Bitcoin Akzeptanz: Kleine Unternehmen genießen großen Erfolg

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Bitcoin akzeptiert
BTC10,432.18 $ -4.94%

Während der Bitcoin weiterhin an Popularität gewinnt, haben bereits viele kleinere Unternehmen damit angefangen den Bitcoin in ihr Geschäftsmodell zu integrieren und die digitale Währung als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

akzeptieren.

Auch wenn viele Unternehmen bisher nicht all zu viele Bitcoin Zahlungen verbuchen konnten, so ist der Ausflug in die Welt der digitalen Währungen dennoch lohnenswert.


Dr. J Anthony Allen, Geschäftsführer der in Minneapolis ansässigen Musik-Produktionsschule “Slam Academy” berichtete, dass der Bitcoin als Zahlungsmittel ein voller Erfolg für die Schule war. Ein Kunde hat seit der Einführung im November 2013 bereits mit Bitcoin bezahlt. Nun mögen sich einige die Frag stellen, was daran einen großen Erfolg darstellen soll. Es ist mehr der nicht monetäre Seiteneffekt, so Allen:

“Nun gut, eine Zahlung in Bitcoin ist nicht besonders viel, aber der Erfolg steckt in der starken PR die wir seit der Einführung des Bitcoins erhalten haben. Die Resonanz der Presse war immens. Ich kann nicht sagen, dass wir uns nur aus diesem Grund dazu entschlossen haben den Bitcoin zu akzeptieren, aber es erwies sich als ein sehr schöner Nebeneffekt.”

Allen hat den Weg zu den digitalen Währungen durch einen Eintrag auf Reddit gefunden. Dort hat er nach alternativen Methoden gesucht, sein Unternehmen stärker zu vermarkten. Ein User antwortete ihm er sollte Bitcoins akzeptieren. Ein anderer Nutzer scherzte darauf, er solle McDonalds Gutscheine akzeptieren.

“Das hat mich echt zum Nachdenken gebracht”, sagt Allen. “Ich dachte mir, eigentlich sind das beides sehr gute Ideen. Ich würde auch McDonalds Gutscheine akzeptieren, wenn ich damit meine Miete zahlen könnte. Eigentlich würde alles, womit ich meine Miete bezahlen kann, akzeptieren. Wer wäre ich denn, wenn ich meine Kunden die gerne mit einer alternativen Währung zahlen möchten, abweisen müsste. Also haben wir uns über den Bitcoin schlau gelesen und kamen zu dem Entschluss, dass es gar nicht mal so schwierig ist, seine Miete ebenfalls in Bitcoins zu zahlen. Kurz darauf integrierten wir den Bitcoin in unserer Seite.”

Neues Klientel

Auch andere Unternehmer haben ähnliche Erfahrungen gemacht. Robert Hohne, Geschäftsführer eines kleinen Geschäfts in New Orleans, hat über Kunden berichtet, die vor der Einführung des Bitcoins in seinen Laden noch nie eingekauft haben.

“Wir hatten das Glück Kunden kennen zu lernen, die uns nur gefunden haben, weil wir Bitcoins akzeptieren. Bei vielen Menschen hat es auch das Interesse am Bitcoin geweckt und sie kommen nur vorbei um zu fragen, was es mit dem Bitcoin Phänomen auf sich hat,” so Hohne.

Aber neben der positiven Publicity bietet der Bitcoin auch andere, wichtige Vorteile sowohl für den Kunden, als auch den Geschäftsinhaber.

Nick Pappas, Geschäftsführer eines American Grills in Florida beobachtet den Bitcoin schon seit Anfang 2013. Als er bemerkte, dass der Preis immer weiter steigt überlegte er wie er den Bitcoin in sein Geschäftsmodell integrieren kann. Pappas in einem Interview:

“Nach intensiver Recherche wurde mir klar, dass ich mit dem Bitcoin meinen Kunden eine weitere Möglichkeit bieten kann, Geschenkkarten auf meiner Webseite zu erwerben.”

“Aus unternehmerischer Sicht werden somit alle Zwischenhändler und Transaktionskosten umgangen. Darüber hinaus akzeptieren wir das Risiko der Volatilität und nicht meine Kunden. Das war mir sehr wichtig.”

Genau wie in dem Fall von Allen haben bei Pappas und Hohns erst eine Hand voll Kunden mit Bitcoins gezahlt. Aber alle drei Geschäftsmänner sind sich einig: Wenn die Menschen erst einmal alle über die Funktionsweise und den Nutzen des Bitcoins aufgeklärt sind, werden digitale Währungen nicht mehr aus den gängigen Zahlungsmethoden wegzudenken sein.

“Ich denke sobald die Menschen den Bitcoin ein bißchen mehr verstehen, werden sie sich damit auch mehr auseinandersetzen,” so Pappas. “Wir müssen es ja so sehen, der Bitcoin ist etwas ganz neues, womit sich die Menschheit bisher nicht befasst hat. Wenn die Menschen erst anfangen den Bitcoin zu verstehen, dann wird es ein riesen Boom.”

 

Übersicht der  weltweiten Akzeptanzstellen hier

 

Englische Originalfassung von Austin Reynolds (@ReynoldsRant) via Coindesk.com


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany