Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex
Bitcoin, Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex

Der Angel-Investor Gregg Bennett hat die Krypto-Börse Bittrex auf Schadenersatz verklagt. Hacker hatten das Bitcoin-Konto des Großinvestors bei Bittrex um fast eine Million US-Dollar erleichtert. Dazu stahlen die Kriminellen die Online-Identität von Bennett über eine sogenannte SIM-Swap-Attacke. SIM-Karten-Swap ist eine Betrugsmasche, bei der ein Hacker die Mobiltelefonnummer eines Benutzers übernimmt, um sich als die Zielperson ausgeben zu können.

Im Fall von Bennett tauschten die Diebe über sein Bittrex-Konto 100 seiner Bitcoin unter Marktwert in andere Kryptowährungen und transferierten diese dann auf eine unbekannte Wallet. Damit schöpften sie das tägliche Auszahlungslimit aus. Am nächsten Tag versuchten die Hacker noch, die auf Bennetts Konto verbliebenen 35 Bitcoin zu stehlen. Bittrex hatte das Konto zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits geschlossen, um weitere nicht autorisierten Auszahlungen zu verhindern.

Bittrex soll Sicherheitsstandards missachtet haben

Der Fall ähnelt anderen Angriffen, bei denen Hacker die Kontrolle über das Handy eines Opfers ergreifen, um seine Krypto-Einlagen zu plündern. Laut Presseerklärung wirft Bennett der Krypto-Börse Bittrex nun in seiner Schadenersatzklage vor, die in der Branche üblichen Sicherheitsstandards nicht eingehalten zu haben.

So habe Bittrex auf eine Reihe von verdächtigen Aktivitäten nicht angemessen reagiert. So hätten die Hacker eine andere IP-Adresse und ein anderes Computerbetriebssystem benutzt als Bennett bislang. Außerdem habe Bittrex die branchenübliche 24-Stunden-Sperrfrist nicht eingehalten, die Konten nach einem Wechsel von Passwort und der Zwei-Faktor-Authentifizierung schützen sollen.

Langwieriger Schadenersatzprozess um Bitcoin-Diebstahl erwartet


Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das Washingtoner Department of Financial Institutions, das US-Verbraucherbeschwerden bearbeitet, habe deshalb eine Untersuchung eingeleitet. Laut Presseerklärung von Gregg Bennett sei die Behörde zum Schluss gekommen, dass Bittrex keine ausreichenden Maßnahmen ergriffen habe, um den Diebstahl zu verhindern.

Bittrex selbst lehnte es ab, den Bennett-Hack und seine Schadenersatzklage zu kommentieren. Ganz allgemein teilte die Krypto-Börse aber mit, dass Bittrex über eine robuste Sicherheitsarchitektur verfüge, um Kontoverletzungen zu verhindern. Dazu gehörten die Zwei-Faktor-Authentifizierung und eine E-Mail-Verifizierung, wenn sich eine unbekannte IP-Adresse bei einem Konto anmeldet.

Die Schadenersatzklage von Gregg Bennett richtet sich bislang nur gegen die Krypto-Börse Bittrex. Der Großinvestor hat sich aber ausdrücklich vorbehalten, auch noch Klage gegen die Telefongesellschaft AT&T zu erheben. In einem Interview mit Coindesk äußerte Bennett die Vermutung, dass seine Konto-PIN und die Sozialversicherungsnummer auf dem Konto geändert wurden. Daraus folgerte Bennett, die Hacker seien von einem Mitarbeiter der Telefongesellschaft unterstützt worden.



Mehr zum Thema:

Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Bitcoin, Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin, Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Bitcoin, Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Bitcoin, Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Angesagt

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

Bitcoin-Diebstahl: Opfer von Hackerangriff verklagt Krypto-Börse Bittrex