Krypto-Chaos Bitcoin – Bullishe Wale und bearishe Futures

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC19,362.47 $ 1.74%

Bitcoin auf Achterbahnfahrt: Was treibt den Kurs an? Im Fokus: bullishe Wale, bearishe Futures und ein hoch aktiver Krypto-Scam.

Der Bitcoin-Kurs fährt wieder Achterbahn. Nachdem der Kursverlauf der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung die 7.000-US-Dollar-Marke am 16. Dezember nach unten durchbrochen hatte, sah sich der Krypto-Markt in tiefroten Gefilden. Mit 6.600 US-Dollar sollte er schon im Dezember knapp 95 Prozent von seinem Jahreshoch (13.000 US-Dollar) entfernt sein. Wie es jedoch aussieht, nahm ein Wal das zum Anlass, den Dip zu kaufen.

Bitcoin-Kurs im Aufwind: Ein Wal deckt sich ein


„J0E007“ (im Folgenden der Einfachheit halber „Joe“ genannt), einer der größten Bitcoin-Wale auf der Skandal-Börse Bitfinex hat sich offenbar exakt zum 6-Monats-Tief des Bitcoin-Kurses am 17. Dezember mit BTC eingedeckt – er vergrößerte seine Long-Position kurzerhand um 4.000 BTC. Dabei scheint er zu wissen, was er tut – mit über 14 Millionen US-Dollar an realisierten Profiten in einem Monat führt er die Liste der erfolgreichsten Wale auf Bitfinex deutlich an. Demgegenüber stehen seine nicht realisierten Verluste: Hier schwimmt der Wal Joe mit einem Minus von 12,5 Millionen US-Dollar auf Platz 265 der Liste.

Um es zusammenfassen: Der im letzten Monat erfolgreichste Bitcoin-Wal – bezogen auf realisierte Gewinne – hat sich zum Zeitpunkt des letzten BTC-Tiefpunkts mit der Kryptowährung eingedeckt. Man darf davon ausgehen, dass er bullish ist. Bisher gibt ihm der Bitcoin-Kurs mit einem 24-Stunden-Plus von knapp acht Prozent recht.

Bakkt Futures weiterhin auf Erfolgskurs

Passend zur nach wie vor bearishen Grundstimmung im Krypto-Markt sind die Bakkt BTC Futures nach wie vor auf Erfolgskurs. Die Terminkontrakte, mit denen man auf den Kursverlauf von BTC wetten kann, verzeichneten am 18. Dezember ein erneutes Allzeithoch:

Den Rekord von 6.601 gehandelten Terminkontrakten konnte das Unternehmen am 18. Dezember verbuchen. Das entspricht einem Volumen von 47,30 Millionen US-Dollar.

Das bedeutet letzten Endes, dass Trader zunehmend auch von fallenden Kursen profitieren – schließlich eröffnen die Futures ihnen auch die Möglichkeit, Bitcoin zu shorten. Dementsprechend attestierte eine Studie der US-amerikanischen Zentralbank der Einführung der Futures an der Chicagoer Börsen Chicago Mercantile Exchange (CME) sowie der Chicago Board Options Exchange (CBOE) bereits Anfang 2018 eine Mitschuld am „Krypto-Blutbad“, das auf das Allzeithoch im Dezember 2017 gefolgt war. Ob hier tatsächlich ein Kausalitätszusammenhang besteht, ist bislang jedoch umstritten.

Fest steht: Wer clever ist, kann im Krypto-Chaos doppelt profitieren: Bei einem Kursanstieg mit Long-Positionen und bei einem fallenden Bitcoin-Kurs mit seinen Short-Positionen Gewinne einfahren. Weniger Clevere verlieren dabei doppelt. Wellenreiten will gelernt sein.

Plus Token: Krypto-Beute weiter in Bewegung

Wie man einem Tweet der Blockchain-Analysten von WhaleAlert entnehmen kann, bleiben auch die Plus-Token-Adressen weiterhin in Bewegung. Obwohl bereits im Juni sechs Verdächtige im Umfeld eines der mutmaßlich größten Krypto-Scams aller Zeiten verhaftet worden waren, hat eine mit dem Projekt verbundene Adresse erst am 18. Dezember die stattliche Menge von 789.525 Ether Token versendet.

Das Projekt, das Anleger um Milliarden von US-Dollar in Form von BTC, ETH & Co. gebracht haben soll, steht nach wie vor im Verdacht, an den kürzlichen Abverkäufen im Krypto-Markt starken Anteil zu haben. Mindestens 185 Millionen US-Dollar sollen Beteiligte schon von Bitcoin in Cash umgewandelt haben.

Bitcoin-Kurs aktuell

Aktuell hat sich der Bitcoin-Kurs die 7.000-US-Dollar-Marke wieder zurückerobert – mit 6,5 Prozent Plus in den letzten 24 Stunden konnte die Kryptowährung damit wieder einige Verluste wett machen. Für eine nachhaltige Trendwende und eine entsprechende Long-Position bietet sich jedoch als Einstiegspunkt nach wie vor die 7.299,20-US-Dollar-Marke an. Als erstes Target werden die 7.989,16 US-Dollar angestrebt. Mehr dazu hier.

Anzeige

Bitcoin, Aktien, Gold und ETFs in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebteste Finanzinstrumente einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter