Bitcoin-Börse Mt.Gox: Mark Karpelès äußert sich zu Übernahmeplänen von Brock Pierce

Quelle: Wikimedia Commons

Bitcoin-Börse Mt.Gox: Mark Karpelès äußert sich zu Übernahmeplänen von Brock Pierce

Der ehemalige Hollywoodschauspieler Brock Pierce will die Rechte an den Überbleibseln der Bitcoin-Börse Mt.Gox aufkaufen. Deren CEO Mark Karpelès hat sich nun zu den Plänen geäußert.

Man kann es nicht anders bezeichnen: Es ist eine unheilige Allianz, die Brock Pierce plant. Wenn es nach den Vorstellungen des ehemaligen Hollywood-Kinderstar geht, kauft er die Rechte an der in Ungnade gefallenen Bitcoin-Börse Mt.Gox und versucht mittels ICO die Gläubiger zu entschädigen. Diese warten momentan noch auf ihre verlorenen Bitcoin. Die Börse ging nämlich pleite, da sie angeblich gehackt worden ist. Im Nachhinein kamen an diesem Angriff erhebliche Zweifel auf. So scheint es nach derzeitigem Erkenntnisstand wahrscheinlich, dass sich der ehemalige Geschäftsführer und einige seiner Mitarbeiter mit den angeblich gehackten Kryptowährungen aus dem Staub gemacht haben. Dieser meldet sich nun offenbar zu den Plänen von Brock Pierce zu Wort.

So sagte Mark Karpelès gegenüber dem Krypto-Magazin The Block, dass er ein Gelingen der Pläne von Pierce für unwahrscheinlich halte. Dementsprechend habe er zwar eine Kaufanfrage per Brief erhalten. Diese habe er jedoch nie beantwortet. Außerdem sei die Vorgabe für einen Verkauf der Trümmer von Mt.Gox eine gerichtliche Zustimmung. Darüber hinaus müsse nach Erhalt des Briefes innerhalb von 45 Tagen eine Vereinbarung stattfinden. Weder das eine noch das andere, so Karpèles weiter, fand jemals statt.  In diesem Zusammenhang fasste der ehemalige CEO der Bitcoin-Börse zusammen:

Der Brief hat keine Bedeutung mehr.

Pläne von Pierce sind „haltlos“

Zudem sei auch der Anteil an Mt.Gox, den Pierce bereits zu halten meint nichtig. Denn die Mt.Gox-Richtlinien sehen es vor, dass alle Gesellschafter einem Verkauf von Gesellschaftsanteilen zustimmen. Dies habe auch nie stattgefunden, wie Karpelès gegenüber TheBlock betonte. Auch die Pläne von Brock Pierce, durch seine Übernahme die geprellten ehemaligen Nutzer zu entschädigen, seien damit schließlich nichtig:

Das Narrativ von Pierce ist, dass er nett genug sei, einen Überschuss an die Gläubiger zu zahlen, aber den gibt es sowieso nicht. Und auch wenn es einen gebe, ist er kein Gesellschafter von Mt.Gox, also [sind seine Pläne] haltlos.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
Blockchain

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
Unternehmen

Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    IBM: Blockchain-VP Jesse Lund sieht Bitcoin-Kurs langfristig bei einer Million US-Dollar
    Bitcoin

    John McAfee ist nicht der Einzige, der einen Bitcoin-Kurs von einer Million US-Dollar für möglich hält.

    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Nutzerdaten auf der Blockchain – Facebook-CEO Mark Zuckerberg spricht über Pro und Kontra
    Blockchain

    Facebook-Gründer Mark Zuckerberg diskutierte in einem Interview mit Harvard-Professor Jonathan Zittrain den Einsatz von Blockchain im Internet.

    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Invest

    Die brasilianische Bank BTG Pacual SA plant Angaben ihres CTOs zufolge die Herausgabe eines Security Token.

    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Unternehmen

    Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

    Angesagt

    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Sicherheit

    Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bitte Bitconnect-Opfer bei der Aufklärung der Hintergründe des Scams um Mithilfe.

    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    Krypto

    Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

    Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
    Regulierung

    Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

    Eine vergessene Anlageklasse: Die Anleihe und ihr Comeback durch Security Token
    Kommentar

    Die Meldung ist wie eine Bombe eingeschlagen: Das Berliner Krypto-Start-up Bitbond hat diese Woche bekanntgegeben, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihrem STO-Antrag stattgegeben hat.

    ×
    Anzeige