Marktanalyse Bitcoin-Dominanz fällt weiter

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC9,206.19 $ -0.06%

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Gesamtmarkt mit bullisher Konsolidierung

Gesamtmarktkapitalisierung von Bitcoin und Co.

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Situation am Gesamtmarkt sowie die Schwäche der Dominanz bei Bitcoin bleiben weiter spannend. Nachdem die Gesamtmarktkapitalisierung sämtlicher Kryptowährungen am Samstag, dem 19. Januar, den Widerstand bei 246 Milliarden US-Dollar angelaufen hat, korrigierte diese in der Folge zurück auf die 225 Milliarden US-Dollar. Die Korrektur beim BTC und den Altcoins ließ den Gesamtmarkt wieder aus dem blauen Seitwärtskanal nach unten ausbrechen. Aktuell notiert die Gesamtmarktkapitalisierung bei 227 Milliarden US-Dollar und damit weiterhin oberhalb der EMA200 bei 218 Milliarden US-Dollar. Solange der Markt oberhalb dieser Unterstützung notiert, stehen die Anstiegschancen weiter gut und Ziele bei 269 und 278 Milliarden US-Dollar sind weiter möglich. Dafür sollte der Kurs jedoch zeitnah zurück in die „neutrale“ Zone oberhalb der 235 Milliarden US-Dollar steigen.

Fällt der Markt hingegen weiter und die 218 Milliarden geben auf Tagesbasis keinen Halt, droht ein Abrutschen in Richtung der 205 Milliarden US-Dollar, was als Fehlausbruch nach oben zu werten wäre. In der Folge könnten weitere Abgaben am Gesamtmarkt anstehen. Solange die Gesamtmarktkapitalisierung sich per Tagesschluss oberhalb der 225 Milliarden US-Dollar behauptet, stehen die Chancen für eine neue Rallye aber weiterhin gut. Ziele auf der Oberseite sind nach wie vor zu favorisieren.

Altcoin-Chart vs. Bitcoin bestätigt bullishe Tendenz der Vorwoche

Altcoins vs. Bicoin Vergleich


HODLer aufgepasst: Bis zu 4,03% auf deine BTC + Willkommensbonus gratis

Eröffne jetzt dein persönliches Bitwala Bitcoin Ertragskonto und verdiene bis zu 4,03%* auf deine BTC. Streng limitiert: Aktuell erhältst du 20 € Willkommensbonus und eine aktuelle Ausgabe vom Kryptokompass gratis!

>> Bonus sichern

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]


 Gesamtmarktkapitalisierung exklusive Bitcoin auf Basis von Werten von Cryptocap sowie auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase dargestellt

Nachdem der Chartverlauf in der vergangenen Woche explosiv nach oben ausbrechen konnte, verschnauft er in den letzten Tagen oberhalb des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 200 Tage (blau). Bisher schaffte es der Kurs zudem nicht, den roten Widerstandsbereich per Tagesschlusskurs zu überwinden.

Die bullishe Konsolidierung, die aktuell zu sehen ist, wird jedoch mit hoher Wahrscheinlichkeit nach oben aufgelöst werden. Sobald die orange horizontale Widerstandslinie per Tagesschluss überboten wird, sollte der Kurs wieder in Richtung der lila Widerstandszone ansteigen. Zeigen die Altcoins weiterhin Stärke und handeln mehrheitlich oberhalb ihres EMA200 im Tageschart, wäre per Textbook-Definition der Bullenmarkt bei den Altcoins eröffnet.

Erst wenn der Kursverlauf sich eintrübt und zurück unter den EMA20 (rot) im Tageschart fällt, ist Vorsicht für die Altcoin-Bullen geboten. Es lohnt sich daher, auch immer einen Blick auf die Bitcoin-Dominanz zu werfen, um rechtzeitig auf eine Trendumkehr zu Gunsten der Leitwährung reagieren zu können.

Fallende Bitcoin-Dominanz beflügelt Kurse der Altcoins

Bitcoin Dominanz

Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Schwäche der Vorwoche setzt sich fort. Zurück in der grünen Support-Zone zwischen 67,20 und 66,40 Prozent versucht Bitcoin sein Dominanzniveau aktuell zu stabilisieren. Am Sonntag, dem 19. Januar, fiel die Dominanz bis zur roten Abwärtstrendlinie und prallte von dort nach oben ab. Noch behauptet sich die Dominanz der Leitwährung gegen den zunehmenden Druck der Altcoins. Im Tageschart handelt der Kurs nun jedoch unterhalb des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 200 Tage (blau) bei 67,48 Prozent. Zudem handelt der Kurs seit sechs Tagen unterhalb des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 10 Tage (gelb) und prallt dort weiterhin nach unten ab.

Fällt die Dominanz des BTC durch die rote Abwärtstrendlinie, würde dies das Kursziel im Bereich der 65 Prozent aktivieren. Sollte die Unterstützungszone zwischen 65,05 und 64,33 ebenfalls aufgegeben werden, ist die nächste wichtige Unterstützung bei 63 Prozent als Kursziel aktiviert. Bei anhaltender Stärke der Altcoins ist mittelfristig auch ein Abrutschen bis in Richtung der 60-Prozent-Marke realistisch.

Als Widerstand für eine steigende Dominanz fungieren nun die 67,48 Prozent (EMA200) sowie darüber die 68,01 Prozent. Oberhalb dieser Marken finden sich weitere Widerstände bei 68,80 Prozent und 69,53 Prozent. Vorerst ist eine Umkehr in diese Zonen jedoch unwahrscheinlich. Vielmehr ist aus charttechnischer Sicht mit einer weiter fallenden Dominanz der Leitwährung zu rechnen.

Entwicklung bei Altcoins weiterhin sehr positiv, Bitcoin-Dominanz an wichtigem Unterstützungsbereich

Auch wenn der Gesamtmarkt im Zuge einer korrektiven Bewegung bei Bitcoin aktuell etwas schwächelt, darf dieses nicht über den bemerkenswerten Anstieg hinwegtäuschen. Eindrucksvoll zeigte sich bei der Kursentwicklung vieler Altcoins, dass weiterhin das Interesse der Investoren vorherrscht. Dass der Kurs von Bitcoin nach dem Anlaufen des genannten Kursziels aktuell Luft holt, ist völlig normal und nur gesund für eine nachhaltig positive Kursentwicklung. Positiv ist zudem zu vermerken, dass der Kurs der Leitwährung keinen starken Kurseinbruch zur Monatsmitte verkraften muss. Dieses ist zweifelsohne ebenfalls bullish zu werten.

Da weiterhin geopolitische Risiken überwiegen, ist auch die Safe-Harbor-Funktion der Leitwährung nach wie vor gefragt. Auf der Unterseite ist BTC bei 8.200 US-Dollar gut unterstützt und eine neue bullishe Bewegung in Richtung des Kursziels bei 9.500 US-Dollar weiterhin wahrscheinlich. Dieses bullishe Szenario würde mit einem Anstieg der Gesamtmarktkapitalisierung in Richtung der 270 bis 280 Milliarden US-Dollar einhergehen. Mittelfristig wird es von zentraler Bedeutung sein, ob die psychologische Schlüsselmarke bei 300 Milliarden Gesamtmarktkapitalisierung angelaufen werden kann.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro.


HODLer aufgepasst: Bis zu 4,03% auf deine BTC + Willkommensbonus gratis

Eröffne jetzt dein persönliches Bitwala Bitcoin Ertragskonto und verdiene bis zu 4,03%* auf deine BTC. Streng limitiert: Aktuell erhältst du 20 € Willkommensbonus und eine aktuelle Ausgabe vom Kryptokompass gratis!

>> Bonus sichern

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]




Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.