Bitcoin wird erwachsen Kommt ein neuer Bullrun durch institutionelle Investoren?

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 3 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen
ein straßenschild mit der aufschrift wall st, im hintergrund eine amerikanische Flagge
Jetzt anhören
BTC13,058.33 $ -1.82%

Mit dem deutschen Bitcoin ETC ist ein Meilenstein für die Professionalisierung des Krypto-Sektors genommen. Wie institutionelle Anleger die Bitcoin-Investmentlandschaft nachhaltig verändern.

Institutionelle Finanzprodukte auf Bitcoin-Basis standen bisher unter keinem guten Stern. Nachdem VanEck seinen eigenen Antrag im September 2019 final zurückgezogen hatte, verschwand der vorläufig letzte Hoffnungsträger für einen Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) von der Bildfläche. Bullishen Kursaussichten, die grüne Kerzen gerne mit regulierten Finanzprodukten wie ETFs verbinden, versetzte der Rückzug einen herben Dämpfer.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Doch es gibt Hoffnung. Schließlich erreichte uns jüngst die Nachricht, dass ausgerechnet Deutschland zur Avantgarde in Sachen Bitcoin-Finanzprodukte für Jedermann werden könnte. So berichteten wir am 9. Juni über die erste sogenannte Exchange Traded Crypto (ETC), eines regulierten Bitcoin-Finanzprodukts, an der Deutschen Börse. Noch in diesem Monat soll das Bitcoin-gedeckte Wertpapier auf der Handelsplattform XETRA an den Start gehen.

Bitcoin-Fonds auf dem Vormarsch

Dass in Zeiten von Niedrigzinsen und krisengebeutelten Aktienmärkten Bitcoin immer mehr an Legitimität gewinnt, zeigt sich auch anhand des steten Wachstums von Krypto-bezogenen Investmentfonds. So gilt etwa der Grayscale Investment Trust als einer der größten Player auf dem Markt. Mit mittlerweile vier Milliarden US-Dollar an Assets Under Management ist Grayscale längst kein kleiner Fisch – auch wenn er es mit den großen Hedgefonds dieser Welt damit noch nicht aufnehmen kann. Alleine im Bitcoin Trust hält Grayscale ein Vermögen von knapp 3,5 Milliarden US-Dollar.

Zuletzt hatten sich immer wieder Gerüchte um Grayscales aggressive Einkaufspolitk gerankt. So unterstellte Marktbeobachter Kevin Rooke dem Unternehmen, seit dem Halving mehr BTC erworben zu haben, als überhaupt gemint wurde. Genauer gesagt soll der Fonds seit der Halbierung des Block Subsidy 28.413 BTC akkumuliert haben. Zum Vergleich: Seit dem Halving sind lediglich 19.200 BTC ins Netzwerk emittiert worden.

Ryan Watkins von der Krypto-Ananlysefirma Messari Crypto hält die Zahl allerdings für übertrieben. Er geht davon aus, dass Grayscale „nur“ 31 Prozent der seit dem Halving geschürften Coins erworben hat.

Beide Fälle lassen aber den Schluss zu, dass professionelle Finanzdienstleister wie Grayscale die Zeichen der Zeit erkennen und für etwaige Bull Runs vorsorgen. Zudem trocknet Grayscale den Nachschub an Bitcoin signifikant aus – was zu einer abermaligen Verknappung des Angebots führt.

Professionalisierung des Sektors

Während dem digitalen Gold zu Zeiten des Bull Runs 2017 noch ein eher verruchtes Image anhaftete, gewinnt die Kryptowährung Nr. 1 mit der Genehmigung von Finanzprodukten wie dem Bitcoin ETC immer mehr an Legitimität. Dass Family Offices, Versicherungsgesellschaften und Kreditinstitute nicht auf Exchanges wie Kraken und Binance unterwegs sind, ist keine Überraschung. Mit der Professionalisierung der Branche ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis BTC den Weg auch in konservative Portfolios findet.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter