitcoin (BTC) weiter in seiner Range zwischen 9.000 US-Dollar und 10.000 US-Dollar handelt, zeigt sich die Mehrheit der Altcoins weiter bullish.

Der Kryptomarkt zeigt sich dieser Woche von seiner bullishen Seite. Der Bitcoin kann sich von der Rangeunterkante bei 9.000 US-Dollar lösen und tendiert aktuell wieder in Richtung der 9.400 US-Dollar. Auch die Mehrheit der Top-100 Altcoins kann im Kurs zulegen und teils zweistellige Kurssprünge aufweisen. Hingegen zeigen sich die Outperformer der letzten Wochen Cardano (ADA) sowie Chainlink (LINK) diese Woche schwach und konsolidieren rund 10 Prozent. Damit sind beide Altcoins die Wochenverlierer unter den Top-10 Altcoins.


Die Liste der Wochengewinner unter den Top-10 wird angeführt vom Altcoin Crypto.com (CRO) mit einem Kursanstieg von mehr als 3 Prozentpunkten. Auch Ethereum (ETH) versucht in Richtung seiner Kanaloberkante bei 252 US-Dollar anzusteigen und gewinnt auf Wochensicht gut 2 Prozentpunkte an Wert.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Crypto.com (CRO)

Kursanalyse crypto.com (CRO) KW30

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares CRO/USD auf Huobi

Der Kurs vom crypto.com Coin hat sich seit seinem Aufstieg in die Top-10 Altcoins weiter prächtig entwickelt. Die bullishe Performance der letzten Wochen kann sich sehen lassen. Nachdem Crypto.com sein Jahreshoch bei 0,093 US-Dollar nachhaltig überwinden konnte, schickt er sich aktuell an, in Richtung des Jahreshochs bei 0,150 US-Dollar anzusteigen.

Der CRO-Kurs hangelt sich vorbildlich oberhalb der beiden gleitenden Durchschnitte EMA10 (gelb) und EMA20 (rot) nach oben und zeigt bisher keine Kursschwäche. Kann der Widerstand bei 0,150 US-Dollar von den Bullen per Tagesschlusskurs überwunden werden, lautet das erste Kursziel 0,164 US-Dollar (200er Fibonacci-Extension). Wird auch dieser Chartbereich nach oben durchstoßen, lautet das Kursziel weiterhin die Oberkante des Trendkanals bei 0,170 US-Dollar.

Sollten die Anleger es schaffen, den Kurs von crypto.com aus dem Aufwärtskanal nach oben ausbrechen zu lassen, aktiviert dieses das mittelfristige Kursziel am 261er Fibonacci-Extension bei 0,201 US-Dollar. Als maximales bullishes Kursziel ist langfristig auch die 0,28 US-Dollar zu nennen. Hier verläuft das Allzeithoch aus 2019 sowie das 361er Fibonacci-Extension. Diese Chartmarke ist jedoch nur bei einem weiter erstarkenden Gesamtmarkt vorstellbar.

Fällt der CRO-Kurs per Tagesschluss unter den EMA10 und auch der EMA20 bei 0,138 US-Dollar wird unterboten, ist mit einer Konsolidierung in Richtung des Supertrend bei 0,133 US-Dollar zu rechnen. Hier dürften die Bullen abermals in den Markt zurückkommen und versuchen den Kurs nochmals in Richtung der 0,150 US-Dollar ansteigen zu lassen.

Rutscht der Kurs hingegen dynamisch unter diesen starken Support, dürfte sich die Konsolidierung bis an die 0,127 US-Dollar ausweiten. Schaffen es die Bären, das Ruder zu übernehmen, wäre auch ein Retest des Supportbereichs bei 0,109 US-Dollar vorstellbar. Bei einer anhaltenden Kursschwäche ist auch ein Retest des Kreuzsupports aus altem Jahreshoch und Trendkanalunterkante bei 0,094 US-Dollar nicht auszuschließen. Dieses Kurslevel ist vorerst als maximales Kursziel auf der Unterseite anzusehen. Spätestens hier ist mit einem erneuten Versuch des Bullenlagers zu rechnen den CRO-Kurs nochmals in Richtung der Jahreshochs zu befördern.

Indikatoren: RSI weiterhin bullish, MACD mit aktivem Shortsignal

Der RSI baute in den letzten Wochen seinen überkauften Zustand ab, handelt mit einem Wert von 66 aber weiterhin in der bullishen Zone. Hingegen hat der MACD-Indikator auf Tagesbasis diese Woche nach Süden abgedreht und ein Verkaufssignal generiert. Auf Wochensicht bewegen sich beide Indikatoren zwar weiterhin im bullishen Terrain, die Luft dürfte bei einem RSI auf Wochensicht von 83 jedoch zunehmend dünner werden für das Bullenlager. Eine Kurskonsolidierung wäre mittelfristig jedoch positiv für die Kursentwicklung von CRO zu werten.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins: Cardano (ADA)

Kursanalyse Cardano (ADA) KW30

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex

Nachdem Cardano das Kursziel der letzten Analyse vom 21. Juni bei 0,13 US–Dollar fast Cent genau abgearbeitet hat, kommt es seit Anfang Juli zu einer Konsolidierung innerhalb einer sich ausbildenden bullishen Flagge. Aktuell handelt der ADA-Kurs bei 0,122 US-Dollar und damit weiterhin oberhalb des EMA20 (rot). Schafft es der Kurs per Tagesschluss zurück über den horizontalen Widerstand bei 0,123 US-Dollar, ist zunächst mit einem Retest der Flaggenoberkante bei 0,130 US-Dollar zu rechnen. Sollten die Bullen es schaffen, die Flagge regelkonform nach oben aufzulösen und auch das Allzeithoch bei 0,137 US-Dollar zu überwinden, ergeben sich Kursziele bei 0,171 US-Dollar (127er Fibonacci-Extension) sowie 0,184 US-Dollar (138er Fibonacci-Extension). Zeigt sich Cardano auch an diesen Marken weiter stark, ist auch ein Anstieg in Richtung des 161er Fibonacci-Extension bei 0,211 US-Dollar vorstellbar.

Löst der ADA-Kurs die Bullenflagge hingegen bearish auf und unterschreitet die 0,111 US-Dollar, dürfte der Kurs in Richtung des Supertrends bei 0,098 US-Dollar konsolidieren. Von diesem Niveau aus dürften die Bullen abermals versuchen, den Kurs in Richtung der 0,123 US-Dollar zu bewegen. Fällt der Kurs von Cardano hingegen dynamisch durch den Support bei 0,098 US-Dollar, ist mit einer Konsolidierung in Richtung des Supportbereichs zwischen 0,095 US-Dollar – 0,092 US-Dollar zu rechnen. In diesem Chartbereich verlaufen die grüne Aufwärtstrendlinie, sowie das 61er Fibonacci-Retracment der letzten Aufwärtsbewegung. Wird dieser starke Supportbereich ebenfalls aufgegeben, werden die Bären versuchen, den Kurs in Richtung der 0,078 US-Dollar zu drücken. Hier verläuft das 50er Fibonacci-Retracement der kompletten Aufwärtsbewegung seit März 2020.

Gibt auch diese Unterstützung keinen Halt, ist auch ein Retest des Kreuzsupports aus horizontaler Unterstützung und EMA200 (blau) bei 0,069 US-Dollar nicht ausgeschlossen. Diese Chartmarke stellt aktuell das maximale Kursziel auf der Unterseite dar. Diesem bearishen Szenario ist vorerst jedoch nur eine geringe Wahrscheinlichkeit zuzurechnen.           

Indikatoren: RSI fallend, MACD mit aktivem Shortsignal

Der RSI bewegt sich aktuell oberhalb der neutralen Zone bei 59, tendiert aber gen Süden. Diese Tendenz zeigt sich auch beim MACD-Indikator, der bereits am letzten Wochenende ein frisches Shortsignal generiert hat. Beim Blick in den Wochenchart, zeigen sich beide Indikatoren indes weiter bullish. Jedoch hat der RSI mit einem Wert von 88 einen überkauften Status erreicht. Eine vorübergehende Kurskorrektur bei Cardano kann daher nicht ausgeschlossen werden.

Stabilität der Top 10

Nach einer bullishen Vorwoche zeigen sich bei den Top-10 Altcoins aktuell leichte Konsolidierungstendenzen. Lediglich 3 der 10 Top Altcoins weisen einen Kursgewinn auf. Durchschnittlich verlieren die zehn größten Kryptoprojekte rund 2 Prozentpunkte an Wert.  Neben der Leitwährung Bitcoin, die am gestrigen Dienstag den 21. Juni einen bullishen Anstieg in Richtung der 9.400 US-Dollar vollzog, kann auch Ethereum (ETH) mit einem Kursplus von gut drei Prozentpunkten überzeugen. Auch der Crypto.com (CRO) Altcoin setzt seine Rallye der letzten Wochen fort und steigt mehr als 3 Prozentpunkte.

Hingegen zeigen sich bei den bullishsten Altcoins der letzten Wochen Chainlink (LINK) und Cardano (ADA) erste Konsolidierungsbewegungen. Der Vorwochensieger Chainlink fällt um knapp 12 Prozent an Wert und ist damit der Underperformer der Woche. Auch Cardano muss Federn lassen und verliert im Wochenvergleich mehr als acht Prozentpunkte an Wert. In der Rangliste der Top-10 Altcoins ergibt sich diese Woche eine Platzveränderung. Der Binance Coin (BNB) rutscht auf Platz 10 ab und tauscht mit Crypto.com die Plätze. Das Stühlerücken unter den Top-10 Altcoins geht somit weiter.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die Top-100 Altcoins zeigen diese Woche überwiegend eine positive Kursentwicklung. Fast 60 Prozent aller Top-100 Altcoins weisen einen Kursgewinn im Wochenvergleich auf. Auch diese Woche zeigen sich insbesondere bei den kleineren Altcoinprojekten größere Kurssprünge. Mehr als 25 Prozent aller Top-100 Altcoins können ein zweistelliges Kursplus generieren. Der Wochengewinner lautet Swipe (SXP) mit 125 Prozent Kursaufschlag. Auch die Neulinge unter den Top-100, Band Protocol (BAND) sowie Terra (LUNA) können mit 87 Prozent bzw. 66 Prozent Kursgewinn überzeugen. Die Liste der Wochenverlierer wird hingegen von den Vorwochengewinnern angeführt. Neben Bytom (BTM) mit einem Kursabschlag von 21 Prozent verlieren auch Zilliqa (ZIL) sowie REN (REN) mehr als zehn Prozentpunkte an Wert.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,87 Euro.

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter